Standzeitplus: rund 50 Prozent Walter verdoppelt Tiger·tec-Gold-Sortiment für Drehanwendungen

Von Silvano Böni

Mit der WPP10G für kontinuierlichen Schnitt und leichte Schnittunterbrechungen, der Universalsorte WPP20G sowie der zähen Sorte WPP30G für Schnittunterbrechungen und ungünstige Bearbeitungsbedingungen bietet Walter seinen Kunden drei Tiger·tec-Gold-Sorten speziell für Drehbearbeitungen an.

Anbieter zum Thema

(Bild: Walter)

Nach deren sehr erfolgreichem Marktstart verdoppelt der Hersteller jetzt sein Sortiment: Zu den bereits eingeführten Wendeschneidplatten mit doppelseitiger negativer Grundform (CNMG, DNMG ...) kommen nun die positiven Platten CCMT, DCGT sowie negative, einseitige Platten CNMM, SNMM und WL25-Kopierdrehplatten hinzu. Sie erweitern das Walter-Tiger·tec-Gold-Portfolio mit drei Schneidstoffen auf nunmehr 21 Geometrien und über 1100 Artikel – inklusive spezieller Geometrien mit verbessertem Spanbruch (MP6) und zum Schruppen grosser Schmiedeteile (HU7).

Maximale Flexibilität

Wie die bestehenden Platten haben auch die neu hinzugekommenen Drehsorten ihre Hauptanwendung in Stahl (Nebenanwendung Guss). In 130 Kundentests erreichten sie Standzeitsteigerungen von durchschnittlich rund 50 Prozent. Grund dafür ist ein spezieller Schichtenaufbau: Eine zum Patent angemeldete hochtexturierte, mehrlagige MT-TiCN-Schicht erhöht die Zähigkeit, reduziert den Freiflächenverschleiss und senkt so die Produktionskosten. Die hochtexturierte Al2O3-Schicht darüber minimiert Kolkverschleiss; der abschliessende goldfarbene Top-Layer verbessert die Verschleisserkennung. Hinzu kommt eine mehrstufige Nachbehandlung. Diese erzeugt eine ungewöhnlich glatte Spanfläche, reduziert dadurch die Reibung und erhöht ebenfalls die Zähigkeit. Was nicht zuletzt in automatisierten Prozessen für hohe Prozesssicherheit sorgt. Mit dem Sortimentsausbau können Anwender nun auch im Drehen von maximaler Flexibilität und geringeren Bauteilkosten durch Tiger·tec Gold profitieren.

(ID:48207931)