Arbeitsplattform

Flugzeuge per Plattform effizient bauen und warten

| Redakteur: Bernd Maienschein

Im Flugzeugbau und bei der Wartung sind clevere Lösungen gefragt, wie beispielsweise diese omnidirektionale Montage- und Arbeitsplattform EPL von Hubtex.
Im Flugzeugbau und bei der Wartung sind clevere Lösungen gefragt, wie beispielsweise diese omnidirektionale Montage- und Arbeitsplattform EPL von Hubtex. (Bild: Hubtex)

Mit seinen mobilen omnidirektionalen Montage- und Arbeitsplattformen Typ EPL unterstützt Hubtex den Flugzeugbau und die Wartung der Luftgiganten – kostengünstig, schnell und effizient.

Beim Bau und bei der Wartung von Flugzeugen sind Schnelligkeit und Effizienz Trumpf. Die elektrisch angetriebenen, omnidirektional arbeitenden Plattformen Typ EPL von Hubtex kann das Unternehmen für kundenindividuell geforderte Tragfähigkeiten auslegen. Durch die Ausführungen als Zwei-, Drei- und Viermast-Hubsystem lassen sich die Plattformen individuell an unterschiedlichste Kundenanforderungen und Platzsituationen anpassen.

Exakte Positionierung, maximaler Schutz

Bei der Viermast-Variante bleibt eine Plattform am Flugzeug fest positioniert, die andere dient als Lastenaufzug und kann kontinuierlich neu beladen sowie entladen werden. Das spart wertvolle Zeit und macht den Einsatz eines zusätzlichen Bedienstands zwischen Flugzeug und Plattform überflüssig.

Über eine Funkfernsteuerung mit hochauflösendem Display richtet der Arbeiter das Hubtex-Fahrzeug zielgenau aus. Die Fernbedienung lässt sich dabei komfortabel an die jeweiligen Fahrzeugeigenschaften und Standortanforderungen anpassen. Sensible Sensoren ermöglichen während des Positioniervorgangs eine umfassende Überwachung des Fahrzeugs und der Umgebung. Das erhöht die Sicherheit von Personen sowie des eingesetzten Materials und verhindert Beschädigungen am Flugzeug.

Stark reduziert oder volle Power

Lithium-Ionen-Akkus garantieren eine hohe Fahrzeugverfügbarkeit aufgrund maximaler Leistungsstärke und kurzer Ladezeit. Optional sind die EPL-Plattformen mit Slow- und Line-Moving-Funktion verfügbar. Die Antriebe sind hierfür speziell ausgelegt und bewegen sich je nach Anforderung mit stark reduzierter Geschwindigkeit im Line-Move oder mit voller Geschwindigkeit im Recycle-Modus. Bei Bedarf sind mehrere Plattformen im Koppelbetrieb einsetzbar. Sie werden über WLAN oder Bluetooth miteinander verbunden und sind dann gemeinsam über eine Fernbedienung steuerbar.

Im Systemverbund wird die Tragfähigkeit erhöht und der Positioniervorgang vereinfacht – in der Praxis führt das zu einer erheblichen Zeitersparnis, so der Hersteller. Auch ein vollautomatisierter Arbeitsablauf ist möglich: Hubtex hat alle Komponenten des Systems auch für den fahrerlosen Betrieb vorbereitet und kann diese um Steuerungskomponenten zur Vollautomatisierung erweitern.

Weitere Beiträge des Unternehmens:

Hubtex

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45536557 / Logistik)