Erneuerbare Energien Schaeffler nimmt Grosslagerprüfstand "Astraios" in Betrieb

>> Nach weniger als zwei Jahren Konstruktions- und Bauzeit hat Schaeffler am Standort Schweinfurt den modernsten, grössten und leistungsfähigsten Grosslagerprüfstand der Welt offiziell seiner Bestimmung übergeben. Auf dem Prüfstand können Grosslager bis 15 Tonnen und 3,5 Meter Aussendurchmesser, wie sie insbesondere in der Windkraft eingesetzt werden, mithilfe eines breiten Simulationsprogramms unter praxisähnlichen Bedingungen getestet werden.

Anbieter zum Thema

Offizielle Inbetriebnahme von "Astarios", dem modernsten, grössten und leistungsfähigsten Grosslagerprüfstands der Welt bei Schaeffler in Schweinfurt (von links): Sebastian Remelé, Oberbürgermeister der Stadt Schweinfurt, Georg F. W. Schaeffler und Maria-Elisabeth Schaeffler, Gesellschafter der Schaeffler Gruppe, Reinhold Korn, Projektleiter für Konstruktion und Bau des Prüfstands, Dr. Jürgen M. Geissinger, Vorsitzender des Vorstands der Schaeffler AG, Dr. Anja Weisgerber, MdEP, Heiko Ross, Technischer Vorstand der Windreich AG, und Dr. Arbogast Grunau, Geschäftsleitung Produktentwicklung Schaeffler Gruppe Industrie. (Bilder: Schaeffler)
Offizielle Inbetriebnahme von "Astarios", dem modernsten, grössten und leistungsfähigsten Grosslagerprüfstands der Welt bei Schaeffler in Schweinfurt (von links): Sebastian Remelé, Oberbürgermeister der Stadt Schweinfurt, Georg F. W. Schaeffler und Maria-Elisabeth Schaeffler, Gesellschafter der Schaeffler Gruppe, Reinhold Korn, Projektleiter für Konstruktion und Bau des Prüfstands, Dr. Jürgen M. Geissinger, Vorsitzender des Vorstands der Schaeffler AG, Dr. Anja Weisgerber, MdEP, Heiko Ross, Technischer Vorstand der Windreich AG, und Dr. Arbogast Grunau, Geschäftsleitung Produktentwicklung Schaeffler Gruppe Industrie. (Bilder: Schaeffler)

Mit dem neuen Grosslagerprüfstand trägt Schaeffler entscheidend zu einer schnelleren und zuverlässigeren Auslegung von Windkraftanlagen bei und erhöht deren Wirtschaftlichkeit und Sicherheit für die Kunden. Mit seinem Investitionsvolumen von rund sieben Millionen Euro ist der Schaeffler-Grosslagerprüfstand eine bedeutende Investition in die Weiterentwicklung der erneuerbaren Energien und in den Entwicklungsstandort Schweinfurt.

Der neue Prüfstand wird in erster Linie zum Test von Rotorlagerungen für Windkraftanlagen der Multi-Megawatt-Klasse eingesetzt und wird zu einem noch besseren Verständnis des Gesamtsystems, der Einflussfaktoren und der Zusammenhänge im Antriebsstrang von Windkraftanlagen führen. Das Ergebnis werden Lager sein, die sich durch geringere Reibung und höhere Auslegungssicherheit auszeichnen. Darüber hinaus lassen sich aus den Tests Hinweise und Empfehlungen zu Betrieb und Wartung der Anlagen sowie zur optimalen Umgebungskonstruktion ableiten. Der Prüfstand ist nach „Astraios“, einem Titan aus der griechischen Mythologie und Vater der vier Windgötter, benannt.

(ID:30819240)