Produktivität und Genauigkeit

Automatendrehen: schnell, präzise und effizient

| Redakteur: Anne Richter

Schnelle und schonende Werkstückabführung der Index ABC65: Mit der CNC-programmierbaren Werkstückabführung lassen sich die Fertigteile problemlos und hauptzeitparallel aus dem Maschinen­arbeitsraum abführen.
Bildergalerie: 11 Bilder
Schnelle und schonende Werkstückabführung der Index ABC65: Mit der CNC-programmierbaren Werkstückabführung lassen sich die Fertigteile problemlos und hauptzeitparallel aus dem Maschinen­arbeitsraum abführen. (Bild: Index)

>> Auf der EMO 2013 zeigten die Index-Werke und Traub Drehmaschinen jeweils Neuheiten im Bereich Automatendrehen, die für den Schweizer Markt interessant sind. Die neue Index ABC65, Nachfolger der erfolgreichen ABC-Reihe, ermöglicht bei nahezu gleicher Aufstellfläche auch die Fertigung komplexerer und längerer Werkstücke bei hoher Produktivität und Genauigkeit. Auch der neue CNC-Drehautomat TNK42 von Traub bietet hohe Produktivität und Genauigkeit bei der Fertigung komplexer und grosser Bauteile.

ari. Der für hohe Produktivität und Genauigkeit entwickelte CNC-Drehautomat Index ABC65 nutzt als Nachfolger der erfolgreichen Index-ABC-Reihe innovative Technologien und praxiserprobte Komponenten aus dem aktuellen Index-Drehmaschinenprogramm, um auf nahezu gleicher Aufstellfläche neben klassischen Automatendrehteilen auch deutlich längere und komplexere Werkstücke in grossen und mittleren Stückzahlen zu produzieren.

Hohe Produktionswerte und erleichtertes Rüsten

Die senkrechte Ausführung der Maschine mit dem rüstfreundlichen Arbeitsraum bietet nicht nur gute Bedingungen für einen ungehinderten Spänefall, sondern auch eine deutlich bessere Ergonomie, die das Rüsten erleichtert. Grundlage hierfür ist ein auf dem schweren Unterkasten aufgesetztes senkrechtes Guss-Maschinenbett, das mit seinen Dämpfungseigenschaften die Voraussetzung für eine präzise Zerspanung ermöglicht. Mit zwei Werkzeugrevolvern, einer Hauptspindel mit C-Achse und 65 mm Stangendurchlass (6000 U/min, max. 35 kW und 120 Nm) sowie einer einschwenkbaren Gegenspindel mit C-Achse für umfangreiche Rückseitenbearbeitungen, bietet die ABC65 hohe Produktionswerte auf nur ca. 5,5 m2 Aufstellfläche (ohne Stangenlader) für CNC-Automatendrehteile bis 250 mm Länge und auch geometrisch komplexe Werkstücke.

Oberer Werkzeugrevolver: bis zu 20 Werkzeuge

Der obere Werkzeugrevolver verfügt über zehn Stationen mit Schlittenwegen von X = 140 mm und Z = 300 mm. Alle Stationen im oberen Revolver sind bei der ABC65 mit angetriebenen Werkzeughaltern ausrüstbar. Die Revolverschaltbewegung wird als NC-Rundachse mit direktem Messsystem ohne mechanische Verriegelung ausgeführt und erlaubt dadurch die schnelle Positionierung der Revolver in jeder beliebigen Winkellage. Dies ermöglicht Mehrfachwerkzeughalterbelegungen auf jeder Station, so dass der obere Werkzeugträger mit bis zu 20 Werkzeugen bestückt werden kann.

Die serienmässig eingebaute Y-Achse für die beiden Revolver wird durch die interpolierte Bewegung der CNC-Revolverschaltachse H und gleichzeitig der C-Achse der Arbeitsspindel sowie der X-Achse des Werkzeugträgers erzeugt. Durch die kombinierte Bewegung steht bei der ABC65 in Verbindung mit den leistungsstarken Werkzeugantrieben (von max. 9 kW / 10 Nm / 12 000 min-1) für alle Revolver ein grosser Y-Weg von ± 50 mm = 100 mm zur Verfügung, um z. B. an Werkstücken Flächen und Nuten zu fräsen oder achsparallel aussermittige Bohrungen einzubringen.

