Iga Innovation Days 2015 DMG Mori: Weltgrösstes Kundenzentrum eingeweiht

Autor: Anne Richter

Während der Iga Innovation Days vom 22. bis 25 Juli 2015 eröffnete DMG Mori sein neues Iga Solution Center, das nach umfangreichen Umbau- und Modernisierungsarbeiten nun zu den weltweit grössten Technologie- und Applikationszentren für Werkzeugmaschinen gilt. Zu diesem Anlass präsentierte das Unternehmen auch sieben Weltneuheiten, darunter die Lasertec 4300 3D, die das Laserauftragschweissen mit dem Drehen und bis zu 5-achsigen Fräsen vereint.

Firma zum Thema

«Ziel für uns ist eine Steigerung der Effizienz. Deshalb haben wir auch in Infrastruktur und Ausstattung investiert», Geschäftsführer DMG Mori Ltd. Dr.-Ing. Masahiko Mori
«Ziel für uns ist eine Steigerung der Effizienz. Deshalb haben wir auch in Infrastruktur und Ausstattung investiert», Geschäftsführer DMG Mori Ltd. Dr.-Ing. Masahiko Mori
(Bild: Anne Richter, SMM)

ari. «Iga Innovation Days 2015 mit grossem Erfolg zu Ende gegangen», meldet DMG Mori in seiner Pressemitteilung vom 27. Juli 2015. Vom 22. bis 25. Juli 2015 besuchten mehr als 8900 Fachbesucher die internationale DMG-Mori-Hausausstellung im neuen Iga Solutions Center in Japan. Besonderer Höhepunkt der diesjährigen Veranstaltung war die Eröffnung des modernisierten und erweiterten Kundenzentrums am Iga Campus.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 20 Bildern

Mit einer Fläche von 3500 m2 gilt das Iga Solution Center als das weltweit grösste Technologie- und Applikationszentrum für Werkzeugmaschinen. «Ziel für uns ist eine Steigerung der Effizienz. Deshalb haben wir auch in Infrastruktur und Ausstattung investiert», erklärt Geschäftsführer Dr.-Ing. Masahiko Mori am 21. Juli auf der Pressekonferenz anlässlich der Neueröffnung des Kundenzentrums. Um die Effizienz zu steigern, soll auch die Anzahl der Maschinenmodelle reduziert werden: von 300 Modellen im Jahr 2009 auf 150 im Jahr 2018.

Insgesamt werden im neuen Kunden­zentrum in Iga 58 Werkzeugmaschinen der neuesten Generation für verschiedene Hightech-Anwendungsgebiete präsentiert. Dazu gehören Lösungen und Vorführungen für die Automobilindustrie, die Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt, Werkzeug- und Formenbau sowie Energietechnik.

Pulverdüse für 20-mal schnelleren Werkstückaufbau

Anlässlich der Iga Innovation Days präsentierte DMG Mori sieben Weltneuheiten, darunter die Lasertec 4300 3D. Die Hybridmaschine vereint das Laserauftragschweissen mit dem Drehen und bis zu 5-achsigem Fräsen. In ihrem aussergewöhnlich grossen Arbeitsraum kommt eine Pulverdüse zum Einsatz, die das Bauteil bis zu 20-mal schneller aufbaut als im Pulverbett, während die spanende Bearbeitung für höchste Präzision und Oberflächengüten sorgt.

Die Fertigung der Komponenten erfolgt dabei im Regelfall in mehreren Schritten, bei denen zwischen Fräsen oder Drehen und Laserauftragschweissen beliebig gewechselt werden kann. Aufgrund ihres grossen Arbeitsraums empfiehlt sich die Lasertec 4300 3D als ideales Fertigungsmittel selbst für grosse Komponenten in der Luftfahrttechnik, im Energiesektor oder in der Transportindustrie.

Hohe Leistung und Präzision bei Zerspanung langer Werkstücke

Eine weitere Weltpremiere feierte DMG
Mori während der IGA Innovation Days
mit dem Universal-Drehzentrum NLX 3000 | 3000, das im Rahmen von Live-­Vorführungen seine grosse Flexibilität und Leistungsstärke bis in den Bereich der Schwerzerspanung langer Werkstücke unter Beweis stellte. Das Drehzentrum mit hoher Präzision und hoher Steifigkeit ist ausgelegt für die Bearbeitung langer Werkstücke mit bis zu einem Durchmesser von 430 mm und einer Länge von 3123 mm. Besonders beeindruckte die Fachbesucher dabei der weiter­entwickelte BMT-(Built-in-Motor-Turret-)Revolver mit integriertem Werkzeug-Direktantrieb für Drehzahlen bis 10 000 min-1. Durch den BMT-Revolver werden Wärmeerzeugung und Vibration verringert und damit bessere Schneidleistungen und Genauigkeiten erreicht. Ausserdem stellte DMG Mori das neue Design der Ecoline-Serie und der Wasino-Drehzentren vor. Die Division-Drehzentren – unter dem Namen Wasino vor allem auf dem asiatischen Markt bekannt – wurden von DMG Mori vor kurzem von Amada Machine Tools übernommen. Wasino-Drehzentren sind Hochpräzisionsmaschinen für universelle Anwendungen als auch für Spezialanwendungen in der Automobilindustrie und der optischen Industrie.

(ID:43545174)

Über den Autor

 Anne Richter

Anne Richter

Redaktorin SMM