Suchen

Mikrozerspanung >> Mikrozerspanung schwieriger Werkstoffe

Redakteur: Anne Richter

Firmen zum Thema

Roberto Nicoli, Segment Manager der Multidec-Präzisionswerkzeuge.
Roberto Nicoli, Segment Manager der Multidec-Präzisionswerkzeuge.
(Bild: Anne Richter, SMM)

ari. Als Schweizer Werkzeughersteller hat sich Utilis auf Werkzeuge der spanabhebenden Fertigungsprozesse in der Mikrozerspanung spezialisiert, wie sie in der Medizintechnik, der Uhrenindustrie und der Feinmechanik benötigt werden. Auf der Prodex fokussierte Utilis unter anderem auf seine Multidec-Präzisionswerkzeuge für die Mikromechanik und die Medizintechnik und stiess damit auf grosses Interesse bei den Kunden. So zeigte sich beispielsweise ein Kunde interessiert, der ein Drehteil für die Motorentechnik aus einem sehr schwer zu zerspanenden Material fertigen soll. Das Zulieferunternehmen konnte bisher keine geeignete Schneide für das Material finden. «Mit uns hat er jetzt den richtigen Partner gefunden», erklärt Roberto Nicoli, Segment Manager bei Utilis für die Multidec-Werkzeuge und ergänzt: «Da wir schon Erfahrung mit diesem Werkstoff haben, sollte eine Lösung dafür gefunden werden, mit welchem Schneidstoff das Drehteil bearbeitet werden kann.»

Die Multidec-Präzisionswerkzeuge gibt es für verschiedene Fertigungsschritte. Der Multidec-Cut mit leicht auswechselbaren Wendeschneidplatten wird primär zum Aussendrehen aber auch zum Innendrehen eingesetzt. Fünf Systeme unterscheiden sich in Stechtiefen und -breiten. Multidec-ISO bietet ein breites Programm ISO-genormter Wendeschneidplatten für das Automaten- und Präzisionsdrehen. Alle Wendeschneidplatten verfügen über mehrere Schneiden und sind leicht auswechselbar. Multidec-Top ist eine Weiterentwicklung der rhombischen 35°-ISO-Wendeplatte. Gewindewirbeln mit bis zu zwölf Schneiden bietet Multidec Whirling. Durch die zwölf Schneiden wird die Bearbeitungszeit erheblich verkürzt. <<

(ID:37190410)