Suchen

Micro-Epsilon ist einer der Produktsponsoren des Bloodhound-Projektes Bluthund mit 135 000 PS

Redakteur: Silvano Böni

Micro-Epsilon ist einer der Produktsponsoren des Bloodhound-SSC-Projektes: Seine Organisatoren wollen mit einem 135 000 PS starken Raketenauto einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufstellen und das Fahrzeug auf rund 1600 km/h beschleunigen. Am Prüfstand, in der Produktion und während der Versuche werden dabei zahlreiche Sensoren und Systeme des Messtechnik­spezialisten eingesetzt.

Firma zum Thema

Das Raketenauto soll einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufstellen und sich auf rund 1600 km/h beschleunigen lassen.
Das Raketenauto soll einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufstellen und sich auf rund 1600 km/h beschleunigen lassen.
(Bild: Bloodhound-SSC-Projekt)

Der Name spricht Bände: Bloodhound SSC (Super Sonic Car), ein Bluthund mit 135 000 PS, der Überschallgeschwindigkeit erreichen soll. Das Fahrzeug, das auf dem Land schneller werden soll als jedes Flugzeug in der Luft, verfügt über 90-Zentimeter-Räder aus einem raumfahrttauglichen Aluminium, welche die 135 000 PS auf die Strasse respektive den Sand bringen sollen. Um die Dynamik und die mechanische Ausdehnung der Räder im Prüfstand zu untersuchen, wird das kapazitive Messsystem capa­NCDT 6200 von Micro-Epsilon eingesetzt. «Da sich die Räder mit bis zu 10 000 U/min drehen, wird ein extrem hoher Druck auf die Felgen ausgeübt. Um unsere Belastungsmodelle realitätsgetreu zu verifizieren, benötigen wir ein Messsystem, das die mechanische Ausdehnung der Felgen unter Höchstgeschwindigkeit hochpräzise messen kann», so Joe Holdsworth, Systemingenieur von Bloodhound Programme Ltd. Die kapazitiven Messsysteme der Baureihe capaNCDT realisieren Messauflösungen bis in den Sub­nanometerbereich.

Die kapazitiven Messsysteme der Baureihe capaNCDT sind modular aufgebaut und können auf bis zu vier Messkanäle erweitert werden. Die zusätzlichen Kanäle kann der Benutzer selbst, ohne Einschränkungen in der Performanz und Bedienbarkeit der Software, hinzufügen oder entfernen. Die integrierte Ethernet-Schnittstelle erlaubt eine Parametrierung und Messung per Web-Interface. Wie auch bei den früheren Modellen können alle kapazitiven Wegsensoren von Micro-Epsilon ohne weitere Kalibrierung an den Controller angeschlossen werden. Um die Genauigkeit der Mess- Ergebnisse zu erhöhen, können kunden-spezifische Kennlinien abgespeichert werden.

Bildergalerie

Die Flexibilität des Controllers wird durch seine vielfältigen Einbaumöglichkeiten unterstützt. Kapazitive Sensoren sind für alle leitenden Targets wie beispielsweise Metalle oder auch Halbleiter geeignet.

(ID:43007077)