Suchen

Personalie Sesselrücken im VKR Vorstand

| Redakteur: lic.rer.publ. Susanne Reinshagen

Der Verband Kunststoff-Rohre und -Rohrleitungsteile (VKR) hat an der Generalversammlung seinen Vorstand teilweise erneuert, unter anderem wurde der Vorsitz neu besetzt.

Firmen zum Thema

Walter Brändle übernimmt den Vorsitz des VKR-Vorstandes.
Walter Brändle übernimmt den Vorsitz des VKR-Vorstandes.
(Bild: VKR)

Kürzlich fand die diesjährige ordentliche Generalversammlung des Verbandes Kunststoff-Rohre und -Rohrleitungsteile (VKR) statt. Turnusgemäss wurde der Vorsitz des VKR-Vorstandes neu gewählt. Michael Menzl von der Haka Gerodur AG übergab das Zepter an den einstimmig gewählten Walter Brändle von der Geberit Vertriebs AG. Da Michael Menzl aus dem Vorstand ausscheidet, rückt Roland Steinemann von der Georg Fischer Rohrleitungssysteme (Schweiz) AG, nach.

VKR-Kurswesen

Erfreuliches konnten die Teilnehmer der diesjährigen Versammlung aus dem Bereich der Aus- und Weiterbildungsaktivitäten erfahren. Die Auslastung der VKR-Rohrschweisskurse konnten auch im Jahr 2011 auf hohem Niveau gehalten werden. Mittlerweile werden Kurse in Kooperation mit der Suissetec auch im Tessin angeboten. Der Verband bietet nebst den klassischen Rohrschweisserkursen für PE-Rohre seit 2010 Kurse zur SIA 384-6, Anbinden von Erdwärmesonden, sowie Kurse für Planer und Ingenieure zum Einsetzen und Verarbeiten von Kunststoffrohrsystemen an.

Rahmenprogramm

Im Anschluss an die statutarischen Geschäfte wurde den Mitgliedern ein spannender Vortrag von Dr. Patrick Schellenbauer, Avenir Suisse, zur aktuellen Wirtschaftslage geboten. Nach dem Mittagessen erwartete die Teilnehmer eine informative und beeindruckende Führung durch das KKW Gösgen. <<

(ID:34163330)