Suchen

>> Schweizer Industrie wächst

Gemäss den Erhebungen des Bundesamtes für Statistik (BFS) entwickelte sich der Geschäftsgang der Schweizer Industrie im 2. Quartal 2011 positiv.

Die Schweizer Industrie ist auf Wachstumskurs. (Bild: Swissmem)
Die Schweizer Industrie ist auf Wachstumskurs. (Bild: Swissmem)

Die Industrieproduktion erhöhte sich im Vergleich zur Vorjahresperiode um 2,3 Prozent und auch der Umsatz nahm um 3,1 Prozent zu. Auch bei den Auftragseingängen (+2,6%) und Auftragsbeständen (+10,1%) konnte ein Wachstum verzeichnet werden. Die Fertigwarenlager nahmen ebenfalls um 4,5 Prozent zu.

Steigende Produktionszahlen

Zur Produktionssteigerung von 2,3 Prozent trugen in erster Linie die Investitions- und Gebrauchsgütern bei. Unter den Branchen war der Anstieg in der Textilindustrie am grössten, gefolgt vom Fahrzeugbau, der Lederindustrie, dem Maschinenbau und dem Bergbau. Rückläufig war die Produktion hingegen bei der Energie- und Wasserversorgung, der Chemischen Industrie, des Papier-, Verlags- und Druckgewerbes sowie der Glas-, Beton- und keramischen Industrie.

Umsätze im Plus

Bei der Umsatzsteigerung meldete die Textilindustrie das beste Ergebnis, gefolgt von der Lederverarbeitendne Industrie, dem Fahrzeugbau, der Kohle und Mineralölverarbeitung sowie dem Maschinenbau.

Umsatzrückgänge wurden bei der Chemischen Industrie, beim Papier-, Verlags- und Druckgewerbe sowie bei der Glas-, Beton- und keramischen Industrie gemessen.

Gute Bestelleingänge

Auch die Auftragslage entwickelte sich positiv. Die Eingänge bei der Textilindustrie, bei der Lederverarbeitenden Industrie und beim Bergbau erhöhten sich am stärksten. <<

(ID:29261550)