Suchen

Solid Solutions AG: 20. Version von Solidworks

Redakteur: Melanie Staub

Firmen zum Thema

SolidWorks 2012 (Dassault)
SolidWorks 2012 (Dassault)

Das Unternehmen Dassault Systèmes Solidworks Corp. stellt mit Solidworks 2012 die neueste Version der 3D-Konstruktionslösung vor. Die CAD-Software ermöglicht Anwendern das effiziente Arbeiten und Nutzen der Daten für fundierte Konstruktionsentscheidungen während des gesamten Produktentwicklungszyklus. Solidworks 2012 bietet zahlreiche Verbesserungen in den Bereichen Baugruppen- und Zeichenfunktionen, integrierte Simulation, Kalkulation, Leitungsführung, Erstellung von Bildern und Animationen sowie Produktdatenverwaltung. Die insgesamt 200 Neuerungen zielen insbesondere auf das optimierte Arbeiten in Konstruktionsteams ab; im Mittelpunkt stehen deshalb eine grössere Innovationsfähigkeit sowie Produktivität. Die neue Version bietet neue Werkzeuge, welche die Erstellung besserer und genauerer Zeichnungen unterstützen, wodurch die Revisionsphase verkürzt wird und Anwender Konstruktionen schneller erzeugen können. Dank der neuen, erweiterten Benutzeroberfläche-Sustainability können Anwender Produkte mit Was-wäre-wenn-Szenarien akkurater modellieren und einzigartige sowie benutzerdefinierte Materialien besser unterstützen. Konstrukteure können während des Konstruktionsvorgangs fundierte, kostenbasierende Entscheidungen treffen und kontinuierlich neue Szenarien für sofortige minutengenaue Fertigungskostenschätzungen erstellen. Die neuen Tools im Bereich «Blechfunktionen» zielen speziell auf die Herausforderungen beim Arbeiten mit Blech ab, beispielsweise die präzise Steuerung der Kanten-Laschen einschliesslich der Endbedingungen bis zum Scheitelpunkt. Konstruktionen lassen sich automatisch abwickeln und für die Fertigung dokumentieren, bis hin zum Export für CNC und Bearbeitungsmaschinen. Die Simulation umfasst eine erweiterte Bewegungsoptimierung, die automatisch Ergebnisse von Bewegungsstudien verwendet, um Sensoren zu erstellen und komplexe und zeitintensive Maschinenaspekte anzupassen. Durch die Integration in den Windows Explorer haben Konstrukteure einfachen Zugriff auf bevorzugte Suchvorgänge und ein umfassendes Suchwerkzeug. Ausserdem können sie die Benutzeroberfläche von Windows Explorer anpassen, um schnelleren Zugriff auf die benötigten Informationen zu erhalten. Zu den Optimierungen im «Lifelike Experience mit 3DVIA» zählen das einfache Hinzufügen von Schatten innerhalb von Teilen, Umgebungslicht-Okklusion und Schatten auf eingefügten Bildern mit präziser Steuerung. Mit einem Glanzeffekt können besonders interessante Bereiche hervorgehoben werden. <<

(ID:29427640)