iepco ag

Perfekt poliert – Finish vom Feinsten

| Redakteur: Luca Meister

Glänzende Oberflächen können jetzt auch strahltechnisch hergestellt werden: Auf der innovativen «PolishPeen»-Anlage. Das Bild zeigt den Prozess des Polierstrahlens.
Bildergalerie: 8 Bilder
Glänzende Oberflächen können jetzt auch strahltechnisch hergestellt werden: Auf der innovativen «PolishPeen»-Anlage. Das Bild zeigt den Prozess des Polierstrahlens. (Bild: Thomas Entzeroth)

Mit über 45 Jahren Erfahrung ist die iepco ag der perfekte Technologiepartner, wenn es um die Veredlung von Oberflächen geht. Im Bereich des Microstrahlens gehört das inhabergeführte Familienunternehmen weltweit zu den ersten Adressen. Währenddem mehr und mehr automatisierte Microstrahlanlagen für individuelle Bedürfnisse entwickelt werden, ergänzt eine neuartige Polierstrahlanlage das Produktsortiment.

Seit 1970 konzentriert sich die iepco ag auf die Herstellung spezieller Oberflächen im µ-Bereich mit definierten Strahlmitteln und nimmt im Finish-Bereich dank ihrem über Jahrzehnte erarbeiteten Wissen eine Vorreiterrolle ein. Der Spezialist für das Strukturieren von Oberflächen produziert seine Strahlanlagen am Hauptsitz in Leuggern (AG) und betreut ein ausgiebiges Netz von Partnern, welche die Swiss-Made-Anlagen weltweit vertreten als auch mit Strahlmittel beliefern. Insgesamt 8500 Anlagen sind in Europa, dem fernen Osten und Amerika im Einsatz. Zum 40-Mitarbeiter-Unternehmen gehören zwei weitere CH-Standorte in Gippingen und Höri.

Top-Finish für Struktur und Optik

Von der haptisch und optisch ansprechenden Oberflächenstruktur an Spritzgussformen, über fadenfeine Oberflächen in der Textilindustrie bis zum Verdichtungsstrahlen von Turbinenschaufelfüssen – selbst die unmöglichsten Oberflächendesigns können realisiert werden. Neben der Uhren- und Automobilindustrie sind auch der Werkzeug- und Formenbau sowie die Medizintechnik auf das fundierte Oberflächen-Know-how der iepco ag angewiesen.

André Faude, seit 33 Jahren Geschäftsleiter der iepco ag: «Der Nutzen für unsere Kunden sind produktionstaugliche Oberflächen. In vielen unserer Kundensegmenten müssen die Rauheiten der Oberflächen exakt definiert und strukturiert werden.»

Hochglanz dank neuer Polierstrahlanlage

Seit einem Jahr ergänzt eine neu entwickelte Polierstrahlanlage das iepco-Sortiment. André Faude erklärt: «Mit unserer neuen Polierstrahlanlage PolishPeen können glänzende Oberflächen nun auch strahltechnisch hergestellt werden.» Die Neuentwicklung ist nicht nur in der Schweiz einzigartig, sie findet weltweit Beachtung.

Doch um was geht es genau beim Glanzpolieren, das dem Anwender enorme Vorteile bietet? Die qualitativ hochwertige Poliermittelmischung DiaPolish erlaubt Droplets-freie und reibungsarme Oberflächen (z.B. an PVD und CVD beschichteten Schneidwerkzeugen) und sind in der Handhabung einfach und effizient. Dadurch entfallen langwierige und mühsame, von Hand ausgeführte Polierprozesse. Die PolishPeen stellt somit eine einzigartige maschinelle Lösung für den effizienten Oberflächenfinish dar.

Mit den neuen Anlagen für das Polierstrahlen befinden sich Anwender nun in der Lage, sowohl hochlegierte Stähle (z.B. Stanz-, Schnitt- und Umformwerkzeuge) als auch andere metallische Oberflächen auf Hochglanz glätten und polieren zu können. Darüber hinaus können auch harte PVD- und CVD-Beschichtungen ohne grossen Aufwand perfekt aufpoliert werden. All dies bis zu Ra-Werten von 0,1 µm gemäss VDI 3400.

Im Trend: Automatisierte Microstrahlanlagen mit Roboter & Handling

Auf den wachsenden Bedarf an automatisierten Nachbearbeitungsprozessen hat der Oberflächenspezialist auf diesen aktuellen Trend reagiert und zusammen mit einem Schweizer Hersteller von Automationsanlagen eine Basis für automatische Microstrahlanlagen entwickelt, die auf individuelle Kundenbedürfnisse zugeschnitten werden können. Die auf modernsten Technologien basierenden Komplettlösungen zeichnen sich aus durch eine bessere Prozesskontrolle gegenüber manuell zu bedienenden Anlagen, reproduzierbare Oberflächen und gewünschte Oberflächenrauheiten durch flexible Parameter.

Im Fokus: Die Microstrahl-Technologie

Das trockene Feinstrahlverfahren mit spezifisch ausgelegten Korngrössen, -härten und -geometrien beeinflusst die Microtopographie von Oberflächen jeglicher Art und Beschaffenheit. Die Technologie dient zur Haftgrundvorbereitung, Strukturierung, Reinigung, Uniformierung, Kantenverrundung oder Entgratung sowie anschliessender Verdichtung und bringt vielerlei Vorteile mit sich: Optimale Haftgrundeigenschaften für anschliessende Beschichtungsprozesse, entformungsfreundliche Oberflächen, eine hohe Reproduzierbarkeit sowie Zeit- und Kostenersparnis, was die Prozesse anbelangt. Weiter können Formkavitäten von VDI-Oberflächenrauheiten repariert werden. Dabei entstehen z.B. auch keine Vorzugsrichtungen, wie man sie bei Strichpolituren kennt. Die speziell für das Microstrahlen entwickelten Maschinentypen MICROPEEN oder PEENMATIC erlauben es dem Kunden, die Nachbearbeitungsprozesse platzsparend ins eigene Haus zu holen und entscheidend speditiver zu gestalten – Service inbegriffen.

Beratung und Lohnstrahlarbeiten

Zusätzliche Dienstleistungen machen die iepco ag zum umfassenden Technologieanbieter, der neben Beratung verschiedenste Lohnstrahlarbeiten ausführt. Dazu gehören auch andere Oberflächenbehandlungen wie verschleissfeste, korrosionsbeständige Hartstoffbeschichtungen sowie gleitfreudige galvanische Beschichtungen, Gleitschleifen und Polieren.

Handel mit Anlagen und Zubehör

Das Angebotsspektrum wird abgerundet durch die Handelsvertretungen von Gleitschleifanlagen und Verfahrensmitteln von OTEC, ERBA und NovoChem. Die iepco ag ist zudem Lieferant von additiven Rohstoffen und individuell ausgelegten Strahlmitteln.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44001006 / SMM - Technologie-Standort )