>> Faseroptische Sensoren von HBM

Redakteur: Melanie Staub

Firmen zum Thema

Faseroptischer DMS
Faseroptischer DMS
(HBM)

Dehnungsmessstreifen (DMS) haben sich seit Jahrzehnten in der mechanischen Spannungsanalyse bewährt. Als Alternative zu den herkömmlichen elektrischen DMS bietet das Unternehmen HBM unter dem Namen Opti-Met auch faseroptische DMS an, die auf der Bragg-Gitter-Technologie beruhen. Da die Dehnung in diesen optischen DMS mit Licht gemessen wird, ist kein elektrisches Signal notwendig. Dadurch ergeben sich Vorteile, wie die Unempfindlichkeit gegenüber elektromagnetischen Störungen, Hochspannung, Potentialdifferenzen und Feuchte. Unter anderem sind auch Anwendungen in explosionsgefährdeten Bereichen möglich. Da die Faser gleichzeitig als Sensor und als Übertragungsmedium für das Signal dient, verringert sich der Installationsaufwand gegenüber herkömmlichen DMS. Dazu trägt auch die Tatsache bei, dass sich auf einer einzelnen Faser standardmässig 13 Bragg-Gitter befinden, mit denen sich parallele Messungen durchführen lassen. Ein weiterer Vorteil faseroptischer DMS ist die hohe Wechsellastfestigkeit, die sich besonders bei Messungen an verschiedenen Leichtbaumaterialien bemerkbar macht. <<

(ID:33340530)