Weltneuheit an der EMO 2021 United Grinding präsentiert Neuheit für alle Marken

Redakteur: Anne Richter

Während der Corona-Pandemie hat United Grinding weiter in Forschung und Entwicklung investiert. Unter der Marke C.O.R.E. – Customer Oriented Revolution – präsentiert der Schleifmaschinenspezialist die Neuheit auf der EMO 2021 mit einer Enthüllungsshow am ersten Messetag um 12.00 Uhr.

Firmen zum Thema

United Grinding hat während der Corona-Pandemie weiter in Forschung und Entwicklung investiert und präsentiert auf der EMO eine Neuheit unter der Marke C.O.R.E.
United Grinding hat während der Corona-Pandemie weiter in Forschung und Entwicklung investiert und präsentiert auf der EMO eine Neuheit unter der Marke C.O.R.E.
(Bild: United Grinding)

Die United Grinding Group, Hersteller von Präzisionsmaschinen für das Schleifen, Erodieren, Lasern, Messen und die Kombinationsbearbeitung, präsentiert auf der EMO 2021 in Mailand mit United Grinding C.O.R.E. am ersten Messetag am 4.10. um 12.00 Uhr der Öffentlichkeit eine Neuheit, an der alle Marken der Gruppe involviert sind. Ausserdem wird es eine Live-Übertragung für all jene geben, die das Event nicht persönlich auf der Messe miterleben können. Vor der offiziellen Markteinführung will United Grinding keine genauen Details preisgeben. Stephan Nell, CEO der United Grinding Group, verrät nur so viel: «Wir haben vor und auch während der Corona-Pandemie unbeirrt in Forschung und Entwicklung investiert und damit in die Zukunft – nicht nur in unsere Zukunft, sondern vor allem in die unserer Kunden. Und wenn wir von der Zukunft sprechen, dann ist diese heute untrennbar mit der Digitalisierung verbunden und mit einer zunehmenden Arbeitserleichterung in der Produktion.» Laut Bekundungen von United Grinding rückt C.O.R.E. den Menschen auf eine revolutionäre Art nochmals mehr ins Zentrum. Das steht auch im Markennamen: C.O.R.E. – Customer Oriented Revolution.

Experten aus allen drei Technologiebereichen der Gruppe – Flach- und Profilschleifen, Rundschleifen und Werkzeugbearbeitung – haben als gemeinsames Team an dieser wegweisenden Entwicklung gearbeitet. «Unsere gebündelte Entwicklungskompetenz steckt in diesem Projekt», erklärt Christoph Plüss, CTO der United Grinding Group. «Mit C.O.R.E. legen wir den Grundstein für eine neue Generation von Werkzeugmaschinen, die den Weg in das digitale Zeitalter ebnet.» Das Ergebnis ist eine Weltneuheit, die alle Marken der Gruppe – Mägerle, Blohm, Jung, Studer, Schaudt, Mikrosa, Walter, Ewag und IRPD – und Maschinentypen der Gruppe einschliesst. -ari-

(ID:47603392)