Danobat Open House 2019

Kundenspezifische Schleiflösungen

| Redakteur: Anne Richter

Zu den Besonderheiten der IRD 400 gehört eine bis zu 91 ° schwenkbare B0-Achse, die es gestattet, auch Stirnflächen mit höchster Genauigkeit planzuschleifen.
Bildergalerie: 27 Bilder
Zu den Besonderheiten der IRD 400 gehört eine bis zu 91 ° schwenkbare B0-Achse, die es gestattet, auch Stirnflächen mit höchster Genauigkeit planzuschleifen. (Bild: Anne Richter, SMM)

Danobat-Overbeck hat an seinen Standort nach Herborn eingeladen und kundenspezifische Lösungen für das Hochpräzisionsschleifen präsentiert. Auch die Schweizer Vertretung HP Müller ist mit einer Gruppe interessierter Schleifspezialisten aus der Schweiz vor Ort gewesen.

Der Hersteller von Schleifmaschinen Danobat-Overbeck ist ein traditionsreiches Familienunternehmen und gehört seit 2002 zum spanischen Werkzeugmaschinenhersteller Danobat. Danobat ist auf die Herstellung von hochpräzisen Werkzeugmaschinen für das Innen-, Aussen- und Radiusschleifen spezialisiert und bedient vor allem Industriebereiche, bei denen es auf maximale Präzision und Oberflächenqualität der Produkte ankommt. Die Schleifmaschinen können nach spezifischen Anforderungen individuell angepasst werden. Vom 19. bis 21. März 2019 hat Danobat-Overbeck seine Tore geöffnet und Kunden, Partner und interessierte Fachleute an seinen Standort nach Herborn zum Open House eingeladen und dort sein Programm an Hochpräzisionsschleifmaschinen mit speziellen Kundenlösungen vorgestellt. Die Besucher konnten direkt in der Montage verschiedene, auf spezifische Anforderungen angepasste Maschinenlösungen in unterschiedlichen Aufbaustufen besichtigen.

Danobat: Fortschrittliche Dreh- und Schleifmaschinen

Industrielle Digitalisierung

Danobat: Fortschrittliche Dreh- und Schleifmaschinen

06.10.17 - Danobat hat auf der EMO vor allem auf industrielle Digitalisierung und die Entwicklung fortschrittlicher Fertigungslösungen gesetzt und seine neuen Schleif- und Drehlösungen wie auch komplett neu gestaltete innovative Entwicklungen für ultrapräzise Ergebnisse vorgestellt. lesen

Effiziente Werkzeughilfsmittel durch 3D-Druck herstellen

Vorteile von 3D-gedruckten Betriebsmitteln

Effiziente Werkzeughilfsmittel durch 3D-Druck herstellen

Werkzeughilfsmittel müssen nicht immer aus Metall gefertigt werden. Durch den Einsatz von verschiedenen Kunststoffen können Sie im 3D-Druck oft noch bessere Eigenschaften zu geringeren Kosten erzielen. weiter...

Danobat-Maschinen für die Schweiz

Im Jahr 2018 hat HP Müller Werkzeug­maschinen mit Sitz in Etziken die Schweizer Vertretung für Danobat-Maschinen übernommen und interessierte Schleifspezialisten aus der Schweiz eingeladen, nach Herborn zum Danobat Open House zu reisen. «Wir haben jahrzehntelang sehr gut mit dem italienischen Schleifmaschinenhersteller Tacchella zusammengearbeitet und traditionell sehr viel Kompetenz auf dem Gebiet des Schleifens entwickelt, doch aufgrund der Entwicklungen bei Tacchella mussten wir die Zusammenarbeit leider beenden und uns nach einem neuen Partner umsehen», berichtet Jörg Zubler, HP Müller Geschäftsführer, und ergänzt: «Wir wollten unbedingt weiterhin das Rundschleifen abdecken, und hier war Danobat unser absoluter Wunschkandidat. Die hohe Qualität der Maschinen und der sehr gute Ruf des Unternehmens haben uns überzeugt. Ausserdem sind die Danobat-Mitarbeiter alle mit Herzblut dabei.» Michel Oppliger, Verkaufsleiter bei HP Müller, präzisiert: «Die Besonderheit bei Danobat-Overbeck ist die kunden- und lösungsorientierte Herangehensweise. Es werden immer Lösungen für spezielle Kundenanforderungen entwickelt.»

