Bossard trotzt dem starken Franken

| Redakteur: Sergio Caré

Bossard aus Zug bietet neben mechanische sowie elektrotechnische Verbindungen auch intelligente Logistiklösungen an.
Bildergalerie: 1 Bild
Bossard aus Zug bietet neben mechanische sowie elektrotechnische Verbindungen auch intelligente Logistiklösungen an. (Bild: Bossard Gruppe)

Die Unternehmensgruppe aus Zug schaut trotz Frankenaufwertung auf ein erfolgreiches Jahr zurück - obwohl die Umsatzzahlen zurück gingen. Das der Umsatz sich erhöhte liegt an den Firmenaquisitionen der vergangen Jahre. Insbesondere die Übernahme der Aero-Space Southwest, Inc. eröffnet der Firma neue Möglichkeiten.

Die Bossard Gruppe schliesst das Geschäftsjahr 2015 positiv ab. Trotz der erneuten Frankenaufwertung erhöhte sich der Umsatz um 6,2 Prozent auf 656,3 Mio. CHF. Wesentlichen Anteil an diesem Wachstum hatten die Akquisitionen, die Bossard in den Jahren 2014 und 2015 tätigte. Allerdings: Unter Ausklammerung der angesprochenen Akquisitionen beläuft sich der Gruppenumsatz 2015 auf 592,1 Mio. CHF, was einem Rückgang von 4,2 Prozent entspricht. Für das Europageschäft weist Bossard jedoch einen Umsatzzuwachs aus. Die Aufhebung der Währungsuntergrenze zu Beginn des Geschäftsjahres 2015 hatte zur Folge, dass der Umsatz zurückging. Nach wie vor ist die Nachfragesituation in einigen Märkten Europas und besonders in der Schweiz schwierig.

Erfolg in Amerika

Im Amerikageschäft ist Bossard dank der erfolgreichen Übernahme von Aero-Space Southwest, Inc. in eine neue Dimension hineingewachsen: Mit dieser Übernahme hat der Konzern seine Präsenz an den Industriestandorten in Kalifornien, Arizona und auch in Mexiko gefestigt. Über ihre Akquisition im vergangenen Jahr hat die Unternehmensgruppe Kompetenz im Luft- und Raumfahrtsektor aufgebaut. «Mit der Übernahme von Aero-Space Southwest hat der Konzern seine Präsenz in Nordamerika gefestigt», sagt Bossard-CEO David Dean. Das US-Amerikanische Unternehmen hält offiziell eine Zertifizierung für die Luftfahrtbranche. Dadurch hat das Unternehmen aus Zug auch die offizielle Luftfahrtzertifizierung nach AS9120 in der Schweiz erhalten. Es ist die strategische Zielrichtung der Firma, ihre Basis in diesem Geschäft auszubauen. Das Schweizer Qualitätssiegel bildet die Voraussetzung dafür, dass sich das Unternehmen als Zulieferer in der Luft- und Raumfahrtindustrie betätigen darf. Auch in Frankreich, wo eine bedeutende Luft- und Raumfahrtindustrie angesiedelt ist, strebt die Firma die Zertifizierung an und hat bereits entsprechende Schritte in die Wege geleitet. Gleiches gilt für Kanada. Bossard will sich gemäss seiner Strategie verstärkt in technologisch anspruchsvollen Branchen engagieren, die Wachstum und einen höheren Mehrwert versprechen. «Der Luft- und Raumfahrtsektor ist ein anspruchsvoller Geschäftsbereich», betont Dean das Firmenengagement. «Dank unserer ausgewiesenen Kompetenz und unserer Innovationskraft im Bereich der Verbindungstechnik können wir die speziellen Anforderungen von Kunden der Luft- und Raumfahrindustrie erfüllen.»

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43904889 / Firmennachrichten)