Neuer CEO

Stabswechsel bei MAN Energy Solutions

| Redakteur: Anne Richter

Ab 1. September wird Patrik Meili (rechts) neuer Managing Director der MAN Energy Solutions Schweiz AG. Er übernimmt damit den Staffelstab von Prof. Dr. Hans Gut (links).
Bildergalerie: 12 Bilder
Ab 1. September wird Patrik Meili (rechts) neuer Managing Director der MAN Energy Solutions Schweiz AG. Er übernimmt damit den Staffelstab von Prof. Dr. Hans Gut (links). (Bild: Anne Richter, SMM)

Patrik Meli wird neuer Managing Director der MAN Energy Solutions Schweiz AG. Der bisherige CEO Prof. Dr. Hans Gut wird aus persönlichen Gründen das Unternehmen verlassen. Ein wichtiges Ziel bei MAN Energy Solutions ist die Kommerzialisierung von «MAN ETES», einem Speichersystem überschüssiger Energie.

Ab 1. September 2019 wird Patrik Meli die Verantwortung als Managing Director der MAN Energy Solutions Schweiz AG übernehmen, zusätzlich zu seiner bisherigen Tätigkeit als Head of Compressors Engineering Turbomachinery. Patrik Meli hat seine Karriere im Unternehmen (damals noch Sulzer/Escher-Wyss) 1987 mit einer Lehre als Konstrukteur gestartet und seine Ausbildung mit einem Diplomstudium Maschinenbau sowie einem Nachdiplom als Wirtschaftsingenieur komplettiert. Seit dem Jahr 2000 bekleidet er verschiedene Führungspositionen im Engineering und war insbesondere als Projektdirektor für die Entwicklung des Subsea-Kompressors federführend. Mit Patrik Meli konnte MAN Energy Solutions eine erfahrene und überaus engagierte Führungskraft aus den eigenen Reihen für das Unternehmen gewinnen. Der 48-jährige Patrik Meli ist verheiratet und Vater zweier Kinder.

Dr. Hans Gut: «Das können nur wir»

SMM-Exklusiv-Interview mit Prof. Dr. Hans Gut, Managing Director MAN Diesel & Turbo Schweiz AG

Dr. Hans Gut: «Das können nur wir»

28.07.17 - Prof. Dr. Hans Gut, Managing Director der 750 Mitarbeiter starken MAN Diesel & Turbo Schweiz AG in Zürich, ist ein wandelndes Lexikon. Da kommt selbst Google ins Hintertreffen. Ein CEO, der mit nahezu allen technischen Details der Kompressionsmaschinen vertraut ist. lesen

Neuer Markenauftritt und strategische Neuausrichtung

MAN Energy Solutions

Neuer Markenauftritt und strategische Neuausrichtung

26.06.18 - An der heutigen Medieninformation wurde der Name des Zürcher Kompressorenherstellers MAN Diesel & Turbo offizielle beerdigt. Neu heisst das Unternehmen am Escher-Wyss-Platz MAN Energy Solutions. lesen

Prof. Dr. Hans Gut hat sich entschieden, das Unternehmen aus persönlichen Gründen per 31. August 2019 zu verlassen, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen. Bis zu diesem Zeitpunkt wird er weiterhin seine Aufgaben als Managing Director der MAN Energy Solutions Schweiz AG wahrnehmen. Seit 1993 ist Hans Gut in verschiedenen Funktionen im Unternehmen tätig, auch standortübergreifend. Im Oktober 2014 übernahm er neben seiner Verantwortung als Head of Supply Chain Zürich auch die Verantwortung des Managing Directors. Er führte die Schweizer Gesellschaft mit Erfolg durch wirtschaftlich schwierige Jahre und kann heute auf einen für die Zukunft gut aufgestellten Standort in Zürich verweisen.

MAN Energy Solutions: Gewindefräsen im Formel-1-Tempo

Exklusivreportage aus dem Herzen Zürichs

MAN Energy Solutions: Gewindefräsen im Formel-1-Tempo

31.07.18 - Die Produktion bei MAN Energy Solutions gehört zu den feinsten Fertigungsadressen der Schweiz, noch dazu mitten in Zürich. Um weiter wettbewerbsfähig zu bleiben, werden die Produktionsverfahren konsequent optimiert. Daniel Birrer, Projektleiter Zerspanungstechnologie, hat gemeinsam mit dem Walter-Fertigungsspezialisten Markus Eggler einen Gewindefräsprozess initiiert, der das bisherige Gewindefräsverfahren in den Schatten stellt. Über drei Stunden konnten bei einem Gehäuse allein durch das neue Gewindefräsverfahren eingespart werden, das ist sensationell. lesen

Innovation als Erfolgsfaktor am Standort Zürich

Als einziges grosses Industrieunternehmen hält MAN Energy Solutions seit über 200 Jahren am Werkplatz Zürich fest. Angesichts des teuren Produktionsstandorts widmet sich das Zürcher Unternehmen besonders stark der Innovation. Hierfür beschäftigt es rund 800 Mitarbeiter, davon circa 600 Ingenieure. Rund 80 Mitarbeiter sind allein in der Forschung und Entwicklung tätig. Ziel von MAN Energy Solutions ist es, einzigartige Technologielösungen zu entwickeln. Damit ist einer der wichtigsten Innovatoren aus dem Energiesektor in der Stadt Zürich angesiedelt. Mit MAN ETES (Electro Thermal Energy Storage) hat das Unternehmen ein nachhaltiges, multifunktionales Speichersystem für überschüssige, erneuerbare Energien entwickelt. Die Kommerzialisierung des Speichersystems ist eine der heutigen Heraus­forderungen.

