Suchen

Frästechnik Serienfertigung von Dentalunikaten

| Redakteur: Anne Richter

>> Frästechnik mit Automatisierung erhöht die Produktivität bei der Herstellung von Dentalimplantaten entscheidend. Agie Charmilles zeigt hier auf dem World Medtech Forum seine Fräs-Bearbeitungszentren mit hohem Automatisierungsgrad und Erodiermaschinen.

Firmen zum Thema

Grundmaschine Hochgeschwindigkeitsbearbeitung.
Grundmaschine Hochgeschwindigkeitsbearbeitung.
(Bild: Agie Charmilles)

ari. Die GF Agie-Charmilles mit Hauptsitz in Losone im Tessin zeigt am World Medtech Forum 2012 in Luzern neue Lösungen für dentale und medizinische Implantate. Schafft ein Zahntechniker vielleicht maximal acht Zähne am Tag, so erhöht Frästechnik mit hohem Automatisierungsgrad den Tagesausstoss heute weit über das Zehnfache.

Auch im Bereich der Medizintechnik mit ihrem vielfältigen Spektrum an Geräten, Instrumenten, Implantaten, Sonden und Mikroteilen werden Fräs- und Erodierzentren von GF Agie-Charmilles überaus erfolgreich eingesetzt.

Hohe Automatisierung

Medizin- und Dentaltechnik sind Geschäftsfelder mit weltweit hohen Wachstumsraten, aber auch zunehmendem Kostendruck. Bearbeitungszentren der GF Agie-Charmilles verfügen über einen hohen Automatisierungsgrad und sind mit ihrer wiederholbaren Präzision am Werkstück im Mikron-Bereich prädestiniert für die Medizintechnik. Sie helfen Kosten senken und setzen neue Massstäbe der Produktionstechnik, wie zum Beispiel mit der Firma Millhouse, Spezialist für medizinisches Fräsen. Darüber, wie das deutsche Unternehmen so manche Fertigungshürde gemeistert hat, wird im Speakers Corner am 26. September 2012 referiert.

Bildergalerie

Praxisorientierte Lösungen beim Fräsen und Erodieren

Das World Medtech Forum in Luzern mit der eingebundenen Fachmesse Medisiams ist der internationale Treffpunkt einer zukunftsorientierten Branche. Agie Charmilles informiert auf ihrem Stand über die neuesten Trends der Fräs-, Erodier- sowie Lasertechnik bei Dental- und Medizinanwendungen. Dabei stehen nicht nur Maschinen im Mittelpunkt, sondern Besucher werden auch über praxisorientierte Lösungswege sowohl bei Fräs- als auch Erodierbearbeitungen beraten.

Fragen für Bearbeitungen in der Dental- und Medizintechnik

Wie verhält sich beim Hochgeschwindigkeitsfräsen Kobalt-Chrom, Titan, Zirkonoxid, Glaskeramik oder Hochleistungspolymere, die für Zahnersatz (Kappen, Kronen, Brücken) zum Einsatz kommen? Welche Schritte braucht es vom Zahnabdruck bis zum einsatzfähigen Fräsprogramm? Oder welche Materialien lassen sich erosiv bearbeiten? Welche Schlitzbreite ist möglich? Das sind alles Fragen, die täglich bei Bearbeitungen für die Dental- und Medizintechnik auftauchen. GF Agie-Charmilles ist auch hier ein Partner mit einer Angebotspalette, die von Elektroerosions-, Hochgeschwindigkeits- und Hochleistungsfräsmaschinen über Spann- und Palettiersysteme, 3D-Lasermaschinen für Oberflächenstrukturierung, Serviceleistungen, Ersatz- und Verschleissteile, Verbrauchsmaterial bis hin zu Automationslösungen reicht. <<

(ID:35275500)