Suchen

Heavy-Duty-Antrieb für Teilchenbeschleuniger Vakuumtaugliche Motoren für extreme Bedingungen

Redakteur: Silvano Böni

>> In wenigen Monaten modifizierte Maxon Motor in Kooperation mit Instrument Design Technology (IDT) einen kleinen, bürstenlosen Motor so, dass er für den Vakuumeinsatz unter den extremen Bedingungen in einem Teilchenbeschleuniger in Grossbritannien einsatzbereit wurde.

Firmen zum Thema

Der Teilchenbeschleuniger Diamond Light Source im britischen Oxfordshire.
Der Teilchenbeschleuniger Diamond Light Source im britischen Oxfordshire.
(Bild: Diamond Light Source)

Im Teilchenbeschleuniger Diamond Light Source (DLS) im britischen Oxfordshire werden verschiedenste Forschungsprojekte durchgeführt. Die Auswirkung der Belastung von Flugzeugtragflächen wurde hier genauso untersucht wie das Verhalten des HI-Virus, und selbst historische Pergamentrollen wurden hier unter die Lupe genommen, ohne sie zu beschädigen. Im Synchrotron mit seinen 45 000 Quadratmetern werden zur Untersuchung von Molekularstrukturen Elektronen bis auf 3 Gigaelektronenvolt (GeV) beschleunigt und Lichtstrahlen generiert, die bis zu zehn Milliarden mal heller strahlen als die Sonne. Damit die Elektronen nicht durch Kollision mit Luftmolekülen verloren gehen, findet der gesamte Prozess in einem Vakuum statt, in dem nur ein Milliardstel des atmosphärischen Drucks herrscht. Das Unternehmen Instrument Design Technology (IDT) aus Widnes in Nordwestengland beliefert die führenden Synchrotron-Anlagen der Welt und hat demensprechendes technologisches Know-how.

DC-Antrieb statt Schrittmotor

Nach den Vorgaben von Diamond sollte der für die neue Röntgenspektroskopie-Strahllinie B18 verwendete Doppelkristall-Monochromator (DCM) die wichtige Bragg-Rotationsachse statt wie üblich per Schrittmotor über einen Maxon-DC-Motor antreiben. Paul Murray, Geschäftsführer von IDT, erklärt dazu: «Wir wollten höhere Drehzahlen erreichen bei geringerer Motortemperatur und grösserer Laufruhe im Antrieb, als es mit dem bisher verwendeten Schrittmotor der Fall ist. Schrittmotoren sind generell laut und oft auch Vibrationsquellen. Die Beseitigung dieser Probleme würde die Ergebnisse des DCM sofort verbessern. Der neue Motor musste jedoch in einem Vakuum mit 10-8 Torr fehlerfrei funktionieren.» IDT engagierte Paul Williams, den leitenden Verkaufsingenieur von Maxon Motor UK, um bei der Lösung des Problems behilflich zu sein.

Bildergalerie

(ID:42392934)