Fehlmann AG Maschinenfabrik: Perfektioniert für die moderne CNC-Ausbildung

| Redakteur: Böhm

Die Picomax 20 ist ideal für die ersten «Gehversuche» in der Ausbildung von Fräs- bzw. Bohrarbeiten ausgelegt. (Bild: Fehlmann)
Bildergalerie: 1 Bild
Die Picomax 20 ist ideal für die ersten «Gehversuche» in der Ausbildung von Fräs- bzw. Bohrarbeiten ausgelegt. (Bild: Fehlmann)

>> Aus der Schweiz – genauer Seon – kommen zwei Werkzeugmaschinen, die speziell für die moderne CNC-Ausbildung von mechanischen Berufen konzipiert wurden. Zum einen die Fehlmann Picomax 56 Top, die sowohl für den manuellen als auch für den CNC-Betrieb genutzt werden kann. Mit ihr lässt sich sofort arbeiten, auch ohne Programmierkenntnisse. Zum anderen die Picomax 20, mit einem klaren Konzept und einfachster Bedienung.

Um auf dem heutigen internationalen Markt bestehen zu können, benötigt die Industrie mehr denn je überdurchschnittlich gut ausgebildetes und motiviertes Fachpersonal, welches in der Lage ist, moderne CNC-Maschinen mit der dazu nötigen Peripherie effizient zu betreiben.

Ausbildungszentren, Lehrwerkstätten, Berufsschulen mit ihren Ausbildnern arbeiten tagtäglich daran, ihre Lehrmethoden und Ausbildungskurse den heutigen Bedürfnissen anzupassen.

Dazu gehören natürlich auch die dazu nötigen Maschinen. Fehlmann hat mit der Picomax 56 Top eine Maschine entwickelt, welche für die moderne Ausbildung von zukünftigem Fachpersonal hervorragend geeignet ist.

Komplett andere Maschinenstruktur

Die Picomax 56 Top (Touch or Program) ist vom Grundaufbau her als Fräsmaschine völlig neu konstruiert und hat mit dem Vorgängermodell Picomax 54 punkto Maschinenaufbau nichts mehr gemeinsam. Die vollumfänglich 3-Achsen-CNC-gesteuerte Maschine verfügt über einen stabilen Maschinenständer aus Mineralguss und eine Fehlmann-eigene, drehmomentstarke Motorspindel für das universelle Fräsen in sämtliche Materialien bis 12 000 1/min.

Zusammen mit der Heidenhain-TNC-620-Steuerung lassen sich Fräsarbeiten (auch 3D-Fräsen), Gewindeschneiden ohne Ausgleichsfutter sowie Gewindefräsen direkt an der Maschine programmieren oder Programme können über die Datenschnittstelle eingelesen und abgearbeitet werden. Zur Ausbildung können die Programme graphisch unterstützt im Heidenhain-Klartextformat oder wahlweise im DIN/ISO-Code in die Steuerung eingegeben werden.

Ergänzendes zum Thema
 
Fehlmann-Hausausstellung am 27.–29. Oktober 2011

Der ganz grosse Nutzen

Der ganz grosse Nutzen liegt aber in dem von Fehlmann ebenfalls neu entwickelten Top-Bedienkonzept. Nebst dem vollen 3-Achsen-Betrieb kann die Maschine über zwei elektromechanische Handräder und einen Bohrhebel mit einer eigens dafür entwickelten Software auch manuell bedient werden. Einzelteile und einfache Arbeiten können dadurch ohne grosse Einarbeitungszeit und zeitaufwändiges Programmieren schnell und sicher ausgeführt werden.

Hervorragende Bedienergonomie, geringer Platzbedarf (1,7 × 1,89 m), grosszügig dimensionierter Aufspanntisch (908 × 480 mm) und Optionen wie etwa ein Teilapparat als vollwertige 4. Achse, Werkzeugwechsler usw. machen die Maschine zu einem kompletten und modernen Ausbildungs- bzw. Arbeitsplatz.

Picomax 20: die Einsteigermaschine

In der Einsteiger-Liga für mechanische Bearbeitungen ist nach wie vor die Picomax 20 eine hervorragende Lösung. Einfache Fräsarbeiten, gepaart mit Bohren und Gewindeschneiden, lassen sich mit der Picomax 20-M schnell, sicher und in hoher Genauigkeit ausführen.

Die Maschine ist in verschiedenen Ausführungen und Ausbaustufen erhältlich. So ist zum Beispiel der Koordinatentisch in drei verschiedenen Grössen und mit X- und Y-Achs-Vorschubmotoren erhältlich. Kühlmittelanlage und Werkzeugschrank sind platzsparend im Maschinensockel integriert. Die Picomax 20 mit einfachstem und klarem Bedienkonzept, universell und handlich, ideal für die Grundausbildung.

Fehlmann wird zur Emo folgende Maschinenlösungen präsentieren:

  • Picomax 56 Top mit manuellem Werkzeugwechsel
  • Picomax 56 Top mit automatischem 20-Fach-Werkzeugwechselsystem

Zudem werden folgende Maschinen auf dem EMO-Messestand unter Span gezeigt:

  • Picomax 20-M mit Motortisch
  • Picomax 51 AC
  • Picomax 60 mit Erowa Robot ERC
  • Picomax 825 VERSA mit Regalmagazin und Erowa Robot ERE <<

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 28919350 / Spanende Fertigung)