Optimierte Produktion

Redakteur: Silvano Böni

Die Automatica, Fachmesse für Automation und Mechatronik, öffnet vom 3. bis 6. Juni wieder ihre Tore in München. Rund 700 Aussteller werden auf 55 000 Quadratmetern ihre Produkte und Lösungen aus dem gesamten Spektrum der Automation, angefangen bei der Robotik über Montage- und Handhabungssysteme bis hin zu industriellen Bildverarbeitungssystemen, dem Fachpublikum präsentieren.

Firmen zum Thema

Die Aussteller präsentieren auf über 55 000 Quadratmetern ihre Neuheiten.
Die Aussteller präsentieren auf über 55 000 Quadratmetern ihre Neuheiten.
(Bild: Messe München)

München ist bald wieder in Hand der Roboter. Die als führende europäische Robotikmesse geltende Veranstaltung Automatica findet vom 3. bis 6. Juni 2014 statt, zeitgleich mit der Intersolar Europe, der internationalen Leitmesse für Solarwirtschaft, sowie der Maintain, der Fachmesse für industrielle Instandhaltung. Die Messe wird auf einer Brutto-Fläche von 55 000 Quadratmetern zeigen, wie durch den Einsatz moderner Robotik, Montage- und Handhabungstechnik sowie industrieller Bildverarbeitung die Stückkosten bei steigender Qualität weiter gesenkt werden können. Die Messe reagiert damit auf die Anforderungen des Marktes, denn der globale Wettbewerb und der anhaltende hohe Kostendruck machen automatisierte Produktionslösungen immer wichtiger.

«Optimize Your Production»

Unter dem Motto «Optimize Your Production» stellt die Automatica 2014 den Nutzen in den Vordergrund. «Im internationalen Wettbewerb können sich nur Unternehmen beweisen, die auf die steigenden technologischen Anforderungen schnell und flexibel reagieren. Die Automatica ist ein wichtiger Treffpunkt verschiedener Branchen, um Produktionsprozesse weiter zu optimieren. Im Mittelpunkt steht der Besuchernutzen. Unsere Aussteller bieten hervorragende Technologien, die die Produktion von morgen revolutionieren», erklärt Dr. Reinhard Pfeiffer, Geschäftsführer der Messe München. Für Fanuc ist und bleibt die Messe die einzige wirkliche Robotermesse. «Somit stellt sie, für uns als Hersteller, die wichtigste Plattform für Automation in Deutschland und Europa dar», ergänzt Olaf Kramm, Geschäftsleiter von Fanuc Robotics Deutschland GmbH.

Bildergalerie

Professionelle Servicerobotik

Nebst den üblichen Ausstellungsbereichen wird die Messe im neuen Bereich «Professionelle Servicerobotik» verkaufbare Servicerobotik und Komponenten zeigen, die als Investitionsgüter unmittelbar zum Einsatz kommen. Somit positioniert sich die Veranstaltung als führende Fachmesse für Industrierobotik und professionelle Servicerobotik unter einem Dach.

Umfassendes Rahmenprogramm

Ein umfassendes Rahmenprogramm ergänzt das Messeangebot zusätzlich. Das viertägige Automatica-Forum wird Besuchern Vorträge über die Anwendungsbereiche der Automatisierung bieten: von der Nachhaltigkeit in der Produktion, Leichtbau, Professionelle Servicerobotik bis hin zum Thema Industrie 4.0. Auf der Messe werden die konkreten Lösungsmöglichkeiten von Industrie 4.0 dargestellt. Der Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Supply-Chain-Management, Auftragsmanagement, Logistikoptimierung, Informationstechnologie sowie Fertigungssteuerung. Ein zentrales Trendthema ist auch die Automatisierung bei der Fertigung von Leichtbau-Komponenten, hier vor allem im Bereich der Faserverbundstoffe (Composites). Mit der Sonderschau «Automatisierte Composite-Produktion» und einem zweitägigen Kongress beleuchtet die Messe den neuesten Stand der Technik zur Erhöhung der Prozessgeschwindigkeit und Reduktion der Fertigungskosten. Die grösste Robotik-Konferenz in Deutschland in Verbindung mit dem 45th International Symposium on Robotics (ISR) findet vom 2. bis 4. Juni 2014 im Eingang Ost auf dem Gelände der Messe München statt. Die Konferenz wird von Fraunhofer IPA und der Deutschen Gesellschaft für Robotik (DGR) organisiert. Referenten aus Wissenschaft und Industrie werden Ergebnisse aus den Bereichen Industrie- und Servicerobotik präsentieren. Die Vorträge greifen technische Aufgabenstellungen, neue Lösungen sowie Automatisierungspotenziale auf.

Nachhaltigkeitsinitiative vom VDMA

Ein Top-Thema bei Ausstellern und im Rahmenprogramm ist die Blue Competence, die Nachhaltigkeitsinitiative vom VDMA. In Vorträgen wird gezeigt, wie eine ressourcenschonende und nachhaltige Produktion zum wirtschaftlichen Erfolg führt. Die Initiative vernetzt Fachverbände, Organisationen, Institutionen und Unternehmen aus dem Bereich des Maschinen- und Anlagebaus.

(ID:42638037)