>> «Glattere und präzise Schichten»

Redakteur: Anne Richter

Firma zum Thema

«Steigerung der Produktivität ist natürlich ein weiteres Entwicklungsziel.», Eduard A Meyer, Verkaufsleiter OC Oerlikon Balzers AG.
«Steigerung der Produktivität ist natürlich ein weiteres Entwicklungsziel.», Eduard A Meyer, Verkaufsleiter OC Oerlikon Balzers AG.
(Bild: Oerlikon Balzers)

SMM: Was werden Sie auf der Prodex in den Vordergrund stellen?

Eduard A. Meyer: Im Vordergrund stehen zwei Produkte: Die derzeit modernste Beschichtungsanlage Ingenia stellen wir aus – nach der Weltpremiere erst zum zweiten Mal. Neu ist auch die vielseitige Werkzeugschicht Balinit Latuma – die Beschichtungslösung für Wendeschneidplatten und Schaftwerkzeuge.

In welche Richtung gehen die Entwicklungen beim Beschichten von Werkzeugen?

E. Meyer: Glattere und präzise Schichten sind ein grosses Entwicklungsziel. Die Beschichtungsanlage Ingenia verfügt über das einzigartige Modul S3p – «Scalable Pulsed Power Plasma»-Technologie – die Oerlikon-Balzers-HIPIMS-Lösung. Diese Ausgestaltung unterstützt die uneingeschränkte, kostengünstige Bereitstellung von HIPIMS-Technologie in der Produktion sowie Forschung und Entwicklung. S3p kombiniert die Vorteile von Lichtbogen- und Sputter-Technologien: hohe Ionisation mit praktisch keinen Tropfen. Das Ergebnis: sehr glatte und dichte Schichten für eine breite Vielzahl von Anwendungen. Steigerung der Produktivität ist natürlich ein weiteres Entwicklungsziel. Auch hier bietet die neue Anlage dank optimierter Heizung und Kühlung schnellere Beschichtungszyklen.

Was erwarten Sie von der Prodex?

E. Meyer: Es ist ein «Get-together» der nationalen Werkzeugbranche. Es wird viele Kontakte mit Kunden und Interessenten geben. Natürlich wollen wir unsere neuen Beschichtungslösungen den Kunden näher bringen. Damit zeigen wir den Kunden, wie sie die Leistungsfähigkeit ihrer Werkzeuge noch weiter steigern können. <<

(ID:36435630)