Mit dem neuen für den oberen Revolver optional erhältlichen Werkzeugantriebssystem «Dual Drive» wird mit zwei getrennten Antriebssträngen die Drehzahl für das Folgewerkzeug hauptzeitparallel hochgefahren, während mit dem aktuellen Werkzeug noch zerspant wird. Das neue Werkzeug wird dann unter voller Drehzahl in die Bearbeitungsposition geschaltet. Damit werden nicht nur Nebenzeiten reduziert, auch die angetriebenen Werkzeughalter erfahren somit eine deutlich längere Lebensdauer.

Unterer Kreuzschlitten: Werkzeugrevolver u. Gegenspindel

Der untere Kreuzschlitten mit Schlittenwegen von ebenfalls X = 140 mm und Z = 300 mm hat neben seiner Funktion als unterer Werkzeugrevolver mit neun Stationen und identischer Funktionalität wie der obere Werkzeugrevolver zusätzlich die Funktion einer einschwenkbaren Gegenspindel für die Rückseitenbearbeitung der Werkstücke. Die Schwenkbewegung der Gegenspindel wird dabei über die CNC-Revolverschaltachse (H-Achse) ausgeführt. Damit steht bei der ABC65 als Index-Innovation eine in drei Achsen (X/H/Z) verfahrbare Gegenspindel mit C- Achse zur Verfügung, die mit 6000 U/min (max. 9 kW und 20 Nm) und 52 mm Spindeldurchlass uneingeschränkte Gegenspindeltechnologie ermöglicht.

Die Verlustwärme, die in den Spindeln, im Schaltschrank und im Hydraulikaggregat entsteht, wird über einen zentralen Flüssigkeitskreislauf aus der Maschine abgeleitet. Eine in die ABC65 integrierte Wasserschnittstelle ermöglicht zwei Lösungen zur Wärmeabfuhr: entweder den Anschluss an ein lokales Kühlaggregat oder an eine zentrale Kühlanlage. Alle Index-Maschinen folgen schon seit Jahren der Forderung nach reduziertem Energieverbrauch.

Steuerung: situationsbezogene Anzeige

In die auf der Siemens Sinumerik 840D Solution Line basierende neueste Index-Steuerungsgeneration C200-4D sl wurde für die ABC65 ein 18,5-Zoll-Widescreen-Bildschirm mit vollständiger Multi-Touch-Oberfläche und neuen bedienerfreundlichen Funktionen integriert. Mit diesem Bedienfeld ist es gelungen, zahlreiche Dreh- und Tippschalter von der Maschinensteuertafel direkt in den Bildschirm einzubinden. So werden an der neuen Index ABC65 erstmals situationsbezogen nur noch die Schalter und Tasten aktiv angezeigt, die dem aktuellen Maschinenstatus entsprechend auch tatsächlich bedienbar und deren Bewegungen auch freigegeben sind.

Traub: Drehautomat für Produktivität und Genauigkeit

Mit dem für hohe Produktivität und Genauigkeit entwickelten CNC-Drehautomaten TNK42 ersetzt die Reichenbacher Traub Drehmaschinen GmbH & Co. KG die bisherige Traub TNK36 und erweitert die erfolgreichen CNC-Kurz- und Langdrehautomaten der Baureihe TNL18 und TNL32 mit einem Kurzdreher im grösseren Durchmesserbereich. Mit der benutzerfreundlichen CNC-Steuerung Traub TX8i-s und dem Einsatz innovativer Technologien und praxiserprobter Komponenten, lassen sich neben klassischen Automatendrehteilen bis 250 mm Länge auch geometrisch komplexe Werkstücke in grossen und mittleren Stückzahlen produzieren.

Die senkrechte Ausführung der Maschine mit dem rüstfreundlichen Arbeitsraum bietet nicht nur gute Bedingungen für einen ungehinderten Spänefall, sondern auch eine deutlich bessere Ergonomie, die das Rüsten erleichtert. Grundlage hierfür ist ein auf dem schweren Unterkasten aufgesetztes senkrechtes Guss-Maschinenbett, das mit seinen Dämpfungseigenschaften die Voraussetzung für eine präzise Zerspanung ermöglicht. Mit zwei Werkzeugrevolvern, einer Hauptspindel mit C-Achse und 42 mm Stangendurchlass (7000 U/min, max. 29 kW und 65 Nm) sowie einer einschwenkbaren Gegenspindel mit C-Achse für umfangreiche Rückseitenbearbeitungen, bietet die TNK42 hohe Produktionswerte auf ca. nur 5,5 m2 Aufstellfläche (ohne Stangenlader).

