Condition Monitoring Energieverbrauch im Griff

Autor / Redakteur: Martin Reichinger, Business Manager Process Automation, B&R / Silvano Böni

>> In Zeiten steigender Energiekosten ist es ein Gebot der Stunde, die Energieeffizienz zu optimieren. Der Energieverbrauch kann aber nur verbessert werden, wenn er bekannt ist – idealerweise bis aufs Genaueste. Der Aufzeichnung der Verbräuche kommt deshalb eine zentrale Bedeutung zu. Mit Aprol EnMon bietet B&R ein System, das stand alone oder in Prozessleitsysteme integriert permanentes Energie-Monitoring zur Verfügung stellt.

Firmen zum Thema

Als gebrauchsfertige, vorkonfigurierte Lösung ist EnMon einfach zu installieren. Visualisierung und Bedienung erfolgen über browserbasierte Module von beliebigen Arbeitsplatzrechnern aus.
Als gebrauchsfertige, vorkonfigurierte Lösung ist EnMon einfach zu installieren. Visualisierung und Bedienung erfolgen über browserbasierte Module von beliebigen Arbeitsplatzrechnern aus.
(Bild: B&R)

Aprol EnMon von B&R hilft Anwendern, durch Verbesserung der Energieeffizienz finanzielle Einsparungen zu erzielen und so ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Indem die Wechselwirkung zwischen Energie- und Herstellungskosten ermittelt wird, kann der Verbrauch in Kalkulation und Kostenrechnung eingehen oder nach dem Verursacherprinzip direkt verrechnet werden. Mit EnMon werden Einsparpotenziale identifiziert und Einsparprojekte gerechtfertigt. Bei allen Energiearten lassen sich so maximale Energiekostensenkungen erzielen. Indem die Stromversorgung überwacht wird, werden zudem Ausfallzeiten verringert und ungeplante Abschaltungen vermieden.

Die Energieeffizienz-Lösung von B&R unterstützt den kontinuierlichen Verbesserungsprozess, entweder im Stand-alone-Betrieb oder in bestehende Aprol-Prozessleitsysteme integriert. Alle relevanten Energieverbräuche werden gemessen, aufgezeichnet und ausgewertet. Energieberichte und Diagramme werden für einzelne Maschinen, Teilanlagen, für ganze Anlagen oder das gesamte Unternehmen erstellt.

Bildergalerie

Die Berichte lassen sich beinahe beliebig nach Produktionslosen oder Kostenstellen gliedern. Basierend auf dem Prozessleitsystem Aprol bietet EnMon als Plattform maximale Flexibilität und Skalierbarkeit und lässt sich mit geringem Engineering-Aufwand den Anforderungen von Systemen mit unterschiedlich grosser Anzahl an Messstellen anpassen.

(ID:39567460)