MT-Connect 2017

Neue Fachmesse für die Medtech-Branche

| Autor / Redakteur: Kathrin Schäfer / Anne Richter

Gute Laune bei den Machern der MT-Connect (v.l.n.r.): Jens Fuderholz ist zuständig für die Pressearbeit zur MT-Connect. Neben ihm Richard Krowoza, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Nürnberg, Veranstaltungsleiter Alexander Stein, 
Dr. Matthias Schier, Geschäftsführer des Forums Medtech Pharma, und rechts außen Prof. Dr. Georg Fischer, Leiter des Lehrstuhls für Technische Elektronik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen.
Gute Laune bei den Machern der MT-Connect (v.l.n.r.): Jens Fuderholz ist zuständig für die Pressearbeit zur MT-Connect. Neben ihm Richard Krowoza, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Nürnberg, Veranstaltungsleiter Alexander Stein, 
Dr. Matthias Schier, Geschäftsführer des Forums Medtech Pharma, und rechts außen Prof. Dr. Georg Fischer, Leiter des Lehrstuhls für Technische Elektronik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen. (Bild: Messe Nürnberg)

Mit über 100 Ausstellern wird die neue Medizintechnik-Fachmesse MT-Connect vom 21. bis 22. Juni 2017 in Nürnberg starten. Nürnberg ist eine Metropolregion mit ausgeprägtem medizintechnischem Umfeld.

Seit Anfang März ist die Ausstellerliste der MT-Connect online. Wer sich auf der Erstveranstaltung präsentiert, wurde bereits mit Spannung erwartet. Immerhin möchte es die Veranstaltung mit der Medtec Europe in Stuttgart aufnehmen – einer Fachmesse, die 2017 bereits im 16. Jahr stattgefunden hat. Beim schnellen Blick in die aktuelle Ausstellerliste der MT-Connect fällt auf: Sie ist klein, aber fein, und vor allem ist sie noch nicht endgültig. Etwas mehr als 100 Aussteller listet die Messe Nürnberg bislang, wobei noch die Firmen hinzukommen, die sich für Gemeinschaftsstände entschieden haben. Die Messe belegt die Hallen 10 und 10.1 des Messegeländes Nürnberg. «Diese sind allerdings noch nicht ganz ausgebucht. Da ist durchaus noch Luft nach oben», verrät Veranstaltungsleiter Alexander Stein.

Zahlreiche der Firmen und Forschungsinstitute, die heute schon angemeldet sind, stammen aus der Region in und um Nürnberg – mit anderen Worten: aus dem Umfeld des Medical Valley der Metropolregion Nürnberg und dem Einzugsgebiet des Vereins Forum Medtech Pharma. Kein Wunder, ist das Forum Medtech Pharma doch «die Keimzelle, aus der die MT-Connect entstanden ist», erklärt der Moderator Jens Fuderholz auf einer Pressekonferenz im Vorfeld der Messe. Folgerichtig findet die Fachmesse zusammen mit dem bereits etablierten Kongress Medtech Summit statt, der 2016 gut 1100 Teilnehmer nach Nürnberg gelockt hat. Da die begleitende Table-Ausstellung zuletzt mit zirka 100 Firmen komplett ausgebucht war, sei eine Konferenz-begleitende Fachmesse folgerichtig gewesen, beleuchtet Dr. Matthi­as Schier als Geschäftsführer des Forums Medtech Pharma die Vorgeschichte. Sein Wunsch für die Zukunft: «Dass der Event stabil auf zwei Beinen steht – gemeint ist: ein Bein Fachmesse, ein Bein Kongress», so Stein.

Die Verzahnung von Messe und Kongress, die Vernetzung der Akteure des Gesundheitswesens ist es denn auch, was dem Event seinen Namen gegeben hat. Unter den Zulieferern, Medizintechnikfirmen und Forschungsinstitutionen zeichnet sich momentan ein Trend zu den Themen (Mikro-)Elektronik, IT und Dienstleistungen ab. Eine Sonderfläche, der Innovation Market Place, ist Start-ups, wissenschaftlichen Kooperationen sowie Partnern für die Marktzulassung zugedacht. All das mit dem Ziel, «Menschen miteinander zu vernetzen», so Veranstaltungsleiter Stein. Denn darauf komme es letztlich an. Nach der Pressekonferenz geht es für die Journalisten nach Erlangen ins Medical Valley Center, wo nicht nur Fachbereiche der Friedrich-Ale­xander-Universität Erlangen-Nürnberg, sondern auch zahlreiche Medizintechnikfirmen, -dienstleister und Start-ups angesiedelt sind. Die MT-Connect findet an einem Ort statt, an dem sich vieles bereits heute um Medizintechnik dreht. Mit aktuell gut über 100 Ausstellern ist auch zahlentechnisch ein vorzeigbarer Anfang gemacht. Um sich mit einer lange etablierten Medtec Europe mit über 500 Ausstellern in Stuttgart zu messen, muss sich in den nächsten Monaten und Jahren jedoch noch einiges tun.

Dieser Artikel (gekürzt) ist erschienen in der DeviceMed-Ausgabe 4. SMM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44701246 / Messen & Events)