Eventtipp: SMM InnovationsFORUM Automation Das SMM InnovationsFORUM Automation ist der Treffpunkt der Schweizer Automationstechnik. Informieren Sie sich aus erster Hand über die neuesten Trends in der Branche. Das Themenspektrum reicht von predictive Maintenance über Mensch-Roboter-Kollaboration bis hin zum Einsatz von digitalen Zwillingen und künstlicher Intelligenz.
Wann: Dienstag, 10. September 2019
Wo: Messe Bern
Informationen: www.smm-innovationsforum-automation.ch

Sektorübergreifende Energie- Management-Lösung

Die neue Energiemanagement-Lösung MAN ETES ist während der Energy Sto­rage Europe in Düs­seldorf am 13. März 2019 mit dem Storage Highlight Award aus­gezeichnet worden. Eine unabhängige Experten­jury war von der Messe Düs­seldorf und der Zeitschrift pv magazine beauf­tragt worden, die innovativsten Ener­gie­speicherlösungen der Fachmesse
und Konferenz auszuwählen. «Es ist eine
grosse Ehre, diese Anerkennung für die MAN-ETES-Technologie zu erhalten. Die Fach­experten haben das grosse Potenzial unserer innovativen Trigeneration-Lösung erkannt, die in Zusammenarbeit mit ABB entwickelt wurde», erklärt Patrik Meli während der Preisverleihung. «MAN ETES ist das erste Energiemanagement-System, welches die Sektorkopplung ermöglicht, indem Strom, Wärme und Kälte sektorübergreifend erzeugt, gespeichert und genutzt werden können. Strom und Wärme/­Kälte werden nicht mehr getrennt behandelt – mit diesem Ansatz beenden wir das bisherige Silodenken in der Branche. Unser System fungiert als Brücke zwischen den Märkten für Energieversorgung und Wärme-/Kälteversorgung.»

Eventtipp: SMM InnovationsFORUM Automation Das SMM InnovationsFORUM Automation ist der Treffpunkt der Schweizer Automationstechnik. Informieren Sie sich aus erster Hand über die neuesten Trends in der Branche. Das Themenspektrum reicht von predictive Maintenance über Mensch-Roboter-Kollaboration bis hin zum Einsatz von digitalen Zwillingen und künstlicher Intelligenz.
Wann: Dienstag, 10. September 2019
Wo: Messe Bern
Informationen: www.smm-innovationsforum-automation.ch

Reversible Umwandlung elektrischer in thermische Energie

Das System löst zwei grundlegende Probleme: Einerseits unterstützt es die Aufrechterhaltung des Netzgleichgewichts, indem es grosse Mengen an überschüssigem Strom aus erneuerbaren Energien aufnimmt und bei Bedarf wieder in das Netz einspeist. Andererseits integriert
es mehrere Sektoren, indem es Wärme­energie für Heiz- und Kühlzwecke erzeugt, speichert und bereitstellt. Die Wärme kann sowohl in Form von Fernwärme als auch für vielfältige industrielle Anwendungen bereitgestellt werden, beispielsweise in der Lebensmittelindustrie oder für die Heizungsanlagen in grossen Gebäuden wie Krankenhäusern oder Schulkomplexen. Typische Kälteanwendungen sind unter anderem die Kühlung von Rechenzentren oder die Klimatisierung grosser Gebäude. Das Grundprinzip von MAN ETES ist die reversible Umwandlung von elektrischer Energie in thermische Energie, die mit Hilfe von Warmwasser und Eis erfolgt. Die Lösung basiert auf Wärmepumpen- und Wärmekraftmaschinentechnologien unter Verwendung von CO2-Zyklen und der Speiche­rung von Pumpwärme. Die Turbo­maschinentechnologie und die Prozess­gestaltung der CO2-Kreisläufe sind die Schlüsselelemente und reflektieren die Kernkompetenzen von MAN Energy
Solutions.

Jubiläum 40 Jahre Prüfhalle

Ausserdem begeht MAN Energy Solutions in diesem Jahr sein 40-Jahr-Jubiläum der Prüfhalle. 1979 wurde die erste Prüfhalle auf dem Werkareal zwischen der Giesserei / Puls 5 und der Förrlibuckstrasse errichtet und in den Folgejahren um zwei zusätzliche Hallen erweitert. Während der Testläufe werden zahlreiche Maschinenbetriebsdaten wie die Drehzahl, das verarbeitete Volumen, der Enddruck oder die Vibration exakt erfasst. Diese bilden dann die Grundlage für den Vergleich mit den vom Kunden erwarteten technischen Daten. Erst wenn sie im Soll-Ist-Vergleich übereinstimmen, wird die Maschine abgebaut und versandfertig verpackt. In den Zürcher Prüfstandshallen werden auch neue Kompressor-Prototypen getestet. -ari- SMM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46023452 / Firmennachrichten)