Die Wurst aus dem Toaster Polymer-Gleitlager als Problemlöser

Redakteur: Silvano Böni

>> Ein nicht alltäglicher Einsatz der Iglidur-Lagerbuchsen für alle Grillfreunde. Die smartwurst GmbH hat einen Wursttoaster entwickelt, der schmackhafte, gut durchgewärmte und knusprige Grillwürste produziert. Im Edelstahl-Hubmechanismus, der die Wurst am Ende des Grillvorgangs anhebt, kommen Mini-Gleitlagerbuchsen von Igus zum Einsatz.

Firmen zum Thema

Ganz einfach: Die integrierte Steuerung sorgt für stets gleichbleibende Grillqualität – innen heiss, aussen knusprig.
Ganz einfach: Die integrierte Steuerung sorgt für stets gleichbleibende Grillqualität – innen heiss, aussen knusprig.
(Bild: smartwurst GmbH)

Wenn ein Normalbürger während eines Kurzurlaubs in London eine kaum geniessbare Bratwurst – aussen verkohlt, innen nahezu roh – verzehrt, hat das ausser Verärgerung und im schlimmsten Fall Magenschmerzen keine Konsequenzen. Wenn dieses Missgeschick aber einem kreativen Maschinenbau-Studenten mit Studienschwerpunkt Produktdesign passiert, kann das nachhaltige und positive Folgen für die Gastronomie haben.

Im konkreten Fall dachte Felix Rennies zunächst intensiv darüber nach, wie man die Zubereitung von Bratwurst verbessern kann. Aus dem Nachdenken wurde zuerst ein Studienprojekt, dann eine Geschäftsidee und schliesslich das Start-up-Unternehmen «smartwurst GmbH».

Bildergalerie

Toasten statt grillen

Die Grundidee des Unternehmers ist der Wursttoaster: ein Gerät, das optisch einem Toaster ähnelt, ganz ähnlich funktioniert und die «Smartwurst» röstet. Die Vorteile dieses Prinzips erläutert der Erfinder und Unternehmensgründer selbst: «Die Wurst ist innen heiss und aussen rundum knusprig. Sie wird ohne zusätzliches Fett in trockener Hitze erwärmt. Und da die Steuerung des Gerätes die reale Rösttemperatur erfasst und die Grillzeit regelt, ist die Grillqualität stets gleich.»

Das sind die Vorzüge aus Sicht des Endverbrauchers. Auch der Gastronomie bietet die «Smartwurst» Vorteile: «Es entsteht kein Geruch und die Wurst muss nicht gewendet werden, das Personal kann sich also auf andere Aufgaben konzentrieren.» Das Konzept überzeugt in der Praxis: Der Wursttoaster befindet sich in der Serienproduktion. Das junge Unternehmen, das in einem Gründerzentrum direkt am Bremer Flughafen gestartet ist, hat ihn bereits auf zahlreichen Gastronomie-Messen präsentiert und einige hundert Stück verkauft.

Steffen Meissner, verantwortlich für das Marketing: «Ideal sind die Geräte zum Beispiel für die heisse Theke von Metzgereien und vor allem von Bäckereien. Sie können nun Grillwurst herstellen, ohne dass Grillgeruch entsteht, der nicht in eine Bäckerei gehört. Auch Tankstellen, Cafés, Casinos sowie Hotels und Gaststätten, die nach dem Schliessen der Küche ihren Gästen noch eine warme Mahlzeit anbieten möchten, gehören zu unseren Kunden.»

(ID:42642883)