Platten heben leicht gemacht! Intelligente Krantechnik für Holzplattenhandling

Redakteur: Silvano Böni

Bei der HG Commerciale in Biel werden Holzplatten ab Lager massgenau zugeschnitten. Mithilfe der neuen GIS-Krananlage erledigt eine Person spielend leicht das Handling des sperrigen Transportguts. Die Komplettlösung besteht aus einem Aluminium-Wanddrehkran mit Elektrokettenzug und einem Vakuum-Handlingsystem der neuen Generation vom Typ GNK.

Firmen zum Thema

Eine grosse Holzplatte wird vom Stapler angehoben, um 90° gekippt und für den Zuschnitt zur Vertikalsäge gefahren. Gut sichtbar sind die in Längsrichtung verstellbaren um 90° drehbaren Saugflächen.
Eine grosse Holzplatte wird vom Stapler angehoben, um 90° gekippt und für den Zuschnitt zur Vertikalsäge gefahren. Gut sichtbar sind die in Längsrichtung verstellbaren um 90° drehbaren Saugflächen.
(Bild: GIS)

Die HG Commerciale (HGC) ist ein modernes Schweizer Unternehmen. Von Baumeistern im Jahr 1899 als Genossenschaft gegründet, ist sie auch heute noch ein verlässlicher Partner für sämtliche Baumaterialien. Sie gehört ausschliesslich ihren Mitgliedern, dies sind Firmen aus allen Bausparten, und beschäftigt heute in der ganzen Schweiz rund 800 Mitarbeitende. Der Verkaufsstandort Biel besitzt ein modernes Lagergebäude, in dem bestellte Artikel schnellstmöglich für Kunden bereitgestellt werden. Hierzu gehören auch massgenau zugeschnittene Holzplatten.

Rationeller Holzzuschnitt

Ein Hubstapler holt Spanplatten aus dem Plattenlager und liefert sie zum Zuschnitt an. Direkt ab Stapler wird eine Holzplatte vom neuen GIS-Vakuum-Handlingsystem GNK angehoben, elektrisch um 90° gekippt und einer vertikalen Plattensäge zugeführt. Hierbei sind sperrige Formate bis 1,25 m Breite, 5 m Länge und 42 mm Dicke zu transportieren. Es steht eine maximale Traglast von 250 kg zur Verfügung. Zwei grosse Saugflächen sorgen für sicheren Kraftschluss. Sie lassen sich einfach an der Haupttraverse in Längsrichtung verschieben und um 90° drehen, sodass eine schnelle Anpassung an unterschiedliche Plattengrössen gewährleistet ist.

Leichtgängiges Handling

Die Hubarbeit erledigt ein moderner Elektrokettenzug desselben Herstellers. Er ist am Aluminiumträger des GIS-Wanddrehkrans angebracht. Der Ausleger lässt sich mühelos über 180° schwenken. Dank Kunststoff-Leichtlaufrollen erfolgt die manuelle Fahrt spielend leicht. Die Krananlage ist fein justiert, sodass auch bei unterschiedlicher Belastung kein ungewolltes Verschieben auftritt. Die Bedienperson steht immer gefahrlos ausserhalb des Lastbereichs und bedient sämtliche Vorgänge an der übersichtlichen und ergonomischen Steuereinheit. Ein an Kabelwagen aufgehängtes Flachkabel sowie ein Spiralkabel stellen die Stromversorgung sicher.

Holzwand mit Aluminiumkran wenig belastet

GIS-Krananlagen leisten bei HGC seit vielen Jahren gute Dienste. Beim Erstellen von Neuanlagen sowie beim Service und bei der Reparatur bestehender Hubhilfen hat sich die partnerschaftliche Zusammenarbeit bereits vielfach bewährt. Aus verschiedenen Lösungsvorschlägen setzt sich diesmal ein Aluminium-Wanddrehkran durch. Er belastet die Holzwand lediglich mit einer kleinen Masse, benötigt keine störende Säule und schränkt die Durchfahrtshöhe nicht ein.

Ein Holzbauingenieur ermittelte die Tragfähigkeit der Wand und den genauen Montageort für die Konsole mit vollflächiger Gegenplatte. Eine in die Wand integrierte Holzstütze sorgt für sicheren Halt der Konstruktion. Sie darf jedoch nicht beschädigt werden, was präzise Bohrarbeiten erforderte. Besonders positiv vermerkt wird, dass die Umnutzung des ursprünglich für andere Zwecke vorgesehenen Bereiches termingerecht und die Inbetriebnahme des modernen Handlingsystems problemlos erfolgten. <<

(ID:42772299)