Genauigkeiten im µm-Bereich

Mit den Danobat-Maschinen werden beispielsweise Spindeln für Werkzeug­maschinen, Lagerringe, Getriebeteile, Matrizen und Umformwerkzeuge oder Hydraulikventile und -kolben bearbeitet, wobei Genauigkeiten im µm-Bereich gefordert werden. Um diese Anforderungen erfüllen zu können, werden alle Details der Maschinen kompromisslos auf höchste Genauigkeit hin ausgelegt. Das fängt schon mit dem Maschinenbett an, das grundsätzlich aus einem massiven, hochgenau geschliffenen Granitblock besteht. Der Naturgranit aus Südafrika bietet allerhöchste Qualität und wird unter anderem auch für Messmaschinen verwendet. Das Granitbett gewährleistet beste mechanische und thermische Stabilität sowie eine hohe Schwingungsdämpfung. Für die gerade im Hochpräzisionsbereich wesentliche Temperierung des Innenraums sorgt zudem ein Heiz-Kühlsystem, das die Temperatur wesentlicher Komponenten in einem engen Fenster hält. Diese Sorgfalt findet sich auch bei zahlreichen weiteren Details wie z.B. der Parallelausrichtung von Führungsschienen oder der Integration von Messstäben in die jeweiligen Baugruppen. Besonderes Augenmerk gilt auch den Werkstückspindeln, die in einem speziellen, thermisch kontrollierten Werkraum montiert und auf Herz und Nieren geprüft werden. Bei jeder Spindel wird auch der Rundlauf im Rahmen eines Dauertests ermittelt und dokumentiert. Ähnlich verfährt man auch bei den Aussenschleif- und Abrichtspindeln. Auch die wesentlichen Rotationsachsen (B0, B1) werden selbst montiert und rigorosen Dauertests unterzogen.

Optimierung des Anwendernutzens

Kunden kann man am besten gewinnen und halten, wenn man ihnen Lösungen liefert, mit denen sie sich am Markt durchsetzen können. Die Strategie von Danobat liegt darin, dass es nicht genügt, Maschinen von der Stange zu verkaufen, selbst wenn sie als Einzelgerät noch so gut sind. Es kommt vielmehr entscheidend darauf an, mit dem Kunden seine spezifische Aufgabenstellung durchzusprechen und ihm eine genau hierauf optimierte Lösung als massgeschneidertes Gesamtpaket anzubieten. Danobat-Overbeck ist darauf ausgerichtet, solche Projekte partnerschaftlich gemeinsam mit dem Kunden anzugehen und hierbei das breite Fachwissen der Gruppe einzubringen. Dabei werden alle für die anvisierte Lösung erforderlichen Varianten wie Sonderausführung der Maschine und ihre Automatisierung durch z.B. Handlingsysteme sowie die Verknüpfung mit vor- oder nachgeschalteten Prozessen abgeklärt und auf Wunsch schlüsselfertig installiert. Dazu gehören in bestimmten Einsatzbereichen wie dem Werkzeugbau neben einer ausgereiften und bedienerfreundlichen Software zusätzliche spezielle Softwaremodule z.B. für die einfache Parametrierung von häufig vorkommenden Konturtypen. Für die gezielte Entwicklung spezieller Lösungen könne man auf das Know-how des eigenen F&E-Zentrums der Danobat-Gruppe zurückgreifen. Diese Partnerschaft mit dem Kunden wird auch nach der Lieferung und Inbetriebnahme fortgesetzt, und zwar durch einen weltweit präsenten Service.

Kegelschleifen ohne Treppenbildung

Die neue ILD-Baureihe erweitert das Portfolio um Innen-Universalschleifmaschinen. Die neuen Maschinen ermöglichen das hochpräzise Innen-, Aussen- und Planschleifen grosser Werkstücke mit Längen bis zu 1300 mm (inkl. Spannsystem) und Durchmessern bis zu 760 mm. Die ILD- 500 ist das klassische Modell für Anwendungen wie das Schleifen von Spindeln, Spindelgehäusen oder Werkzeugen für z.B. Produktionsmaschinen. Sie überzeugt vor allem durch eine lange Werkstückaufnahme sowie durch eine für diese Applikationen angepasste B0-Achse. Diese Schwenkachse ermöglicht bei allen ILD-Modellen das hochgenaue Schleifen von Kegelmänteln sowie automatisierte Zylinderkorrekturen, ohne dass es erforderlich würde, hierfür extra eine spezifisch abgerichtete Formscheibe einzuwechseln oder zu interpolierendem Schleifen überzugehen. Da die Schleifscheibe entlang nur einer einzigen Achse verfahren wird, unterbleibt die sonst unvermeidliche Treppenbildung. Ausserdem wird die Scheibe über ihre volle Breite gleichmässig genutzt.

