Nilfisk: Industrieböden reinigen Schmutz saugen unabhängig vom Netz

Von Konrad Mücke

Flexibel und mobil lassen sich Böden in Industriehallen mit dem aktuell von Nilfisk vorgestellten Industriesauger VHB436 reinigen. Er arbeitet aufgrund seiner Energieversorgung aus aufladbaren Batterien unabhängig vom Stromnetz.

Anbieter zum Thema

Kompakt und mobil: Dank der Energieversorgung aus aufladbaren Lithium-Ionen- Batterien arbeiten die Industriesauger bis zu drei Stunden unabhängig vom Stromnetz.
Kompakt und mobil: Dank der Energieversorgung aus aufladbaren Lithium-Ionen- Batterien arbeiten die Industriesauger bis zu drei Stunden unabhängig vom Stromnetz.
(Bild: Nilfisk)

Als erster Industriesauger des Herstellers verfügt das Gerät über modulare, schnell aufladbare Lithium-Ionen-Batterien. Sie sorgen dafür, dass der Industriesauger für mehr als zwei Stunden im Dauerbetrieb autark arbeiten kann. Er saugt Staub, Schmutz und sogar kleine Mengen an Flüssigkeit. Mit seinen drei industriellen Bypass-Motoren mit 2,4 kW Leistung fördert er minütlich 6500 Liter Luft. Die Variante VHB436 3B ist mit einer zusätzlichen Batterie ausgestattet. Das ermöglicht, bis zu drei Stunden unabhängig vom Stromnetz zu saugen. Dank der Schnellladefunktion reichen zwei beziehungsweise drei Stunden aus, um die Akkumulatoren wieder auf etwa 90 Prozent ihrer Kapazität aufzuladen.

Sauber bis unter die Decke

Die Industriesauger von Nilfisk dienen dazu, in Lagerräumen und auf Logistikflächen Holzspäne, Kunststoffreste, gefährliche Stäube, kleine Etiketten oder sogar kleine Mengen Flüssigkeiten zu entfernen. Sie nehmen diese in ihren 50 beziehungsweise 100 l fassenden Behältern auf. Problemlos saugen sie in schwer zugänglichen Bereichen, zum Beispiel zwischen Paletten und oberhalb von Regalen. Auch an Wänden und Aussenfassaden bis hinauf zu hohen Hallendecken nehmen sie Schmutz auf. Dazu stehen als Option Zubehör-Komponenten zur Verfügung. Mit diesen lässt sich ohne Leitern bis auf mehrere Meter Höhe Schmutz aufnehmen. Für nicht einsehbare Bereiche steht zusätzlich ein Set mit Kamera und Display zur Verfügung.

Schnell laden bei langer Lebensdauer

Für einen die Umwelt schonenden und wirtschaftlichen Betrieb sind die Industriesauger mit modularen Lithium-Ionen-Batterien ausgestattet. Verglichen mit herkömmlichen Bleiakkus sind diese Batterien deutlich effizienter. Sie lassen sich innerhalb kurzer Zeit – zwei beziehungsweise drei Stunden – laden. Sie sind bis zu sieben Jahre funktionstüchtig. Verglichen mit Nass- oder AGM-Batterien benötigen Lithium-Ionen-Akkus zudem keinerlei Wartungsmassnahmen. Sie sind äusserst unempfindlich gegen extreme Temperaturen. Zur Prozess­optimierung und Zustandsüberwachung können jederzeit detaillierte Batterie- und Leistungsdaten über das IoT-basierte Batteriemanagementsystem verfolgt und protokolliert werden.

Arbeitssicherheit im Fokus

Als Standard sind die Industriesauger mit einem Filter der Klasse M mit 19 500 cm² Filteroberfläche ausgestattet. Optional können Filter der Klasse M PTFE für ölige, haftende Stäube oder Absolutfilter Upstream Hepa 14 für krebs- und krankheitserregende Stäube eingesetzt werden. Mit dem drehbaren, manuellen Filterabrüttler lassen sie sich effizient reinigen. Als Option gibt es einen Endlosbeutel, der feinste Stäube auffängt. Darüber hinaus lassen sich in den Industriesaugern auch Papier- oder Sicherheitsbeutel einsetzen.

Kompakt und mobil

Dank nur 71 db (A) Geräuschpegel sind die Industriesauger sehr leise. Mit einem 1050 x 600 x 1250 mm messenden Korpus (wahlweise lackiert oder aus blankem Edelstahl) sind sie kompakt aufgebaut. Auf ihren grossen Rädern lassen sie sich rundum wenden. Als Option steht eine Halterung zum Transport mit Gabelstaplern zur Verfügung, um die 135 kg schweren Geräte über grössere Strecken transportieren zu können. Darüber hinaus kann eine Ablage zum Aufbewahren des Zubehörs und des Saugschlauchs nachgerüstet werden. Mit einer Unterdruckanzeige werden fortlaufend die Saugleistung und die Effizienz des Filters überwacht. Eine LED-Anzeige zeigt den Ladezustand der Akkumulatoren. Das Ladegerät passt dank seiner Standard-Steckkontakte zu allen üblichen Stromversorgungen. Die Geräte entsprechen den Vorgaben nach elektrischer Sicherheit nach Regularien in der EU und in den USA. - kmu - SMM

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48093862)