ble.ch Branchenplattform für die Blechbearbeitung ist auf Kurs

Redakteur: Sergio Caré

Die Schweiz gehört immer noch zu den leistungsfähigsten Industriestandorten überhaupt. Das liegt nicht zuletzt an der schweizerischen Präzisionsarbeit und dem Einsatz modernster Technologien, insbesondere auch im Zusammenhang mit der Digitalisierung und der Umsetzung von Industrie 4.0.

Firmen zum Thema

Die Schweiz gehört immer noch zu den leistungsfähigsten Industriestandorten überhaupt. Das liegt nicht zuletzt an der schweizerischen Präzisionsarbeit und dem Einsatz modernster Technologien.
Die Schweiz gehört immer noch zu den leistungsfähigsten Industriestandorten überhaupt. Das liegt nicht zuletzt an der schweizerischen Präzisionsarbeit und dem Einsatz modernster Technologien.
(Bild: Euroblech)

Vom 5. bis 7. März 2019 findet auf dem Messegelände in Bern erstmals die ble.ch statt. Erwartet werden rund 150 Aussteller, die Neuheiten aus den Bereichen Verbindungstechnik, Robotik, Maschinen, Produkte, Systeme und Werkzeuge entlang der ganzen Prozesskette für die Blech-, Metall- und Stahlbearbeitung präsentieren. Dazu gehören auch die Themenbereiche der Schneid- und Schweisstechnik. Unterstützt wird die ble.ch von wichtigen Verbänden der Maschinen- und Metallbranche in der Schweiz.

Im Fokus stehen die ganzheitliche Fertigung und die vor- und nachgelagerten Prozesse. Ein interessiertes, kompetentes Fachpublikum aus der Schweiz und dem angrenzenden Ausland ist gespannt auf dieses «Branchen-Schaufenster»: Die Veranstalter rechnen mit rund 5’000 Besucherinnen und Besuchern aus Industrie und Gewerbe, von handwerklichen Spezialisten bis zur obersten Führungsebene, dazu Experten aus Verbänden und Forschung. Für Unternehmen, lohnt sich eine frühzeitige Anmeldung – ihre Stand-Platzierungswünsche können besser berücksichtigt werden; zudem profitieren sie bis am 30. September 2018 vom Frühbucherrabatt. Weitere Informationen: ble.ch.

(ID:45332687)