Fertigung hochbeanspruchter Bauteile Rasante Bearbeitung mit Vollkeramikfräsern

Redakteur: Silvano Böni

Die Firma Peter Feckl Maschinenbau ist bekannt für ihre hochpräzise Fertigung von Teilen für die Luft- und Raumfahrt. Aktuell bearbeitete das Unternehmen mit Vollkeramikfräsern der Serie Inceramic von Ingersoll Werkzeuge mit grossem Erfolg Triebwerksbauteile aus Inconel.

Firmen zum Thema

Bearbeitetes Werkstück aus Inconel-718 mit dem entsprechenden Fräswerkzeug.
Bearbeitetes Werkstück aus Inconel-718 mit dem entsprechenden Fräswerkzeug.
(Bild: Ingersoll)

Als Lohnfertiger ist die Firma Peter Feckl Maschinenbau GmbH im bayrischen Forstern ein überregional agierendes Unternehmen. Sie versteht sich als kompetenter und flexibler Partner, die ihren Kunden technisches Wissen und Erfahrung in der Betreuung und Realisierung von Projekten bietet. Weiterhin gehören eine hohe Präzision in der Herstellung und Zuverlässigkeit in der Auftragsabwicklung zur Firmenphilosophie. Diese hohen Ansprüche an die eigene Planung und Fertigung haben das Unternehmen zu einem begehrten Partner für die Zulieferung hochpräziser und hochbeanspruchter Bauteile gemacht. Besonders stolz ist man auf Projekte aus der Luft- und Raumfahrt. Hier ist der geforderte Qualitätsstandard besonders hoch, denn bei den Milliardenprojekten aus dieser Branche muss jedes einzelne Teil reibungslos funktionieren. Ein Ausfall lässt das komplette Vorhaben scheitern.

Schon 1990 steuerte man Bauteile für die Ariane-Rakete bei. Ein aktuelles Projekt ist die Bearbeitung von Spiegelhalterungen für ein Teleskop eines Spektrum-Röntgen-Gamma-Satelliten. Bauteile für Bodenprobenentnahmen an einem Marsroboter, der vermutlich 2020 auf den Mars fliegen wird, wurden ebenfalls von dem mittelständischen Unternehmen bearbeitet.

Bildergalerie

Gelebte Grundsätze

Das Unternehmen wurde im Jahre 1983 von Peter Feckl gegründet. Zu Beginn lag der Schwerpunkt auf der Fertigung von Hydraulikanlagen und dem Formenbau für die Bauindustrie. In den folgenden Jahren wurde das Spektrum um die Bereiche Sondermaschinenbau, Formenbau für die Kunststoffindustrie, Herstellung von Schwellenformen, Kunstobjekte, Teile für die Robotik, Rahmenbau für die Halbleiterindustrie bis hin zu Motor- oder Fahrwerksteilen für die Formel 1 sowie um die bereits erwähnten Sonderteile für Luft- und Raumfahrt erweitert.

Um den kontinuierlich gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden, verfolgt man bei der Firma Peter Feckl Maschinenbau GmbH eine Firmenphilosophie nach folgenden Grundsätzen:

  • Die Kundenzufriedenheit ist oberster Grundsatz des Unternehmens.
  • Die Mitarbeiterzufriedenheit ist ein Baustein der Kundenzufriedenheit.
  • Erhöhung der Produktivität durch moderne technische Anlagen
  • kontinuierliche Optimierung der Verfahren und Abläufe
  • langfristige Lieferantenbeziehungen

Dass diese Grundsätze nicht nur auf dem Papier stehen, sondern auch gelebt werden, wird an dem Beispiel Mitarbeiterentwicklung deutlich. Alleine die Ausbildungsquote mit 20 Prozent (14 Auszubildende bei 70 Mitarbeitern) liegt fast auf dem Dreifachen des Durchschnitts von Bayern.

(ID:44535133)