Suchen

Präzise und effiziente Werkzeugvoreinstellung

Redakteur: Matthias Vogel

>> Die Produktivität von numerisch gesteuerten Produktionsmaschinen hat in den letzten Jahren riesige Fortschritte gemacht. Um die hohe Produktivität solcher kapitalintensiver Anlagen optimal ausnutzen zu können, ist eine genaue und effiziente Werkzeugvoreinstellung unabdingbar. Die Firma Evoset hat mit der im Januar 2012 vorgestellten neuen Generation Tool Master Quadra und Octa Voreinstellgeräte auf den Markt gebracht, die diese Aufgabe vorbildlich meistern.

Firmen zum Thema

Beispiel einiger EyeRay-Funktionen und Aufbau der Icons.
Beispiel einiger EyeRay-Funktionen und Aufbau der Icons.
(Bild: Brütsch/Rüegger)

Jegliche Nutzung von Werkzeugmaschinen ausserhalb des Bearbeitungsprozesses ist unproduktiv. Insbesondere gilt dies auch für das Einrichten von Werkzeugen an der Maschine. Dies ist der Grund, weshalb die meisten Werkzeug- bzw. Spannsysteme so aufgebaut sind, dass die Position der Werkzeugschneide auf einem sogenannten Werkzeugvoreinstellgerät extern auf ein definiertes Mass eingestellt werden kann. Dabei besitzen die Voreinstellgeräte die gleichen üblichen Schnittstellen, wie sie auf den Werkzeugmaschinen verwendet werden. Werkzeugeinstellung ist zentral bei Bearbeitungen von Werkstücken mit vorgegebenen Werkzeugabmessungen. Neben dem Voreinstellen ist das Ausmessen von Werkzeugen eine zweite wichtige Aufgabe. Das Messen der Werkzeugschneide kann zum Beispiel bei mehrspindeligen Bearbeitungsmaschinen bedeutsam sein, bei denen durch entsprechende Korrekturen in der Steuerung sämtliche Werkzeuge auf die gleiche Länge eingestellt werden können, damit auf allen Spindeln identische Werkstücke produziert werden.

Die Firma Evoset hat mit den Geräten Tool Master Quadra und Octa im Januar 2012 eine neue Generation von Werkzeugvoreinstellgeräten auf den Markt gebracht, die in Kombination mit der Bedienungssoftware EyeRay für den effizienten Einsatz in der Produktion ausgelegt sind. Schon die Installation des Voreinstellgeräts bereitet Freude, da sie innerhalb von zwei Stunden betriebsbereit vorgenommen werden kann.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Eine Software für den täglichen Gebrauch

Ein Kernelement der Voreinstellgeräte ist die Bedienungssoftware EyeRay. Sie ist auf die Bedürfnisse cleverer Produktions- und Einkaufsleiter ausgelegt. Insbesondere bietet die ausgeklügelte Bedienung für den Operator unschätzbare Vorteile im täglichen Einsatz. Dabei kann die gesamte Funktionalität der Software über sechs Basis-Icons abgerufen werden. Die Bedienung ist ausserordentlich einfach und der Operateur findet sich nach einer kurzen Schulung sicher in allen Funktionen zurecht. Anbei sind einige Aspekte daraus zusammengestellt:

Praxisorientiert

Software für die Praxis, erhältlich in den drei Versionen Hawk, Buzzard, Falcon. Basiert auf einer einzigen Bildschirmdarstellung, erweiterbar mit Optionen und Sonderanforderungen, zuverlässig im täglichen Gebrauch.

Favoritenfeld

Kundenspezifisches Anlegen von bis zu acht häufig benutzten Funktionen. Neben der Anzeige des Werkzeugdurchmessers und der Werkzeuglänge werden die ausgewählten Bezugspunkte und Werkzeuge aus der Datenbank sowie Winkel und Radien angezeigt.

Messmethoden

Festlegung, ob mit fliegenden oder festen Achsen gearbeitet werden soll. Entscheid, ob ein Werkzeug vermessen (Maximum) oder eingestellt werden soll. Auch kann die Werkzeuginspektion oder eine Mehrschneidenmessung ausgewählt werden.

Messfunktionen

Möglichkeit, eigene Messfunktionen zu erstellen. Gemäss Pflichtenheft können sogar spezifische Messanforderungen hinterlegt werden. Unter Sammel-Icons (erweiterte Messfunktionen, kundenspezifische Funktionen, massgeschneiderte Funktionen) werden die Sonderfunktionen angelegt. Ebenfalls verfügbar ist eine Balkengrafik für das Messen des Rundlauffehlers bei Multischneiden-Werkzeugen.

Datenbank/Settings

Nullpunkte der Maschinen oder Werkzeugsysteme werden hier hinterlegt (relativ oder absolut). Eine standardmässige Werkzeugverwaltung ist eine effektive Hilfe, die richtigen Messfunktionen einzusetzen und Fotos von jedem Werkzeug zu hinterlegen. Ebenfalls ist es möglich, einen automatischen Datenaustausch zwischen dem Voreinstellgerät und der Bearbeitungsmaschine zu realisieren.

Produktionszeit sparen

Die neue Werkzeugvoreinstellgerät-Generation Tool Master von Evoset vermag für den praktischen Einsatz zu überzeugen. Neben der kurzen Installations- und Einarbeitungszeit spart man äusserst wertvolle Produktionszeit auf seiner investitionsintensiven Bearbeitungsmaschine. Untenstehende Tabelle unterstreicht beispielhaft das Einsparpotential bei einer Bohrbearbeitung. Die Bediensoftware kann dabei durch die drei Varianten EyeRay Hawk, EyeRay Buzzard, und EyeRay Falcon optimal auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt werden. <<

(ID:37588860)