Suchen

Schweizer Qualitätszulieferer 2019 Pestalozzi Stahltechnik: Vom Eisenwarenhändler zum innovativen Lösungsanbieter

Redakteur: Anne Richter

Die Geschichte der Pestalozzi Gruppe beginnt vor über 250 Jahren mit einem kleinen Eisenhandelsgeschäft. Wo früher mit Schmiedeblöcke und rostiger Schwarzstahl gehandelt wurden, stehen heute rund 250 Jahre später, hochmoderne Anlagen, die im Drei-Schicht-Betrieb Spezialstähle für unterschiedlichste Kundensegmente bearbeiten.

Firmen zum Thema

(Bild: Pestalozzi)

«Die Umstrukturierung vom reinen Händler zu einem der führenden Dienstleistungsbetriebe im Schweizer Stahl- und Metallhandelsmarkt war ein steiniger aber erfolgreicher Weg. Wir können uns heute ganz klar differenzieren und so Mehrwerte schaffen, die wir als klassischer Händler nicht mehr gewährleisten könnten», erklärt Hanspeter Friedli, Geschäftsbereichsleiter der Pestalozzi Stahltechnik.

Pestalozzi Stahltechnik beliefert das Grossprojekt am Flughafen Zürich

In den Lagerhallen in Dietikon stehen zwei topmoderne Elumatec Bearbeitungscenter im Einsatz, welche täglich fräsen, bohren und sägen. Das Schweizer Familienunternehmen verfügt über ein Team von neun Spezialisten, die komplexe Objekte planen und ausführen. Mit ihrem Know-how beraten sie die Kunden von Anfang bis Ende des Projektes, indem sie immer nach der optimalen Lösung suchen. Dank grosser Fachkompetenz und hervorragendem Ruf in der Branche konnten kürzlich gleich zwei angesehene Projekte gewonnen werden. „Die Tatsache, dass wir mit dem Polizei- und Justizzentrum Zürich (PJZ) und THE CIRCLE am Flughafen Zürich die zwei grössten Objektausschreibungen im Kanton Zürich gewonnen haben, zeigt , dass wir uns in der Welt der Bearbeitungen erfolgreich etabliert haben. Allein bei diesen zwei Objekten bearbeiten wir über 1‘000 Türen, davon rund 700 Gefängnistüren, welche besonders anspruchsvoll sind“, erzählt Hanspeter Friedli voller Begeisterung über die laufenden Projekte.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Differenzierung dank eigener Schleifmaschine

Nicht nur unter Metallbauern ist die Pestalozzi Stahltechnik eine Referenzadresse, auch für die industrielle Fertigung erzielt die Firma einen Mehrwert. Im vergangenen Jahr konnte der Kundenkreis erweitert und dank präziser und passgenauer Bearbeitungen sowie verlässlicher Materialprüfungen ein Auftrag für ein preisgekröntes Unternehmen für elektromagnetische Relais und Sensoren ausgeführt werden.

Am Standort Dietikon werden täglich verschiedenste Aluminiumprofile für die Bahnindustrie gefertigt. Dank des erstklassigen Maschinenparks können Langträger in der Länge von bis zu 7 Metern allseitig bearbeitet werden. Des Weiteren werden auch diverse Ausführungen von Dachblenden für die Bahnindustrie produziert. «Es macht uns stolz, dass unsere Produkte auf dem Schweizer Schienennetz präsent sind», so Davide Abbamonte, Leiter Verkauf und Marketing Pestalozzi Stahltechnik. Mit der 2019 getätigten Investition in eine eigene Centerless Schleifmaschine ist die Pestalozzi Stahltechnik der erste Stahl- und Metallhändler schweizweit in dieser Grössenordnung, der nebst dem klassischen Handel auch eine Dienstleistung auf dem Endprodukt anbietet. Das ist einmalig in der Branche. Dank der individuell bestellbaren Durchmesser spart der Kunde in der Weiterverarbeitung des Endproduktes und infolge entfallender Materialtransporte viel Geld.

Doch wieso investiert die Pestalozzi Stahltechnik in eine neue Maschine anstatt das bestehende Bearbeitungscenter weiter auszubauen? Die Antwort ist ganz einfach: Differenzierung. «Unsere Mitbewerber für die Kunden in der Drehteileindustrie sind sehr traditionell aufgestellt. Der Kunde bestellt einen Bund Automatenstahl und der Verkäufer liefert es mit seinem eigenen LKW aus. Das klassische Händlergeschäft. Aufgrund der immer härter werdenden Konkurrenzsituation geraten unsere Margen zunehmend unter Druck. Zudem kann man sich im klassischen Händlergeschäft nicht von der Konkurrenz differenzieren», so Davide Abbamonte über den Entscheid der Investition in die neue Schleifmaschine.

Trotz der vielen Innovationen und neuen Dienstleistungen wird das klassische Handelsgeschäft nicht vernachlässigt. Die Pestalozzi Stahltechnik ist mit seinem Blank- und Automatenstahl-Sortiment weiterhin einer der Marktführer in der Schweiz. Das bestehende Sortiment wird laufend erweitert und an die Bedürfnisse der Kunden angepasst. Die konstante Erweiterung des Sortiments und die Einführung von Aluminiumprodukten führen sogar soweit, dass man sich Gedanken zum Namen Stahltechnik macht. Seit dem Aufbau eines Aluminiumsortiments für die Drehteileindustrie hat die Pestalozzi Stahltechnik auch in diesem Markt erfolgreich Fuss gefasst. Ein Werkstoff mit Zukunft. Grosses Potenzial zeigt auch die jüngste Einführung der Produktegruppe Kunststoffe. Nachdem man sich im Jahr 1990 von einer eigenen Kunststoffabteilung verabschiedet hatte, kann man beim Stahl- und Metallhandel Pestalozzi seit neustem wieder POM, PA, PEEK oder PVDF beziehen.

Auf dem Sprung in die Digitalisierung

Mit kundenorientierten Angeboten, wie dem kürzlich lancierten E-Shop, ist die Pestalozzi Stahltechnik auch in Zukunft bestrebt Dienstleistungen und den Rundum-Service weiter auszubauen. «Damit unsere Kunden 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche auf unser gesamtes Sortiment zugreifen können, haben wir alle 80 000 Artikel digitalisiert und in unseren modernen und nutzerfreundlichen Onlineshop gepackt. Dank Such- und Filterfunktionen, Verfügbarkeitsinfo, Konfigurator und umfangreichem Kundeninfobereich ist ein schneller und komfortabler Bestellablauf garantiert. Mit individuellen Einstellmöglichkeiten für unsere unterschiedlichen Kunden möchten wir uns auch digital differenzieren und unseren Kunden die bestmögliche Lösung bieten». Überzeugen Sie sich selbst und erkunden Sie unter shop.pestalozzi-stahltechnik.ch die vielfältige Pestalozzi-Welt.

(ID:46181409)