5-Achs-Horizontalbearbeitung Höhere Produktivität in der Produktion

Redakteur: Anne Richter

Auf seinen Werktagen hat Heller die neue HF-Baureihe vorgestellt, die eine hohe Produktivität und universellen Einsatz bei mittleren und hohen Losgrössen ermöglicht. Die 5-Achs-Bearbeitungszentren HF 3500 und HF 5500 reduzieren durch die 5. Achse im Werkstück deutlich die Nebenzeiten.

Firmen zum Thema

Die neue HF Baureihe von Heller: Durch die 5. Achse und der horizontalen Spindel sind die Nebenzeiten deutlich reduziert und damit die Produktivität erhöht.
Die neue HF Baureihe von Heller: Durch die 5. Achse und der horizontalen Spindel sind die Nebenzeiten deutlich reduziert und damit die Produktivität erhöht.
(Bild: Heller)

Bei den Heller-Werktagen vom 15. bis 17. Juni 2016 in Nürtingen haben neben bewährten vor allem auch innovative Lösungen im Mittelpunkt gestanden. Zum ersten Mal hat das Unternehmen mit der HF 3500 seine neue HF-Baureihe für eine produktive 5-Achs-Bearbeitung der Öffentlichkeit vorgestellt. Die HF-Baureihe ist mit der 5. Achse im Werkstück sowohl für eine dynamische 5-Seiten-Bearbeitung wie für die simultane 5-Achs-Bearbeitung ausgelegt. Für dieses Konzept hat Heller bewährte Komponenten aus bestehenden Baureihen neu kombiniert und so eine äusserst produktive Maschine für ein grosses Teile- und Werkstoffspektrum entwickelt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 14 Bildern

Alle rotatorischen Achsen wurden dabei in das Werkstück gelegt. Mit dieser konsequenten Erweiterung des bestehenden Produktprogramms steht das neue Maschinenkonzept für hohe Prozessstabilität, denn die 5. Achse ist als Brücke mit Gegenlager ausgelegt und verspricht damit hohe Stabilität. Die horizontale Spindel hingegen gewährleistet schnelle Werkzeugwechsel und damit kürzeste Nebenzeiten. Heller hat bei der Entwicklung allerdings auch eine hohe Flexibilität in den Vordergrund gerückt. So ist das Bearbeitungszentrum entweder als Tischmaschine oder auch mit Palettenwechsler verfügbar. Zudem können Anwender für alle Maschinenbaureihen aus den bewährten Motorspindeln HSK63 und HSK100 wählen.

Robustes und hochdynamisches Maschinenkonzept

Die Basis für das neue Maschinekonzept bilden Qualität, Leistung, hohe Produktivität, Langzeit­zuverlässigkeit und Stabilität in Verbindung mit einer sehr guten Zugänglichkeit und einfacher Bedienung. Die Stabilität, wie sie vor allem in der 5-Achs-Bearbeitung benötigt wird, beginnt bereits beim Grundaufbau. Ausgelegt als eigensteife Bett- und Ständerkonstruktion, arbeitet Heller mit einer 5. Achse im Werkstück und einer bewährten Kinematik: drei Linearachsen in X, Y und Z sowie zwei direkt angetriebene, dynamische Rundachsen in A und B. Die A-Achse wird dabei, wie bei Heller üblich, mit einem Gegenlager unterstützt. Durch dieses Gegenlager erreicht man selbst bei hoher Belastung hohe, dynamische Steifigkeiten. Optional lässt sich die hohe Dynamik mit dem «Speed-Dynamik-Paket» noch zusätzlich steigern. Heller verspricht damit zehn Prozent kürzere Span-zu-Span-Zeiten. Weitere besondere Stärken sieht Heller aber vor allem im Fräsen mit angestellten Achsen (3 + 2) sowie in der hohen Dynamik im 5-Achs-Simultanfräsen. Für eine Reduzierung der Nebenzeiten dagegen setzt man bei der Baureihe HF auf einen High-Speed-­NC-Werkzeugwechsler mit Hub-Schwenk-Prinzip.

(ID:44111846)