Suchen

Verarbeitung von Teflon Spanende Bearbeitung von Teflonprodukten

| Redakteur: Anne Richter

Die 1965 als Werkzeugschmiede gegründete Metaflon AG in Gächlingen, später ein Hersteller von Bestandteilen für die Industrie, stellt seit 40 Jahren Präzisionsteile her. Das Kerngeschäft ist die Verarbeitung von Teflon. Das erweiterte Betriebsgebäude konnte Ende Mai bezogen werden.

Firma zum Thema

Mechanisch bearbeitete Teile aus Kunststoff.
Mechanisch bearbeitete Teile aus Kunststoff.
(Bild: Metaflon)

Es ist vor allem seine gute Gleitfähigkeit und die chemische Beständigkeit, was Teflon auszeichnet. Die Metaflon AG hat sich auf die spanabhebende Fertigung vielseitiger Teflonprodukte spezialisiert. Diese werden u. a. in der Hydraulik, Pneumatik, im Maschinenbau, in der Elektroindustrie sowie im Chemieapparatebau und in der Medizintechnik eingesetzt. Aber bei Metaflon werden Teile aus allen Kunststoffen gefertigt, die sich mechanisch bearbeiten lassen und in geeigneten Halbzeugen verfügbar sind, wie z. B. PTFE rein und alle gängigen Compounds, POM, PA, PET, PVC, PCTFE, PVDF, PEEK. Die meisten Zerspanungswerkzeuge werden im Hause hergestellt.

Die mechanische Bearbeitung von Kunststoffen ist besonders anspruchsvoll. Erforderlich sind spezielle Kenntnisse und Erfahrungen in Bezug auf Werkzeuge, Maschinen und Prüfmethoden. Apropos Maschinen: Im Fertigungsbereich der Metaflon AG, einem innovativen Familien­betrieb, fallen modernste CNC-Maschinen für Dreh- und Frästeile auf. Die Stangenbearbeitung für Drehteile: bis ø 60 mm, mit C-Achse und angetriebenen Werkzeugen; bis ø 150 mm für reine CNC-Dreh­arbeiten. Futterbearbeitung: bis ø 500 mm, mit C-Achse und angetriebenen Werkzeugen; bis1500 mm für reine CNC-Dreh­arbeiten. Auf speziellen Maschinen können wirtschaftlich Frästeile mit 5-Seiten-Bearbeitung oder kombinierte Dreh-/Frästeile hergestellt werden. Durch die Erweiterung des Betriebsgebäudes auf rund 1600 Quadratmeter wurde die Produktions- und Lagerfläche verdoppelt. Die Verpackungs- und Versandabteilung sowie die Messtechnik und die Werkzeug-Schleiferei können sich in den lichtdurchfluteten Räumen neu organisieren.

Bildergalerie

Bestechende Problemlösungen

Die produzierten Teile bestechen durch ihre grosse Fertigungstiefe. Hergestellt werden sowohl Serien wie auch Einzelteile nach Zeichnung oder Muster. Darunter viele Kunststoffdichtungen. Beat Loner, Geschäftsführer: «Unsere Stärke ist die schnelle Abwicklung von Kleinaufträgen aufgrund der von uns entwickelten Programmier-Software.» Aufgrund der jahrzehntelangen Erfahrungen könnten optimale wirtschaftliche Problemlösungen realisiert werden. Das Halbzeuglager für Rohre, Rundstäbe usw. muss permanent eine vorgegebene Temperatur aufweisen, um Teflon sofort verarbeiten zu können. Der Grund: Teflon dehnt sich nicht wie andere Materialien gleichförmig aus, sondern hat zwischen 18 und 23 Grad zwei massive Sprünge im Ausdehnungskoeffizienten. Ein Vorteil für die Kunden sind die vielen sofort verfügbaren Halbzeuge, was eine grosse Kapitalbindung bedingt. Der moderne Maschinenpark des innovativen Betriebes ist ebenfalls eigenfinanziert, was dazu beiträgt, konjunkturelle Schwächen aufzufangen.

Die Wettbewerbsfähigkeit des Teflonverarbeiters zeigt sich nicht zuletzt im Exportanteil, der bei rund 30 % liegt. Etwa doppelt so viele Produkte von Metaflon werden indirekt in Maschinen, Apparate und Anlagen «made in Switzerland» exportiert. Das Managementsystem sowie das Umweltmanagement der Firma sind nach ISO 9001:2008 und ISO 14001:2004 zertifiziert. Die kontinuierliche Qualität der Erzeugnisse garantieren modernste Mess- und Kontrollgeräte. Von den Kunden wird die moderne Messstation mit der Ausgabe von Messprotokollen besonders geschätzt. Die Arbeitsplätze der ausgebauten Räumlichkeiten sind hell und geräumig und ermöglichen den Mitarbeitenden einen weiten Blick ins Grüne bis zu den Hallauer Weinbergen. Ein Beitrag auch, um die Kontinuität der langjährigen Belegschaft weiter zu festigen, die für Beat Loner einen grossen Stellenwert hat. -Do- SMM

(ID:44110509)