Gressel AG: Schweizer Spann- und Automationslösungen

| Redakteur: Matthias Böhm

Auszug des Produkt-Portfolios des Aadorfer Spanntechnik-Spezialisten. (Bild: Gressel)
Bildergalerie: 5 Bilder
Auszug des Produkt-Portfolios des Aadorfer Spanntechnik-Spezialisten. (Bild: Gressel)

>> Die Gressel AG verfügt über ein sehr hohes Know-how im Bereich der Spanntechnik. Darüber hinaus ist das Unternehmen in den letzten Jahren in den Bereich des Werkstückhandling und -speichersysteme eingestiegen. Im Folgenden werden moderne Spanntechniklösungen als auch mögliche Automationslösungen für Bearbeitungszentren vorgestellt.

Der Werkstück-Spannspezialist Gressel AG ist spezialisiert auf Spann-Systeme für unterschiedlichste Werkstücke und Bearbeitungsaufgaben, Individual-Systeme in Form kompletter spanntechnischer Lösungen inklusive Werkstückspeicher und spanntechnische Werkstattausrüstungen.

Vom Einfach- bis zum 5-Achsen-Kraft-Spannsystem

Im Segment Spanntechnik findet sich ein breites Lieferangebot an Maschinenschraubstöcken, 5-Achsen-Kraft-Spannern, Einfachspannern, Doppelspannern, Mehrfachspannern, Zentrischspannern und Zubehör.

Zum Segment Systeme gehören das Nullpunkt-Spannsystem Gredoc, die Doppelwinkel-, Dreieck- und Achteck-Aufspanntürme, die Werkstückspeicher P8, P10 und P60 R für die Werkzeugmaschinen-Automation (siehe zweiten Abschnitt) und zu guter Letzt projektspezifische Spannlösungen, die in aller Regel auf den Standard-Baukästen der einzelnen Baureihen basieren. Das Segment Werkstattausrüstung beinhaltet dann die Bohrmaschinen-Schraubstöcke ecopos, die Werkbank-Schraubstöcke AX und PS und auch den Profilbiegeapparat vom Typ HB.

Starker Drang zur weiteren Automatisierung

Die Entwicklungs-Strategie richtet sich dahingehend aus, dass in der mechanischen Fertigung in allen Ländern ein starker Drang zur weiteren Automatisierung vorherrscht. Dabei gibt es trotz ähnlich starker Industrialisierung in den wichtigen Metall verarbeitenden Ländern Deutschland, Schweiz und Österreich schon deutliche Unterschiede bezüglich der Wahl des Automatisierungsgrades.

Länderspezifische Automatisierungsgrade

Den höchsten Automatisierungsgrad hat europaweit und wohl auch weltweit die Niederlande, gefolgt von Österreich, der Schweiz und Deutschland. Wobei sich die Niederlande, Österreich und die Schweiz von Deutschland unterscheiden, weil in Deutschland doch noch mehr Serien- bis Massenfertigung stattfindet. Dann ist natürlich ein sehr hoher Automatisierungsgrad zu verzeichnen, wogegen die Kleinserien- und Einzelteil-Fertigung in Deutschland noch wenig automatisiert ist, in den anderen genannten Ländern dagegen sehr hoch. Der Trend zu grösserer Produktevielfalt führt zu immer kleineren Serien und dies wird durch die fortschreitende Individualisierung noch unterstrichen.

Ergänzendes zum Thema
 
Werkstückspeicher mit jedem Bearbeitungszentrum kombinierbar

Individuell – flexibel – automatisch

Individualisierung, Flexibilität, Automatisierung, möglichst geringe Kosten – das sind die Herausforderungen, denen sich gerade ein Hersteller von Werkstück-Spanntechnik und Automatisierungs-Lösungen stellen muss, weshalb Gressel AG auch in das Segment Werkstückspeicher eingestiegen ist. Bezüglich der Liefer- und Leistungsprogramme von Gressel zieht sich der Systemlösungs- und Prozessketten-Gedanke wie ein «Roter Faden» durch die Entwicklung: Maschinenschraubstöcke, Einzelspanner, Mehrfachspanner, Multiflexible Spanner, 5-Achsen-Kraftspanner, Kleinteile-Spanner, Nullpunkt-Spannsystem, Werkstückspeicher – also sind alle Komponenten vorhanden, um den Kunden/Anwendern für jeden Bedarf das optimale Lösungspaket offerieren zu können.

Den Abschluss bildet dann die Komplettlösung in Form einer integrierten Belieferung des Kunden/Anwenders: ein Werkstückspeicher, der mit einem Sortiment an Werkstück-Spanntechnik ausgerüstet ist, die wiederum auf dem Nullpunkt-Spannsystem fusst, dessen Grundelement auf der Maschine (oder auf mehreren Maschinen) installiert ist, und wo die Spanneinheiten oder Paletten in entsprechenden Aufnahmen im Werkstückspeicher positionsfixiert bevorratet werden.

Automations-Einstieg mit kleinen Werkstückspeichern

Technisch beherrschbarer und kostengünstiger Einstieg in die Produktions-Automatisierung – die Werkstückspeicher P8 / P10 vom Spanntechnik- und Handling-Spezialisten Gressel.

«Die Verfügbarkeit der vorhandenen Arbeitsstunden ist noch lange nicht gleichbedeutend mit den möglichen produktiven Maschinen-Laufzeiten pro Tag. Denn dieser hat zwar bis zu 24 Stunden, die sich aber nur dann maximal nutzen lassen, wenn man die Peripherie um die Maschine herum optimal organisiert», so die markigen und gar nicht mehr neuen Sätze eines Produktions-Verantwortlichen in der metallverarbeitenden Industrie. Wandelt man jedoch aufmerksam durch die Hallen, dann fällt auf, dass dem Automatisierungsgrad in Gestalt von Werkstückmagazinen, -speichern und Handlingsystemen sowie der rationellen Werkstück- Spanntechnik oftmals noch viel zu wenig Aufmerksamkeit beigemessen wird.

