Blechtech AG: Auftragsfertigung

Blech formen mit Leidenschaft

| Autor / Redakteur: Konrad Mücke / Konrad Mücke

In die dritte Dimension gebogen: komplexes Blechteil für ein Steuerungsgehäuse.
Bildergalerie: 8 Bilder
In die dritte Dimension gebogen: komplexes Blechteil für ein Steuerungsgehäuse. (Bild: Konrad Mücke, SMM)

Laser- und Wasserstrahlschneiden, Stanzen, Biegen, Schweissen, Kleben, Assembling, Lackieren: Für den Maschinen- und Anlagenbau, die Medizin- und die Verkehrstechnik, den Messe- und Ladenbau produziert die Blechtech AG in Dachsen Komponenten und Baugruppen aus Blech.

Herausragende Kompetenz, Qualität,Flexibilität und ein grosses Leistungsangebot sieht Christian Mannhart als entscheidende Faktoren für die Zukunft der Blechtech AG in Dachsen. Er ist verantwortlich tätig für den Verkauf und die Auftragsabwicklung im Kontakt mit industriellen Auftraggebern. Seit über 40 Jahren ist das Unternehmen darauf spezialisiert, hochwertige Bauteile, Komponenten und einbaufertige Baugruppen aus Blech herzustellen. Das Spektrum reicht von Einzelstücken, die bis zu 5000 kg schwer sein können, bis zu Serien mit jährlich 10 000 wenige Gramm leichten Bauteilen aus Baustahl, Edelstahl, Aluminium, Kupfer, Gummi, Kunst- und Schaumstoff.

Aufträge aus Werbebranche und Industrie

Die Spezialisten in Dachsen beraten ihre Auftraggeber, das optimale Konzept und Design zu finden, sie konstruieren und fertigen die Bauteile, montieren sie als Option zu einbaufertigen Baugruppen und sorgen für die Logistik. Einerseits produziert die Blechtech AG hinsichtlich optischer Merkmale besonders anspruchsvolle Bauteile zum Beispiel für die Werbebranche und den Ladenbau. Das betrifft unter anderem Warenpräsenter, Displays und Infotafeln für den Point of Sale in Warenhäusern und auf Messen. Dafür verfügt der Blechverarbeiter in Dachsen über 3D-CAD-Arbeitsplätze und sämtliche zum Schneiden, Stanzen, Formen, Entgraten, Fügen, Montieren und Lackieren der Blechteile erforderlichen Fertigungseinrichtungen und -verfahren.

Andererseits produzieren die Dachsener zu etwa 70 Prozent ihres Umsatzvolumens für industrielle Auftraggeber. Dazu gehören Maschinen- und Anlagenbauer, die unter anderem Gehäuse und Schränke für Elektrik, Elektronik und Steuerungstechnik sowie komplette Maschineneinhausungen herstellen lassen. Auch besonders anspruchsvolle Branchen, wie der Schienenfahrzeugbau, die Luft- und Raumfahrt, die Nahrungs- und Genussmittel- sowie die Rüstungsindustrie, vergeben Fertigungsaufträge an die Spezialisten in Dachsen. Christian Mannhart erläutert: «Wir sehen uns als innovatives Unternehmen. Deshalb richten wir uns immer wieder auf zukunftsweisende Technologie aus. Bereits im Jahr 2012 haben wir in ein CNC-gesteuertes, vollständig automatisiertes Biegezentrum von Salva­gnini investiert. Es kann selbst komplexe Blechteile, zum Beispiel Schubladen, in einem zügigen Ablauf komplett von der Blechtafel bis zur montagefertigen Komponente produzieren.»

Ebenso verfügt der Blechverarbeiter in Dachsen über jeweils zwei 2D- und eine 3D-Laserschneidmaschinen. Erstere ist mit einem Hochregallager und einem Linear-Handlingsystem vollständig automatisiert. Mit 6 kW Laserleistung ermöglicht der Faserlaser, bis zu 25 mm dicke Baustähle und bis zu 30 mm dicke Aluminiumbleche zu schneiden. Die 3D-Lasermaschine schneidet und schweisst Bauteile mit 0,1 bis 6 mm Blechdicke. Darüber hinaus stehen mit Robotern automatisierte und manuelle Schweissarbeitsplätze zur Verfügung. Das Unternehmen ist nach EN 15085 zum Schweis­sen zertifiziert.

Das könnte Sie auch noch interessieren

Blech Tech AG investiert in den Werkplatz Schweiz

Kooperation

Blech Tech AG investiert in den Werkplatz Schweiz

07.07.15 - Die Blech Tech AG bezieht per Ende Jahr eine grosszügige neue Produktionsinfrastruktur auf dem Areal der EDAK und übernimmt gleichzeitig deren Blechfertigung. lesen

Zertifizierung sichert technisch anspruchsvolle Aufträge

Wie Christian Mannhart ausführt, betrachtet er die zunehmend verlangten Zertifizierungen für Zulieferbetriebe als grosse Chance. Das Unternehmen ist unter anderem nach EN 15085 sowie nach DIN 6701 zertifiziert. Zudem erfüllt es die Vorgaben der ISO 9001:2015. «Insbesondere die Zertifizierung nach DIN 6701 trägt wesentlich zu lukrativen, technisch anspruchsvollen Entwicklungs- und Fertigungsaufträgen bei. Sie bedeutet für uns in der Region Nordschweiz beinahe eine Alleinstellung. Mit ihr sind wir anerkannter Zulieferer für den Schienenfahrzeugbau. Bei uns betrifft das neben den klassischen Blechbearbeitungsverfahren Schneiden, Stanzen, Biegen, Entgraten, Schweis­sen und Assembling vor allem das Kleben», erläutert Mannhart.

Diese zukunftsgerichtete, für anspruchsvolle Technologien offene Unternehmensstrategie sorgt dafür, dass die Blechtech AG Aufträge für hochwertige Komponenten aus dem Schienenfahrzeugbau ausführt. Dazu gehören beispielsweise komplett einbaufertig produzierte Baugruppen für Schlafwagen. Auch vollständig ausgestattete Kabinen für eine Schrägliftbahn und Baugruppen für einen elektrischen Einstiegslift für Eisenbahnwaggons haben die Spezialisten in Dachsen bereits realisiert. Neben dem Fertigen der Blechteile und der Oberflächenbehandlung übernehmen sie dabei auch die Montage bis zur funktionstüchtigen Baugruppe. Die benötigten Normteile, die Antriebs- und die Elektrotechnik beschaffen sie oder erhalten diese vom Auftraggeber beigestellt. «Wir sehen uns als Partner unserer Auftraggeber. Flexibel bieten wir das individuell bevorzugte Leistungspaket an. Das reicht von einer Grossserie einfach gestanzter Blechteile bis zum Bereitstellen eines einbaufertigen und funktionstüchtigen Geräts. Letzteres betrifft zum Beispiel Einstiegslifte für Eisenbahnwaggons oder Messe-Infotafeln, die wir mit allen erforderlichen Zusatzteilen ausrüsten und montieren», sagt dazu Mannhart. Als weiteres Beispiel für eine vollständig bei der Blechtech AG in Dachsen überwiegend aus Blech gefertigte Komponente nennt er einen Gasbrenner für die Lebensmittelindustrie. Dieser dient dazu, auf grösseren Produktionsanlagen für Konservendosen den innen auf den Blechmantel der Dosen aufgespritzten Pulverlack zu erwärmen und zu schmelzen. SMM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44999385 / Blechbearbeitung)