Automation Highspeed-Pick-&-Place-Einheit für die Montage

Redakteur: Hermann Jörg

>> Mit der schlanken Highspeed-Einheit PPU-E 15 erweitert Schunk, als Kompetenzführer für Spanntechnik und Greifsysteme, die Baureihe der linear direkt angetriebenen Pick-&-Place-Einheiten. Die neue Einheit wird über einen verschleissfreien Direktantrieb bewegt, was den Wartungsaufwand minimiert, die Wiederholgenauigkeit erhöht und die Programmierung vereinfacht. Mit ihrer Breite von nur 60 mm und der Medienzuführung über das Backpanel ermöglicht die Unit einen kompakten Sandwichaufbau.

Firma zum Thema

Die Pick-&-Place-Einheiten der PPU-E-Baureihe von Schunk sind nach Herstellerangaben die derzeit schnellsten Pick & Places am Markt.
Die Pick-&-Place-Einheiten der PPU-E-Baureihe von Schunk sind nach Herstellerangaben die derzeit schnellsten Pick & Places am Markt.
(Bild: Schunk)

joe. Die linear direkt und damit übersetzungsfrei angetriebenen Pick-&-Place-Einheiten der Baureihe PPU-E von Schunk sind nach dessen Angaben die derzeit schnellsten Pick & Place Units am Markt. Mit der Einheit PPU-E 15 erweitert der Kompetenzführer für Spanntechnik und Greifsysteme die Baureihe nun um einen frei programmierbaren Tempomacher, der speziell auf den Einsatz in der Elektronik- und Kleinteilemontage zugeschnitten ist.

Dank einer Breite von nur 60 mm und der kompletten Medienzuführung über das Backpanel ermöglicht er einen besonders kompakten Sandwichaufbau mehrerer Units nebeneinander. Alternativ können beim Einsatz von Rundschalttischen mehr Einheiten im Kreis angeordnet, beziehungsweise kleinere Rundtischdurchmesser gewählt werden. Für einen kompletten Zyklus mit 145 mm Horizontal- und 45 mm Vertikalhub benötigt der Produktivitätsbooster bei beispielsweise 1 kg Zusatzmasse und 2 x 50 ms Greifzeit nur 0,6 s. Als Spitzenwert erreicht die Einheit stolze 100 Picks pro Minute. Die Wiederholgenauigkeit pro Achse beträgt 0,01 mm.

Hohe Prozesssicherheit gewährleistet

Wie alle linear direkt angetriebenen Pick-&-Place-Einheiten des innovativen Unternehmens wird auch die kompakte PPU-E 15 anstatt über eine toleranz- und verschleissanfällige Bewegungsübersetzung über einen verschleissfreien Direktantrieb bewegt. Das minimiert den Wartungsaufwand, erhöht die Dauerwiederholgenauigkeit und vereinfacht ausserdem die Programmierung. Da die Einheit mit zwei stationären Motoren ausgestattet ist und komplett ohne bewegte und damit störanfällige Motorkabel auskommt, sind Kabelbrüche und Anlagenstörungen quasi ausgeschlossen. Sämtliche Zuleitungen für Strom, Steuerung, Sensorik und Pneumatik werden am rückwärtigen, stationären Anschluss eingesteckt. Über ein flaches, in seitlicher Richtung besonders formstabiles und schmutzresistentes Hybridkabel werden die Aktoren mit Luft, Vakuum, Strom und elektrischen Signalen versorgt.

Um die Prozessstabilität zu erhöhen, können sowohl die horizontale als auch die vertikale Bewegung mit einem Absolutwegmesssystem überwacht werden. Da der Auslegerarm nicht nach hinten ausragt, wird die Anlagenplanung vereinfacht, zudem steigt die Prozesssicherheit im laufenden Betrieb.

(ID:36523200)