Suchen

Schmolz & Bickenbach investiert in Bandsägeautomaten von Kasto Mit neuer Hochleistungsbandsäge in die Zukunft

| Redakteur: Luca Meister

Schmobi investiert kräftig in die Zukunft. Das Stahlhandelsunternehmen aus Wil SG hat einen neuen Bandsägeautomaten angeschafft. Mit dieser bedeutenden Investition unterstreicht das innovative Stahl-Service-Center seine Kompetenz rund um das Sägen.

Firmen zum Thema

Der vollautomatische Hochleistungsbandsägeautomat eignet sich speziell für schwer zerspanbare Werkstoffe.
Der vollautomatische Hochleistungsbandsägeautomat eignet sich speziell für schwer zerspanbare Werkstoffe.
(Bild: Schmobi)

Die Schmolz + Bickenbach Stahlcenter AG – für viele bekannt als Schmobi – verfügt im sankt-gallischen Wil unter einem Dach über ein enormes Materiallager, ein vollautomatisches Sägecenter und einen leistungsfähigen Maschinenpark. An 32 Maschinen werden hier täglich über 10 000 Zuschnitte gesägt – das ergibt rund 2,5 Millionen pro Jahr. Dabei wird Flexibilität grossgeschrieben: Zu den Auftragspositionen zählen sowohl Grossserien von über 10 000 Stück als auch Kleinstlose ab Losgrösse 1. Auch für anspruchsvolle Gehrungsschnitte ist der Maschinenpark bestens eingerichtet. Auf den perfekten Zuschnitt folgen die saubere Verpackung und die Just-in-time-Lieferung mit firmeneigenen Lastwagen. Damit hat Schmobi die Lieferkette bis zum Kunden unter Kontrolle – ein matchentscheidender Vorteil. Weiter bietet das Stahlcenter seinen Kunden zahlreiche begehrte Zusatzservices wie Trowalisieren oder Endenbearbeitung.

Ausgeklügeltes Materialhandling

Die Nachfrage nach Fix-Zuschnitten ist steigend. Deshalb hat sich Schmobi zur Anschaffung einer neuen Bandsäge von Kasto entschieden, dem Spezialisten für Metallsägen. Der «Kastotec F 4» ist ein vollautomatischer Hochleistungsbandsägeautomat zum Sägen von Rund-, Vierkant- und Flachmaterial sowie von Rohren und Profilen in allen Qualitäten. Er eignet sich speziell für schwer zerspanbare Werkstoffe wie rostbeständigen Stahl oder Werkzeugstahl. Der Schnittbereich reicht bis 430 mal 430 Millimeter – und das bei höchster Präzision von bis zu ±0,2 Millimeter pro 100 Millimeter Schnittlänge sowie Schnittgeschwindigkeiten von bis zu 180 Meter pro Minute. Das ausgeklügelte Materialhandling ermöglicht höchste Wirtschaftlichkeit – und bei einer minimalen Reststücklänge von 35 Millimeter im Automatikbetrieb verbessert sich die Materialauslastung deutlich.

Bildergalerie

Reklamationsquote unter 0,5 Prozent

Mit dieser neuen Hochleistungsbandsäge steigert das schweizweit tätige Stahlhandelsunternehmen nochmals seine ohnehin schon hohe Produktivität und Flexibilität. Schmobi setzt in jeder Hinsicht auf Qualität. Dies zahlt sich aus, denn trotz der riesigen Anzahl an Auftragspositionen – über 100 000 pro Jahr – und der Forderung nach engsten Toleranzen liegt die Reklamationsquote unter 0,5 Prozent – ein klarer Kompetenzbeweis. Schmobi bietet sich damit als der ideale Outsourcing-Partner für Sägezuschnitte an – eine Dienstleistung, die am Markt zunehmend auf grosse Nachfrage stösst. SMM

(ID:44614503)