Interpolierte Y-Achse für beide Revolver

Der obere Werkzeugrevolver verfügt über zehn Stationen mit Schlittenwegen von X = 140 mm und Z = 300 mm. Alle Stationen im oberen Revolver sind bei der TNK42 mit angetriebenen Werkzeughaltern ausrüstbar. Die Revolverschaltbewegung wird als NC-Rundachse mit direktem Messsystem ohne mechanische Verriegelung ausgeführt und erlaubt dadurch die schnelle Positionierung der Revolver in jeder beliebigen Winkellage. Dies ermöglicht Mehrfachwerkzeughalterbelegungen auf jeder Station, so dass der obere Werkzeugträger mit bis zu 20 Werkzeugen bestückt werden kann.

Die standardmässig eingebaute Y-Achse für die beiden Revolver wird durch die interpolierte Bewegung der CNC-Revolverschaltachse H und gleichzeitig der C-Achse der Arbeitsspindel sowie der X-Achse des Werkzeugträgers erzeugt. Durch die kombinierte Bewegung steht bei der TNK42 in Verbindung mit den leistungsstarken Werkzeugantrieben (von max. 5 kW / 8 Nm / 12 000 min-1) für alle Revolver ein grosser Y-Weg von ± 50 mm = 100 mm zur Verfügung um z. B. an Werkstücken Flächen und Nuten zu fräsen oder achsparallel aussermittige Bohrungen einzubringen.

Mit dem für den oberen Revolver optional erhältlichen Werkzeugantriebssystem «Dual Drive» wird mit zwei getrennten Antriebssträngen die Drehzahl für das Folgewerkzeug hauptzeitparallel hochgefahren, während mit dem aktuellen Werkzeug noch zerspant wird. Das neue Werkzeug wird dann unter voller Drehzahl in die Bearbeitungsposition geschaltet. Damit werden nicht nur Nebenzeiten reduziert, auch die angetriebenen Werkzeughalter erfahren somit eine deutlich längere Lebensdauer.

Duale Funktion des unteren X/Z-Schlitten

Der untere Kreuzschlitten mit Schlittenwegen von ebenfalls X = 140 mm und Z = 300 mm hat neben seiner Funktion als unterer Werkzeugrevolver, mit 9 Stationen und identischer Funktionalität wie der obere Werkzeugrevolver, zusätzlich die Funktion einer einschwenkbaren Gegenspindel für die Rückseitenbearbeitung der Werkstücke. Die Schwenkbewegung der Gegenspindel wird dabei über die CNC-Revolverschaltachse (H-Achse) ausgeführt. Damit steht bei der TNK42 eine in drei Achsen (X/H/Z) verfahrbare Gegenspindel mit C-Achse zur Verfügung, die mit 7000 U/min (max. 12 kW und 22,5 Nm) und 42 mm Spindeldurchlass uneingeschränkte Gegenspindeltechnologie ermöglicht.

Die Verlustwärme, die in den Spindeln, im Schaltschrank und im Hydraulikaggregat entsteht, wird über einen zentralen Flüssigkeitskreislauf aus der Maschine abgeleitet. Eine in die TNK42 integrierte Wasserschnittstelle ermöglicht zwei Lösungen zur Wärmeabfuhr: entweder den Anschluss an ein lokales Kühlaggregat oder an eine zentrale Kühlanlage.

Zuverlässige und leistungsfähige Steuerung

Die auf die Traub TNK42 zugeschnittene CNC-Steuerung Traub TX8i-s ist auf Basis der Traub-TX8i-Reihe aufgebaut und verbindet Leistungsfähigkeit mit hoher Zuverlässigkeit. Der Vorteil: Es kann auf die Komponenten der bewährten TX8i-Reihe zurückgegriffen werden. Kundenanforderungen und Anwenderbedarfe konnten daher optimal abgebildet werden und in die Entwicklung mit einfliessen.

Die Anzeige der Daten erfolgt über ein 15-Zoll-LCD-Display, die Eingabe direkt über eine separate Ascii-Tastatur. Ein 64-Bit-RISC-Prozessor und ein zusätzlicher PLC-Hochleistungsprozessor verarbeiten die Daten schnell und unterstützen kurze Fertigungszeiten. Der bekannte Traub-Programmierkomfort wurde auch für die TNK42 umgesetzt und steht im vollen Umfang zur Verfügung. <<

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42351910 / Spanende Fertigung)