Amada-Neuheit Kompakte Faser-Laserschneidmaschine

Von Silvano Böni

Amada stellt seine neue kompakte Faser-Laserschneidmaschine «Brevis» vor, die eine Ergänzung zu einer bereits sehr breiten Produktpalette darstellt. Der Brevis ist ein vielseitiger Faserlaser, der den Bedürfnissen der Kunden im Schneiden von dünnen bis dicken Materialien gerecht wird.

Anbieter zum Thema

(Bild: Amada)

Der Brevis ist eine benutzerfreundliche, kompakte Maschine, die mit den neuesten Amada-Funktionen ausgestattet ist. Sie kann unabhängig von der Erfahrung des Bedieners leicht bedient werden. Geeignet für kleinere wie grössere Betriebe sowie für Lehrlings- und Ausbildungszentren. Der Brevis-Laser kann hochreflektierende Materialien schneiden, wie zum Beispiel Kupfer, Aluminium und Aluminiumlegierungen, Messing und verzinkte Bleche, die mit einem CO2-Laser nur schwer zu bearbeiten sind. Ausgestattet mit einer 3-kW-Faserlaserquelle kann er ein breites Spektrum von dünnen bis dicken Materialien schneiden. Die Maschine ist mit einer Vielzahl von Funktionen ausgestattet, wie beispielsweise der numerischen Steuerung AMNC3i. Diese ermöglichen dem Bediener eine schnelle, intuitive und benutzerfreundliche Arbeitsweise. Wie alle Maschinen der Amada-Produktreihe kann sie mit Amada-Software und -Datenbanken verbunden werden. Das I-CAS-Kamerasystem ermöglicht ausserdem das sehr schnelle Schneiden von Teilen aus einem Reststück. Eine Kamera erkennt und analysiert das verfügbare Material vom eingelegten Blech, anschliessend kann durch einfaches Drag-and-Drop eines neuen Teils aus der Datenbank auf sehr schnelle und benutzerfreundliche Weise die Fertigung gestartet werden. Weiteres Feature: Mit einer einzigen Linse kann das gesamte Spektrum an Materialien und Blechstärken verarbeitet werden. Dank der vollständig geöffneten Seiten- und Fronttür ist zudem der Zugang zum Be- und Entladen optimal. Die Faserlaserquelle des Brevis trägt zusätzlich erheblich zur Senkung der Energiekosten und damit der Betriebskosten bei. Bleche im Format von 1250 × 2500 mm können in die Maschine eingelegt werden, der Bearbeitungsbereich beträgt 1250 × 1250 mm. Ein vorgestanztes Blech kann ausserdem beim Laserschneiden dank des Kamerasystems OVS-D präzise erfasst und übernommen werden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48160873)