Schäfer Industriegehäuse auf Wachstumskurs

Redakteur: Susanne Reinshagen

Der junge Geschäftsbereich Industriegehäuse von Schäfer stärkt seinen Expansionskurs durch Investitionen in neue Maschinen und zwei neue Produktlinien.

Firmen zum Thema

Schurter Industriegehäuse hat zwei neue Schaltschränke im Angebot.
Schurter Industriegehäuse hat zwei neue Schaltschränke im Angebot.
(Bild: Schurter/HL Studios GmbH)

Der Bereich Schäfer Industriegehäuse ist ursprünglich angetreten als Hersteller von kundenspezifischen Sonder-Gehäuselösungen für die Industrie. Aus dem in diesem Bereich gesammelten Know-how sind inzwischen zwei Produkte entwickelt worden, die auch serienmässig gefertigt werden. So stellt Schäfer seine Standard-Serverracks ab 2014 auf die Bauform IS-1 um, die vom Geschäftsbereich Industriegehäuse entwickelt wurden. Auf der Basis des IS-1 fertigt Schäfer auch kundenspezifische Schranklösungen. Zum anderen wird das Unternehmen Industriegehäuse 2014 serienmässig mit einem speziellen Schaltschrank für Pumpen und Lüfter in Produktion gehen. Die Marktreife dieses Schrankes ist das Ergebnis der gemeinsamen Forschung und Entwicklung zwischen einem weltweit agierenden Grossunternehmen und Schäfer Industriegehäuse. Der speziell auf Pumpen, Lüfter und Kompressoren mit quadratischer Lastkennlinie zugeschnittene Schrank ist durch seine robuste Ausführung optimal für den Einsatz in der häufig rauen Umgebung der Energie- und Wasserwirtschaft sowie der Prozessindustrie geeignet.

In der Schweiz erhält man die Produkte bei Rotronic AG in Bassersdorf.

Reorganisation und Investition Im Hinblick auf die neuen Produkte hat das Unternehmen in neue Maschinen investiert und seine Fertigungsabläufe neu strukturiert. Das Umsetzen aller Punktschweissmaschinen verkürzt die Wege, die die Schränke von der Vormontage bis zur Lackieranlage zurücklegen müssen. Auch an der Lackieranlage selbst und dem Kettenförderer wurden Umbaumassssnahmen vorgenommen. Sie ergaben im Lackierbereich eine Reduzierung von Anlagenkomponenten sowie eine Verringerung des Energieeintrags. Neu erworben wurden eine Trumpf-Laserschneidanlage mit einer Laserleistung von 5000 Watt sowie eine Roboterzelle mit Dichtschaumanlage. Diese dient zur Abdichtung von Bauteilen mit PUR-Schaum, was unter anderem für den Pumpen- und Lüfterschrank von grosser Bedeutung ist. <<

(ID:42741854)