Suchen

Firmennachrichten Vielseitiger Logistik-Event von SFS unimarket

| Redakteur: lic.rer.publ. Susanne Reinshagen

>> Als Spezialist für intelligente Beschaffungslösungen veranstaltet SFS unimarket regelmässig Fachtagungen und Kundenseminare zum Thema C-Teile Management. Der letzte Logistik-Event gestaltete sich besonders abwechslungsreich: Nebst einem Fachreferat von ABB-Manager Markus Bachmann und einem Erfahrungsbericht von Ex-Skirennfahrer Marco Büchel stand auch eine Betriebsbesichtigung bei Stadler Altenrhein auf dem Programm.

Firmen zum Thema

Machte die Emotionen bei der Lauberhorn-Abfahrt spürbar: Marco Büchel, Ex-Skirennfahrer.
Machte die Emotionen bei der Lauberhorn-Abfahrt spürbar: Marco Büchel, Ex-Skirennfahrer.
(Bilder: SFS unimarket)

Bereits zum Frühstück trafen sich die teils weit angereisten Teilnehmenden im Schloss Wartegg in Rorschacherberg zum gegenseitigen Austausch, bevor Thomas Kuster – Abteilungsleiter C-Teile-Management – den Anlass mit der Vorstellung von SFS unimarket eröffnete. Bei der Präsentation der verschiedenen Logistiklösungen zeigte Urs Schmitter, der bei SFS unimarket als Key Account Manager wirkt, insbesondere die Vorteile der mehrfach ausgezeichneten Beschaffungslösung turnLOG auf und verwies auf die wichtigsten Neuerungen.

TurnLOG – gedreht, bestellt, geliefert

Die Funktionsweise der preisgekrönten RFID-Lösung turnLOG basiert auf Einfachheit. Sobald der Verbrauchsbestand des unterteilten Lagerbehälters aufgebraucht ist, wird dieser gedreht, damit der Reservebestand greifbar ist. Durch die Drehung löst der RFID-Transponder eine Bestellung mit der vordefinierten Menge aus und die Behälter werden wieder aufgefüllt. Ein entscheidender Vorteil von turnLOG ist, dass es mobil ist und überall eingesetzt werden kann – im Offenlager, am Montageplatz oder im Shuttle.

Vor allem bei neuen Anforderungen von Kunden, die turnLOG beispielsweise in einer neuen Umgebung einsetzen möchten, zeige sich die Flexibilität des Systems, so Urs Schmitter.

Schlanke Fertigungs- prozesse

Interessiert verfolgten die Teilnehmenden das Fachreferat von Markus Bachmann. Der Business Development Manager hat bei ABB Schweiz in Zürich-Oerlikon die Fertigungsprozesse revolutioniert und wurde dafür im Jahre 2010 mit dem Industry Excellence Award «Beste Fabrik Europas» ausgezeichnet. turnLOG hat wesentlich zur Produktivitätssteigerung bei ABB beigetragen: Während der Output mehr als verdoppelt wurde, konnten Lieferfrist, Produktionszeit, benötigte Lager- und Produktionsfläche sowie folglich auch die Gesamtkosten markant reduziert werden.

Logistik am Lauberhorn

Grossen Anklang fand auch das Referat von Marco «Büxi» Büchel, dem ehemaligen Liechtensteiner Profi-Skirennfahrer. Mit seiner sympathischen Art und humoristischen Einlagen gewann er sofort die Gunst des Publikums, das aufmerksam seinen Erzählungen rund um die Lauberhorn-Abfahrt in Wengen lauschte. Dass reibungslose Logistik auch im Skizirkus einen hohen Stellenwert hat, war wohl allen Teilnehmenden klar. Wie wichtig die Rolle der Logistik ist, erklärte Marco Büchel, indem er die Abläufe aus Sicht des Athleten schilderte und dabei auch auf die zusätzlichen Vorgänge bei Erreichung eines Podestplatzes einging.

Besuch bei Stadler Altenrhein

Zum Abschluss des Logistik-Events ging es gemeinsam ins nahe gelegene Altenrhein zur Betriebsbesichtigung bei Stadler Rail. Im Kompetenzzentrum für Doppelstock-Triebzüge wurde den Teilnehmenden die Herstellung von Zügen und Strassenbahnen näher gebracht. Interessiert verfolgten die Beschaffungsspezialisten die Produktionsschritte vom Fräsen des Aluminium-Rohlings bis zur Lackierung und der Elektroinstallation. Selbstverständlich durften auch die C-Teile-Regale nicht fehlen. Als Kunde von SFS unimarket reduziert der Zughersteller in Altenrhein seine Beschaffungskosten mit turnLOG. <<

(ID:35209020)