Gründerszene Innovation als Schlüssel der Wettbewerbsfähigkeit

Redakteur: Sergio Caré

Ein biometrisches Sicherheits-Armband, eine neue Generation von ultraleichten Solarsensoren für Satelliten oder ein avantgardistisches Verfahren, um Uhrwerke zu kalibrieren – eine kleine Auswahl von Innovationen, die das CSEM und seine Industriepartner im Jahr 2016 entwickelt haben.

Firmen zum Thema

Bestand in den Anfangsjahren noch eine enge Bindung an die Uhrenindustrie, hat das CSEM mittlerweile sein Tätigkeitsfeld so erweitert, dass heute ein breites Spektrum an Technologien für die unterschiedlichsten Märkte angeboten wird.
Bestand in den Anfangsjahren noch eine enge Bindung an die Uhrenindustrie, hat das CSEM mittlerweile sein Tätigkeitsfeld so erweitert, dass heute ein breites Spektrum an Technologien für die unterschiedlichsten Märkte angeboten wird.
(Bild: CSEM)

Die Aufgabe des CSEM, Unternehmen in ihren Innovationsvorhaben zu unterstützen, zeigte sich im Jahre 2016 aktueller denn je. Das Jahr stand ganz im Zeichen der starken Mobilisierung von Schweizer Firmen gegen den Frankenschock. So leitete das Technologiezentrum rund vierzig Projekte im Rahmen der Sondermassnahmen des Bundes (KTI – Kommission für Technologie und Innovation) zur Erhaltung eines starken und wettbewerbsfähigen Industriestandorts in der Schweiz.

Das CSEM begleitet den aktuellen digitalen Wandel

Die Palette von Innovationen, die das CSEM und seine Industriepartner entwickelten, ist sehr breit. «Es gibt jedoch einen gemeinsamen Nenner», unterstreicht Mario El-Khoury, Generaldirektor des CSEM. «Sie alle sind Teil des aktuellen digitalen Wandels und bezeugen, dass unsere Kompetenzen im Bereich Mikrotechnologie bestens auf die heutigen wirtschaftlichen Bedürfnisse ausgerichtet sind.» Die Spezialisten des Forschungszentrums haben zu Umsetzungen beigetragen, deren Neuheit und Attraktivität von Fachgremien ausgezeichnet wurden, wie zum Beispiel das Fruchtbarkeits-Armband Ava oder das biometrische Sicherheits-Armband Biowatch. Sie haben darüber hinaus rund dreissig neue Patente erhalten, die sich zu den bestehenden 196 Patentfamilien gesellen.

Bildergalerie

(ID:44744915)