Advertorial - KI und Edge Computing als Modulbaukasten Die «programmierbare» Fabrik und weitere Zukunftsvisionen für die Schweizer Industrie

Redakteur: Susanne Reinshagen

Die Leitmesse der Industrie fand bereits zum 2. Mal virtuell als «HM 2021 Digital Edition» statt. Die im vergangenen Jahr pandemiebedingt beschleunigte digitale Transformation brachte eine Vielzahl an Visionen, Use Cases und neuen Produkten für die Industrie 4.0 hervor. Von T-Systems feierten Innovationen für künstliche Intelligenz und Edge Computing Premiere.

Firmen zum Thema

T-Systems bietet mit seiner kompletten KI-Lösung inklusive Cloud, Konnektivität und Sicherheit einen der wichtigsten Bausteine der Industrie-4.0-Technologien aus einer Hand an.
T-Systems bietet mit seiner kompletten KI-Lösung inklusive Cloud, Konnektivität und Sicherheit einen der wichtigsten Bausteine der Industrie-4.0-Technologien aus einer Hand an.
(Bild: T-Systems)

Eine kürzlich veröffentlichte Umfrage der Initiative 2025 ergab, dass die Schweizer Industrie die Digitalisierung auf strategischer Ebene noch vernachlässigt. Die Hoffnung besteht, dass die diesjährige Hannovermesse mit ihrem Leitthema «Innovation. Inspiration. Interaktion» der Branche die nötigen Impulse verlieh, einen weiteren Schritt Richtung Smart Manufacturing zu gehen. Adel Al-Saleh, CEO der
T-Systems, sprach in einer Keynote «5 Gründe, warum alle CEOs Software lieben» über die Zukunftsvision der «programmierbaren Fabrik»: Ganz auf Vernetzung ausgerichtete Produktionslinien lassen sich durch einheitlich zugrundeliegende Software-Plattformen steuern. In dieser vernetzten Produktion arbeiten Menschen Hand in Hand mit autonomen Robotern, die Maschinen tauschen ihre Prozessdaten übers Internet aus und KI-Algorithmen optimieren die Prozesse, die dadurch immer effizienter, nachhaltiger und wertschöpfender werden. Die Grundlage hierfür ist, dass die verfügbaren digitalen Technologien intelligent kombiniert und orchestriert werden.

Künstliche Intelligenz – praxiserprobt in der Fertigung und Logistik

Einer der wichtigsten Bausteine der Industrie-4.0-Technologien ist die Künstliche Intelligenz. Mit AI Solution Factory stellte T-Systems an der diesjährigen Industriemesse eine komplette KI-Lösung inklusive Cloud, Konnektivität und Sicherheit aus einer Hand vor. Der «Modulbaukasten für Smartness» bündelt das Entwickeln, Testen, Einführen und den Betrieb von KI-Lösungen für Produktion und Logistik. Der Kunde erhält eine individuelle Lösung mit allen Komponenten wie trainierten KI-Services und Kameras plus Integration in die eigene IT, basierend auf standardisierten Tools, Infrastrukturen sowie Methoden. AI Solution Factory produziert so KI-Lösungen im industriellen Massstab: schnell, einfach und effizient und ist in dieser Reife einzigartig auf dem Markt. Bereits kommen die selbstlernenden Systeme in der Qualitätsprüfung beim Schweissen oder bei der Steuerung von Be- und Entladeprozessen in der Logistik zum Einsatz und führen zu weiterer Automatisierung, besserer Qualität, weniger Produktionsschritten und geringeren Kosten.

Das Campus Edge Framework von T-Systems: ein vollständig verwaltetes Ökosystem

Edge Computing ist die ideale Lösung für Kunden, die für schnelle Datenanalysen einen latenzarmen Zugriff auf Cloud-Dienste benötigen. Das Campus Edge Framework kombiniert leistungsfähige Netzlösungen wie 5G und Edge-Computing-Services wie AWS Outposts. T-Systems berät Kunden bei deren Strategie für einen Digitalen Campus.
T-Systems orchestriert und integriert alle Edge-Computing-Komponenten und entlastet den Kunden auf Wunsch von Administration, Wartung und Vertragsmanagement. Mehr als 3’000 Cloud-Experten und -Architekten haben in den vergangenen 15 Jahren Tausende von Projekten begleitet und Edge Computing bzw. Campusnetze im Gesundheitswesen, in der Logistik, der Wartung oder Produktion nutzbar gemacht.

Ihr Interesse ist geweckt und Sie haben Bedarf? Machen Sie sich fit für die Zukunft und lassen sich zu diesen neuen Lösungen wie auch zu anderen präsentierten Themen, etwa Catena X, Sicherheit, SAP, Digitale Lieferketten oder Daten als Nachhaltigkeitstreiber beraten.

(ID:47343207)