Blechbearbeitung Blechlager und Blechbearbeitung integriert

Redakteur: Hermann Jörg

>> Wer Lagergrundfläche, Materialhandlingzeiten und Personaleinsatz in seinem Blechlager signifikant reduzieren möchte, sollte auf vollintegrierte Lager- und Fertigungsprozesse umstellen. Das rät zumindest dieser Blechverarbeitungsspezialist, der nach der Integration eines automatischen Blechlagers der Friedrich Remmert GmbH nun exakt die oben genannten Ergebnisse erzielt.

Firmen zum Thema

Der Logistik- und Automationsexperte präsentiert auf der Tube unter anderem ein effizientes Wabenlager. (Bild: Remmert)
Der Logistik- und Automationsexperte präsentiert auf der Tube unter anderem ein effizientes Wabenlager. (Bild: Remmert)

joe. Die neue Blechbearbeitungszelle der Firma Hase GmbH beinhaltet ein 542 Paletten fassendes Blechlagersystem, das drei Lasermaschinen vollautomatisch mit Blechplatinen bestückt. «Früher lagerten wir unsere Blechplatinen in einem kleinen automatischen Bystronic-Bycell-Lager mit 50 Paletten sowie in staplerbedienten Stahlregalen», berichtet Frank Schlicker, Geschäftsführer des Unternehmens. «Das Material musste von unseren Maschinenbedienern vor der Auftragsbearbeitung kommissioniert und im Automatiklager zwischengepuffert werden.» Diese Lösung gewährleistete dem Blechverarbeitungsspezialisten zwar eine gute Maschinenauslastung, allerdings war das Materialhandling sehr zeit-, personal- und platzintensiv.

Hohe Anforderungen an Ersatzprojekt

«Aus diesen Gründen planten wir den Ersatz der zwei Lagertürme mit insgesamt 50 Palettenplätzen durch ein vollautomatisches Lagersystem mit der gut zehnfachen Kapazität», erläutert Firmengründer Hans Hase. Das neue Blechlager sollte die beiden bestehenden Bystronic-Lasermaschinen Bystar 3015 und die neu angeschaffte Lasermaschine Bystar 3015 vollautomatisch mit Material beschicken. Gleichzeitig sollte das System einen optimalen Materialfluss für Rohmaterial, Halbzeuge und Restbleche sicherstellen. Letztendlich beabsichtigte Hase, durch die Investition alle Voraussetzungen für einen mannarmen Dreischichtbetrieb zu schaffen. «Das Blechlager von Remmert erfüllt unsere Anforderungen zu 100 Prozent», begründet Schlicker die Anbieterauswahl. «Das Paket aus technischer und planerischer Kompetenz sowie die Eigenfertigung in Deutschland und das umfassende Servicepaket machten die Entscheidung für Remmert einfach.»

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

(ID:32136840)