Blechbearbeitung Bystronic Sales AG: Neuheiten für das Faserlaserschneiden

Redakteur: Hermann Jörg

>> Höhere Leistung und automatische Anpassung der Fokuslage machen die bewährte Laserschneidmaschine By Sprint Fiber von Bystronic jetzt noch flexibler. Für Anlagen die bislang ohne die automatische Anpassung ausgeliefert wurden, ist gemäss Hersteller ab dem 3. Quartal 2012 ein Retrofitkit erhältlich.

Firma zum Thema

Schneidet dank der neuen Laserquelle Fiber 3000 jetzt Blechdicken in Stahl bis 20 Millimeter. (Bild: Bystronic)
Schneidet dank der neuen Laserquelle Fiber 3000 jetzt Blechdicken in Stahl bis 20 Millimeter. (Bild: Bystronic)

joe. Seit dem Jahreswechsel 2011/2012 bietet Bystronic seine Laserschneidanlage By Sprint Fiber sowohl mit zwei als neu auch mit drei Kilowatt Laserleistung an. Dank der neuen Hightech-Laserquelle namens Fiber 3000 erhöhen sich die maximal bearbeitbaren Blechdicken bei Stahl von 12 auf 20 Millimeter, bei Edelstahl und Aluminium von 6 beziehungsweise 8 auf nunmehr 12 Millimeter sowie bei Kupfer und Messing von 3 beziehungsweise 4 auf neu 6 Millimeter. Aufgrund ihrer höheren Leistung ist die By Sprint Fiber mit der Laserquelle Fiber 3000 somit deutlich flexibler in der Anwendung.

Ein weiteres Novum beim Faserlaserschneiden ist By Pos Fiber für die automatische Anpassung der Fokuslage. Diese ist insbesondere dann notwendig, wenn zwischen zwei Aufträgen das Material gewechselt wird. Sie gehört zur Standardausstattung für alle By Sprint Fiber, die ab dem Jahreswechsel bestellt werden, unabhängig von der gewählten Laserleistung. Für Anlagen, die bislang ohne die automatische Anpassung ausgeliefert wurden, ist ab dem 3. Quartal 2012 ein Retrofitkit erhältlich. <<

(ID:31849140)