Hersteller von Feuchtemesstechnik Endress+Hauser übernimmt IMKO Micromodultechnik

Redakteur: Sergio Caré

Endress+Hauser übernimmt mit IMKO Micromodultechnik einen Hersteller von Feuchtemesstechnik. Mit der Übernahme will das Unternehmen aus Reinach Kunden künftig vom Labor bis in die Prozesse unterstützen.

Firmen zum Thema

Endress+Hauser übernimmt mit IMKO Micromodultechnik einen Hersteller von Feuchtemesstechnik. Mit der Übernahme will das Unternehmen aus Reinach Kunden künftig vom Labor bis in die Prozesse unterstützen.
Endress+Hauser übernimmt mit IMKO Micromodultechnik einen Hersteller von Feuchtemesstechnik. Mit der Übernahme will das Unternehmen aus Reinach Kunden künftig vom Labor bis in die Prozesse unterstützen.
(Bild: IMKO Micromodultechnik)

Endress+Hauser (E+H) stärkt das Angebot an Qualitätsmessungen weiter. Die Firmengruppe übernimmt die IMKO Micromodultechnik GmbH, einen Hersteller von Feuchtemesssysteme. Der baden-württembergischen Sitz in Ettlingen bleibt erhalten; die derzeit 19 Mitarbeiter werden weiter beschäftigt. «Die von IMKO entwickelte Feuchtemessung erweitert unser bisheriges Angebot im Bereich der Prozessmesstechnik um einen wichtigen Qualitätsparameter», sagt Andreas Mayr, Geschäftsführer von E+H. «Zudem weist die genutzte Technologie grosse Nähe zu Verfahren auf, wie wir sie auch zur Füllstandmessung einsetzen», ergänzt Andreas Mayr. Die Systeme von IMKO messen die Feuchte mit Hilfe der Zeitbereichs-Reflektometrie. Dabei gibt die Laufzeit reflektierter Radarwellen Aufschluss über die Dielektrizitätskonstante eines Materials, welche wiederum direkt von der Feuchte abhängt. «Dieses Verfahren bietet grosse Vorzüge gegenüber anderen Technologien. So hat die Leitfähigkeit keinen Einfluss auf die Messung», hebt Mayr die Stärken hervor. IMKO-Systeme werden zur Bau- und Bodenfeuchtemessung, im Umweltmonitoring sowie in verfahrenstechnischen Anwendungen eingesetzt

(ID:44927669)