Suchen

Euromold 2014 Werkzeugbau und Generative Fertigung

Redakteur: Anne Richter

Auf Werkzeugbau und Generativer Fertigung liegt der Fokus der Euromold 2014. In der Messehalle 8.0 wird die effiziente Integration neuer Technologien in vorhandene Prozessketten dargestellt. Das Forum «Generative Fertigung und Werkzeugbau» zeigt die Wandlungsfähigkeit der Branche.

Firmen zum Thema

Euromold 2014: Werkzeugbau und generative Fertigung stehen im Fokus.
Euromold 2014: Werkzeugbau und generative Fertigung stehen im Fokus.
(Bild: Demat)

ari. Die Euromold, Fachmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung, empfängt vom 25. bis 28. November 2014 wieder Besucher aus den wichtigsten Industriebereichen in den Frankfurter Messehallen und präsentiert auch dieses Jahr die gesamte Prozesskette industrieller Produktion gemäss des Mottos «Von der Idee bis zur Serie». Die Euromold ist eine globale Leistungsschau, verstärkt und fördert mit Konferenzen und Foren bestehende Trends. Das Forum «Generative Fertigung und Werkzeugbau» in Halle 8.0 wird aufzeigen, welche Potenziale entstehen, wenn neue Technologien intelligent in die bestehende Prozesskette integriert werden.

Vorteile generativer Fertigung: komplexe Geometrien

Darüber hinaus werden produzierenden Unternehmen und ihren Kunden alle Vorteile generativer Fertigungsverfahren bei vielfältigen und immer komplexeren Aufgabenstellungen vor Augen geführt. Die Wirtschaftlichkeit additiv hergestellter Bauteile steigt mit der Komplexität ihrer Geometrie, die Form folgt hier der Funktion. Zudem wird die Nachahmung bzw. Produkt-Piraterie extrem erschwert. Auch volkswirtschaftliche Vorteile treten bei generativer Fertigung deutlich zutage: Wirtschaftswachstum wird von einem höheren Ressourcenverbrauch entkoppelt, da ganze Prozessschritte bei der Herstellung von Bauteilen eingespart werden.

Die Messehalle 8.0 sendet wichtige Signale auch in andere Fertigungsbereiche. Die Themenforen «Werkstoffe» und «Leichtbau», das Design & Engineering Forum sowie das CAE Forum mit Fokus auf neueste Technologien des rechnergestützten Design- und Engineeringbereichs zeigen Möglichkeiten, die Prozesskette konsequent an neuen Erfordernissen auszurichten und die Kosten-Nutzen-Relationen in einem globalen Wettbewerb nachhaltig zu verbessern.

Vom Design bis zur Serie: Produkte und Technologien

Die Euromold ist Fachmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung und feiert 2014 ihr 21-jähriges Bestehen. Anhand der Prozesskette «Vom Design über den Prototyp bis zur Serie» präsentiert sie Produkte und Dienstleistungen, Technologien und Innovationen, Trends und Tendenzen für die Märkte der Zukunft. Die Euromold zeigt Wege für eine schnellere, kostengünstigere und effizientere Entwicklung und Herstellung neuer Produkte auf. Diese Tatsache nimmt in der modernen Wirtschaft eine immer zentralere Rolle ein. Der Messeveranstalter Demat GmbH überträgt das erfolgreiche Konzept der Euromold in attraktive ausländische Märkte auf insgesamt fünf Kontinenten. <<

(ID:43037977)