Firmennachrichten Zaugg Emballeur AG expandiert nach China

Redakteur: Susanne Reinshagen

Die Zaugg Emballeur AG wagt den Schritt nach China. Das Unternehmen hat eine eigene Kistenfabrikation und einen Verpackungsservice am Standort Changzhou aufgebaut.

Firmen zum Thema

Michael Zaugg, Geschäftsführer der Zaugg Emballeur AG, hat mit dem Unternehmen den Schritt nach China gewagt. (Bild: Zaugg Emballeur AG)
Michael Zaugg, Geschäftsführer der Zaugg Emballeur AG, hat mit dem Unternehmen den Schritt nach China gewagt. (Bild: Zaugg Emballeur AG)

Viele Sägereien und Holzhändler liefern bereits Schweizer Holz nach China. Sicher haben auch einige Schweizer Verpacker Kurzeinsätze und Consultingaufträge in China.

Die Zaugg Emballeur AG setzt im Jahr 2012 nun neue Massstäbe: die Eröffnung einer eigenen Kistenfabrikation und eines Verpackungsservices in China. Das Unternehmen hat sich für den Standort Changzhou entschieden, ca. 250 km westlich von Shanghai, etwa auf halbem Weg zwischen Shanghai und Nanjing. In Changzhou sind bereits westliche Maschinenfabriken angesiedelt und die Industriestandorte Shanghai und Suzhou sind in einer vernünftigen Distanz.

Bereits im Jahr 2008 wurden erste Abklärungen für ein Engagement in China gemacht. Bedingt durch die Unsicherheiten aufgrund der Finanzkrise wurde das Projekt vorerst auf Eis gelegt. Das Unternehmen hat diese Krise dank einer klaren Strategie und geschickten Investitionen sehr gut überstanden und konnte den kurzen Aufschwung 2010 und 2011 dazu nutzen, die Position in der Schweiz zu stärken. Die äusserst gute Position im Heimmarkt stellte die Grundlage und Voraussetzung für einen Markteintritt in China dar.

(ID:32667960)