Suchen

Orgacam GmbH: Werkzeugverwaltung mit CAM-System kombiniert

Redakteur: Luca Meister

>> Kürzere Lebenszyklen und die Notwendigkeit einer flexiblen Fertigung führen immer öfter zu einer Reduzierung der Losgrössen. Das wiederum resultiert in einem höheren organisatorischen Aufwand in der Werkzeugverwaltung. Deshalb hat das Unternehmen Zoller als führender Hersteller von Einstell- und Messgeräten mit der Software «Zoller TMS Tool Management Solutions» eine Komplettlösung entwickelt, die künftig die Lücken zwischen CAM-System und Werkzeugverwaltung schliesst.

Firmen zum Thema

Im CAM-System stehen jederzeit aktuelle Ist-Daten zur Verfügung. (Bild: Zoller)
Im CAM-System stehen jederzeit aktuelle Ist-Daten zur Verfügung. (Bild: Zoller)

mei. Um heute effizient zu fertigen, benötigt jedes CAM-System Informationen aus der Werkzeugverwaltung. So verfügen CAM-Systeme in der Software meist über kleinere Werkzeugverwaltungen mit virtuellen Daten. Für die 5-Achs-Bearbeitung müssen allerdings reale Daten zur Verfügung stehen. Deshalb greifen immer mehr CAM-Anbieter auf die Datenbank «Zoller TMS Tool Management Solutions» zurück. Die Unternehmen Zoller und Camtech gehen nun einen Schritt weiter. Neben der rein technischen Kopplung bieten die Unternehmen erstmals eine OEM-Lösung an.

Zusätzlich zur Erweiterung des Portfolios ist man so künftig in der Lage, die gesamte Prozesskette aus einer Hand anzubieten. Von Vorteil ist, dass beide Systeme, also sowohl das TMS als auch das auf Windows basierende CAM-System «Edgecam», in den Datenbankschnittstellen offen sind. So kann über die Tools der Zoller-Software mehr als der organisatorische Bereich im CAM-System abgebildet werden. Dazu Ulrich Rienks, Geschäftsführer bei Camtech: «Wir haben festgestellt, dass enorm viele unserer Kunden mit den Einstell- und Messgeräten von Zoller arbeiten. Die meisten davon arbeiten auch mit eigenen Werkzeugdatenbanken. Was häufig fehlt, ist eine Lagerverwaltung und reale Daten. Dadurch kommt es immer wieder zu Datenredundanzen. Unser Ziel war deshalb, die Werkzeugverwaltung im CAM-System, diejenige in der Werkstatt und auch die Lagerverwaltung zu einer Gesamtlösung zu vereinen.»

Programmänderungen: direkt und schnell

Besonders interessant dürfte diese Konstellation mit dem erstmals auf der EMO vorgestellten Shopfloor-Editing-System von Camtech sein. Ein System, mit dem sich bestehende Programme simulieren und mit realen Daten des TMS ändern lassen. Das heisst, der Bediener ist nicht mehr gezwungen, Änderungen, die beispielsweise nachts anfallen, sofort in den Quelltext einzufügen. Über das Shopfloor-Editing-System können Änderungen an Vorschub, Drehzahl oder auch ein komplettes Werkzeug ersetzt bzw. regeneriert und als NC-Code direkt in der Steuerung übertragen werden. Der Programmierer kann diese Änderung einfach und jederzeit durch eine Freigabe übernehmen. Geht man davon aus, dass allein der Pflegeaufwand bisher die Programmieraufgaben mit zirka 30 Prozent bestimmt, kann damit eine enorme Zeiteinsparung erzielt werden.

(ID:29256990)