Kärcher erweitert Produktportfolio Neue Sauger und über 100 Zubehöre für die Lebensmittelindustrie

Von Silvano Böni

Anbieter zum Thema

Ob es um die schnelle Aufnahme von Leckagen geht oder um die tägliche Reinigung von Produktionsmaschinen: Die neuen Modelle der IVM-Produktlinie erweitern das Industriesauger-Portfolio von Kärcher und sind in Kombination mit über 100 Zubehören auf die Bedürfnisse der Lebensmittelindustrie zugeschnitten.

(Bild: Kärcher )

Alle Produkte entsprechen den Anforderungen im mittleren Hygienebereich, die verwendeten Materialien sind glatt und bruchsicher. Zudem ist das Modell IVM 40 optional dazu in der Lage, neben Flüssigkeiten und losen Verschmutzungen auch brennbare Stäube ausserhalb von ATEX-Zonen aufzunehmen. Dies ist bislang nur mit deutlich teureren, für explosionsgefährdete Bereiche zertifizierten Saugern möglich.

In der Lebensmittelindustrie ist die Gewährleistung von Sauber­keit und Hygiene wie in vielen anderen Bereichen des verarbei­tenden Gewerbes direkt mit dem wirtschaftlichen Erfolg verbunden. Neben der vorgeschriebenen Materialbeschaffenheit der Produkte spielt die Farbkodierung von Zubehör eine wichtige Rolle. So lässt sich unterschiedlichen Produktionsbereichen eine Farbe zuweisen, wodurch Kreuzkontaminationen verhindert werden. Zudem sind alle Zubehöre von Kärcher verliersicher, was technisch jeweils stimmig gelöst ist. Der an den Handgriffen angebrachte Sterngriff beispielsweise stoppt durch eine Arretierung, bevor man ihn ganz rausdrehen kann. Damit wird unbeabsichtigtes Verlieren verhindert, und es können keine Teile in die Fertigungsmaschinen gelangen. Zum Portfolio zählen hitzebeständige Schläuche und Düsen für heisses Sauggut oder ein Reinigungsset für die Überkopf-Reinigung von Rohren. Mit dieser Ausrüstung sind Leitungen im industriellen Umfeld leichter erreichbar. Auch wird das Arbeiten von einer Leiter aus überflüssig, was für mehr Sicherheit sorgt.

Der IVM 40 als kompaktes Modell ist mit zwei Hochleistungsturbinen, einem Behälter mit 40 Litern Fassungsvermögen und einem wendigen Fahrgestell ausgestattet. Er ist auf das Arbeiten in kleinen, engen Bereichen oder für kürzere Arbeitseinsätze ausgelegt. Für den Anwender ist die neue Pull & Clean-Filter­reinigung sehr einfach zu bedienen. Sie befreit den Filter mit­hilfe von Unterdruck von festsitzenden Partikeln. Zudem ist der IVM 40/24-2 ACD-konform (applied for combustible dust), was das Absaugen brennbarer Stäube ausserhalb von ATEX-Zonen erlaubt. Eine Investition in deutlich teurere ATEX-taugliche Sauger ist somit für solche Bereiche nicht mehr notwendig.

(ID:48430308)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung