Alle Bearbeitungstechnologien in einer Maschine vereint

Komplettbearbeitung mit verbesserter Performance

| Redakteur: Anne Richter

Von filigranen Innenverzahnungen mit hohen Genauigkeitsanforderungen bis hin zu grossen Aussenverzahnungen, welche hohe Schruppleistung voraussetzen – WFL bietet für jede Verzahnung die passende Technologielösung.
Bildergalerie: 6 Bilder
Von filigranen Innenverzahnungen mit hohen Genauigkeitsanforderungen bis hin zu grossen Aussenverzahnungen, welche hohe Schruppleistung voraussetzen – WFL bietet für jede Verzahnung die passende Technologielösung. (Bild: WFL)

WFL hat seine Bearbeitungszentren M30-G Millturn und die neue Generation der M50 Millturn mit grösserer Spitzenweite und erhöhter Performance vorgestellt. Mit optional verfügbarer Spitzenweite von 6000 mm eröffnet WFL zusätzlich Möglichkeiten zur Bearbeitung langer, schlanker Wellenteile.

Die M30 Millturn, welche als «kleines Kraftpaket» (20 kW Fräsleistung) bekannt ist, steht im klaren Gegenpol zur neuen M50 Millturn. Die M30 Millturn rechnet sich bereits bei weniger komplexen Anwendungen und gilt als das kostengünstige Modell der Millturn-Reihe. Im starken Gegensatz dazu steht das Re­make der M50 Millturn, welche Drehdurchmesser bis max. 670 mm meistert: Neben der zusätzlichen Spitzenweitenvariante mit 6000 mm wird das ausgereifte und bewährte Maschinengrundkonzept der M50 Millturn mit einem optischen und ergonomischen Feinschliff versehen. Im Fokus steht das neue Design der Maschine mit den 50­% grösseren Sichtscheiben und einem horizontal äusserst leicht zu bedienenden Magazinfenster. Erstmals ist auch eine M50-G Millturn mit Gegenspindel erhältlich. In Kombination mit einem Revolver bzw. einer weiteren Bearbeitungseinheit kann auch auf beiden Hauptspindeln zeitparallel bearbeitet werden. Beide Maschinenvarianten werden mit den Spitzenweiten 1000 mm, 2000 mm, 3000 mm, 4500 mm und 6000 mm angeboten.

Hohe Flexibilität bei maximaler Produktivität

Messenachschau AMB 2018

Hohe Flexibilität bei maximaler Produktivität

20.11.18 - Index hat auf der AMB mit der G420 eine Neukonstruktion zur Komplettbearbeitung vorgestellt. Das dynamische Dreh-Fräszentrum kann auf insgesamt drei Werkzeugträger zurückgreifen, auch komplexe Bauteile können ohne zusätzlichen Rüstaufwand in kleinsten Serien gefertigt werden. lesen

Optimierte Konstruktion & Ergonomie

Konstruktive Detailverbesserungen verschiedener Maschinenkomponenten sowie weitere Erhöhung der Zuverlässigkeit stehen bei der M50 Millturn im Fokus: Besonderes Augenmerk wurde auf eine verbesserte benutzerfreundliche Zugänglichkeit zum Standard-Werkzeugmagazin (von vorne durch die grosszügig dimensionierten Schiebefenster) gelegt. Darüber hinaus sorgen die grösseren Sichtfenster in den Schiebetüren für eine verbesserte Übersicht in den Arbeitsraum. Bereits die Grundmaschine ist standardmässig mit besonders hellen, tagelichtähnlichen LED-Leuchten ausgestattet.

Erweiterte Funktionalität

Für sehr lange und/oder schwere Werkzeuge steht ein separates Pick-up-Magazin zur Verfügung. Werkzeuge mit einer Länge von bis zu 1600 mm kommen dabei zum Einsatz und können automatisch eingewechselt werden. Neuerdings kann das Scheibenmagazin auf bis zu 200 Plätze erweitert werden. Auch bei dieser erweiterten Magazinvariante bleibt der direkte Zugriff auf alle Werkzeugplätze bestehen. Im Werkzeugmagazin wurden für die Werkzeugplatzüberwachung ausserdem neue, besonders zuverlässige optische Sensoren verbaut.

Fokus Industrie 4.0

Die enorme Vielfalt im Bereich der industriellen Produktion ermöglicht es allen Kunden, sich optimal für die automatisierte Zukunft zu rüsten. Mit dem neuen WFL Data Analyzer ist ein perfekter Überblick über die komplette Fertigungsreihe gewährleistet. Die Berechnung von essenziellen Kennzahlen, wie Maschinen- und Prozessdaten als auch Produktivitäts- und Verfügbarkeitsdaten, geben entscheidende Impulse für die Optimierung der Produktion.

Des Weiteren wird ein Upgrade der hauseigenen Simulations- und Programmiersoftware Crash­guard Studio vorgestellt. Diese Software ermöglicht eine Vorab-Verifikation von NC-Programmen am PC und eine komfortable Programmierung mittels Programmiereditor. Die Möglichkeit der Programmierung von Kanalgeometrien an Schnecken stellt dabei die neueste Innovation dar.

Software Highlight Millturn Pro wird ebenso live an der M50 Millturn erstmals vorgestellt. Der leicht verständliche Programmiereditor mit Grafikunterstützung kann vor allem direkt an der Maschinen­steuerung genutzt werden, ist jedoch auch zusätzlich als PC-Version erhältlich. Die effiziente und einfache Erstellung von NC-Programmen steht im Fokus dieser Software.

Verzahnungsspektrum – Flanx

Um den steigenden Qualitätsansprüchen, Profilkorrektheiten und der Suche nach flexiblen Bearbeitungslösungen gerecht zu werden, wurde das Thema «Flanx-Verzahnungslösungen» neu aufgearbeitet. Hohe Materialabtragsraten, die Flexibilität in den Bearbeitungen und das in Kombination mit In-Process-Messen machen die Millturns von WFL zu ausgezeichneten Maschinen für die Herstellung von Zahnrädern, Ritzeln und Verzahnungen an Wellen. Intelligente Softwarelösungen unterstützen verschiedenste Bearbeitungsvorgänge, um die entsprechenden Verzahnungen effizient und einfach herzustellen. -ari- SMM

Zum Glück gibt es die Funktionale Sicherheit

Kompendium Maschinensicherheit Ausgabe 2018

Zum Glück gibt es die Funktionale Sicherheit

Maschinensicherheit zählt zu den wichtigsten Themen für Konstrukteure und Entwickler. Grund genug für die konstruktionspraxis, auch in diesem Jahr die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um Funktionale Sicherheit in einem Kompendium zusammen weiter...

Eventtipp: SMM Kongress 2019 - Unternehmerische Erfolgsstrategien Welche Strategien wählen erfolgreiche Schweizer Unternehmer für einen nachhaltigen Unternehmenserfolg und welche Herausforderungen und Chancen sehen sie für die Schweizer Industrie? Der SMM Kongress gibt den Teilnehmern die exklusive Gelegenheit, Einblicke in die Strategien von Schweizer Technologieführern zu erhalten.
Special Guest: Dieter Meier, Künstler und Unternehmer (Yello)
Keynotes: Klaus Endress (Endress+Hauser Gruppe) , Prof. Hans Gut (MAN Energy Solutions Schweiz)
Wann: Dienstag, 26. März 2019
Wo: Forum der Messe Luzern
Informationen: www.smm-kongress.ch

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45631607 / Spanende Fertigung)