Scheu vor zusätzlichen Investitionen

Grund dafür ist vielfach die Scheu vor zusätzlichen Investitionen, betreffend die Werkzeugausrüstung und vor allem eben die Werkstück-Spanntechnik sowie den automatisierten Werkstückwechsel. Zumal schon alleine die von den Maschinen-Herstellern gebotenen Wechselpaletten und Palettenspeicher grössere Summen verschlingen und die Komplexität der Maschine sowie der Steuerungstechnik erhöhen. Dass dies den einen oder anderen «automationswilligen» Praktiker eher abschreckt, ist wohl verständlich, nimmt diesem aber auch die Chance, durch Rationalisierungseffekte seine Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen.

So viel wie nötig, so überschaubar wie möglich

Deshalb geht der Schweizer Spezialist für Werkstück-Spanntechnik Gressel AG, CH-8355 Aadorf, seit einiger Zeit einen neuen Weg und bietet den Kunden nicht nur die optimale Werkstück-Spanntechnik, sondern auch kostengünstige weil technisch auf das Notwendige vereinfachte Werkstückspeicher.

Der erfolgreichen Etablierung des Werkstückspeichers vom Typ P60 mit max. 60 Paletten folgen nun aus gutem Grund kleinere Werkstückspeicher der Typen P8 / P10, um auch Einsteigern die Produktions-Automatisierung in Richtung bedienerlosem Mehrschichtbetrieb zu eröffnen. Wie beim P60 handelt es sich auch bei den Werkstückspeichern P8 / P10 um standardisierte Modulsysteme mit klar definierten mechanischen, handlings-, steuerungs- und softwaretechnischen Schnittstellen.

Klein, aber vielseitig

Während beim kleineren Werkstückspeicher P8 aus Platzgründen das Rüsten ausserhalb stattfindet, ist beim P10, im Gegensatz zu den meisten anderen Paletten- und Werkstückspeichern, der Rüstplatz in das System integriert. Dadurch entfällt zusätzliches Handling und der Platz im Werkstückspeicher ist voll zur Aufnahme der maximalen Anzahl an Paletten genutzt. Der P8 kann acht Wechselpaletten des Formats 320 x 320 aufnehmen.

Beim P10 können, dank der variablen Gestaltung des Aufnahmetischs für die Werkstückpaletten, wahlweise 10 Paletten Centrinos 65 (inklusive Spannsystem mit 65 mm Backenbreite) oder 10 Paletten Centrinos 100 (inklusive Spannsystem mit Backenbreite 100 mm) oder auch 10 Aufspanntürme der Baureihe solinos-4V-IT (zum Spannen von bis zu 40 Werkstücken) geladen werden.

Reproduzierbare Spanntechnik-Präzision

Im Sinn einer durchgängigen System-Fähigkeit empfiehlt es sich, das neue Nullpunkt-Spannsystem Vero-S von Schunk (System Gressel) einzusetzen, das durch µ-genaue Verbindung zwischen Maschinentisch und Spannsystem für höchste Präzision und Prozesssicherheit sorgt.

Das praxisgerechte Nullpunk-Spannsystem Vero-S gibt es als Einfach- und als Vierfach-Spannstation. Auf Wunsch ist bei beiden Werkstückspeichern eine Luftübergabe zum Nullpunkt-Spannsystem über den Werkstückspeicher möglich.

Weitere Spanneinheiten-Varianten sind problemlos möglich, so dass der Anwender für die mannlose/bedienerarme Einzelteil-, Kleinserien- und Mittelserien-Fertigung immer die optimale spanntechnische Ausrüstung wählen kann. Greift er dabei auf die Werkstück-Spanntechnik von Gressel zurück, erhält er eine jeweils perfekte abgestimmte und dabei hoch wirtschaftliche Spanntechnik-Lösung, während er ansonsten das Werkstückmagazin, das Nullpunkt-Spannsystem, die Grundpaletten und schliesslich die Werkstück-Spannvorrichtungen selbst unter einen Hut bringen muss. Die Werkstückspeicher P8 und P10 sind als kompakt gebaute Einheiten komplett und anschlussfertig ausgerüstet und innerhalb weniger Stunden zu installieren bzw. in Betrieb zu nehmen.

Return of invest: sechs bis zwölf Monate

Die Steuerung und Bedienung erfolgt über ein schwenkbares Touchscreen-Paneel. Der Programmaufbau ist einfach und übersichtlich gestaltet und die Bearbeitungsprogramme werden durch ein Call-Programm vom Werkstückspeicher abgerufen. Das Hauptprogramm startet das Bearbeitungsprogramm, meldet später dann die Fertigstellung und verfährt das Handlingsystem in die Be-/Entladeposition. Mit den Werkstückspeichern P8 und P10 von Gressel ist es möglich, Werkzeugmaschinen bedienerarm bis mannlos mehrschichtig zu betreiben.

Je nach Nutzungsintensität beträgt die rechnerische Amortisationszeit lediglich sechs bis zwölf Monate, womit auch in der Praxis ein schneller ROI garantiert ist. Noch mehr Rationalisierungseffekt ist garantiert, wenn der Kunde sich für die integrierte Lösung aus Werkstückspeicher plus Nullpunkt-Spannsystem plus Werkstück-Spanntechnik von Gressel entscheidet, weil er dann eine funktionierende Prozesslösung aus einer verantwortlichen Hand erhält. <<

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 28931280 / Spanende Fertigung)