Für das Spannen langer Werkstücke verfügen ILD-Anlagen über eine wahlweise manuell oder motorisch verfahrbare W-Achse. Sie sind für den Einbau eines vierfach-Spindelrevolvers nebst integriertem Messtaster sowie die Integration von bis zu fünf Abrichtsystemen ausgelegt. Der von der Steuerungssoftware unterstützte Messtaster ist von besonderer Bedeutung, da er eine kontinuierliche Überwachung des Prozesses ermöglicht, ohne dass das Werkstück ausgespannt und wieder eingespannt werden müsste. Dies ermöglicht auch das Erkennen selbst geringer Veränderungen der Schleifscheibenabmessungen sowie entsprechende Korrekturen des CNC-Programms, ohne dass Unterbrechungen erforderlich würden.

Innen-, Aussen- und Planschleifen grosser Werkstücke

Die neuen Modelle ILD-700 & ILD-700 U der ILD-Baureihe ermöglichen das hochpräzise Innen-, Aussen- und Planschleifen grosser Werkstücke wie z.B. Kugellagerringe oder Aeronautik-Bauteile mit Längen bis zu 500 mm (inkl. Spannsystem) und Durchmessern bis zu 760 mm. Hierfür wurde sie auf maximale Einsatzflexibilität hin ausgelegt. So ermöglicht sie dank einer zusätzlichen U-Achse den Einsatz von bis zu fünf unterschiedlichen Abrichtsystemen, ohne dass dadurch die volle Nutzbarkeit des Arbeitsbereichs eingeschränkt würde. Der Einsatz der U-Achse erfolgt dabei dergestalt, dass dieser zusätzliche Schlitten das Wegfahren des Werkstücks aus der Arbeitsposition ermöglicht, damit die Abrichtwerkzeuge ungestört zum Einsatz gebracht werden können. Dies ermöglicht einen kontinuierlichen Weiterbetrieb auch bei wechselnden Aufgabenstellungen, ohne dass die Maschine hierfür zeitaufwendig umgerüstet werden müsste. Das Konzept erwies sich auf Anhieb als so überzeugend, dass der erste Kunde noch in der Projektphase das System gleich im Viererpack bestellte. Einsatzbereich ist vor allem die Herstellung grosser Innen- und Aussenringe für Sonderkugellager in kleinen bis mittleren Losgrössen mit höchsten Anforderungen an die Qualität. Als Besonderheit kommen hierbei noch spezielle Geometrien, Sonderwerkstoffe wie Keramiken sowie unterschiedliche Spannsysteme hinzu.

Bearbeitung von Umformwerkzeugen und Matrizen

Die IRD-Baureihe mit den Modellen 200 und 400 eignet sich speziell für die Bearbeitung von Umformwerkzeugen und Matrizen. Zu ihren Besonderheiten gehört eine bis zu 91° schwenkbare B0-Achse, die es gestattet, auch Stirnflächen mit höchster Genauigkeit planzuschleifen. Durch die hochgenaue Achssteuerung können mit nur einer Formscheibe auch sehr aufwendige Innenkontpeturen in nur einem Konturzug komplett durchgearbeitet werden. Auch bei diesem Modell gehört zum vierfach-Spindelrevolver ein in die NC-Software eingebundener Messtaster, mit dem man sowohl die Ausgangsposition des Werkstücks als auch den Istwert des noch vorhandenen Aufmasses erfassen kann. Dies gestattet es dem System, beim letzten Finishdurchgang das gewünschte Endmass präzise zu erreichen. Bei runden Konturen können hierbei Rundheitsabweichungen von 0,5 µm eingehalten werden. Weitere Besonderheit ist der hohe Grad der exakten Synchronisierbarkeit aller Achsbewegungen einschliesslich der Werkstück-Drehachse (C0), so dass es möglich wird, an den Werkstücken eine Unrund-Schleifbearbeitung durchzuführen. Somit können am Werkstück auch komplexe Geometrien im Wege des Koordinatenschleifens bearbeitet werden, einschliesslich der Möglichkeit, quadratische, rechteckige oder freie Formen mit grosser Genauigkeit zu erzeugen.

4.0 Technologien für die Automatisierung

Danobat-Overbeck hat auch seinen Einsatz für industrielle Digitalisierung vorgestellt Hierbei handelt es sich um ein Angebot intelligenter Entwicklungen mit 4.0 Technologien, die für den Fortschritt der Automatisierung in reellen Fertigungsumgebungen sorgen. Das Unternehmen hat dazu Smart HMI, ein intuitives Bedienungsinterface, entwickelt. Es unterstützt den Bediener und vereinfacht die Nutzung der Geräte, sodass deren Produktivität erhöht wird. Mit Data System gibt es eine Plattform für die Sammlung, Speicherung und Bearbeitung der Daten, mit der das Monitoring des Maschinenstatus ermöglicht wird. Diese Entwicklung informiert in Istzeit über den Status und Ablauf des Fertigungsprozesses, legt Musterabläufe fest, erkennt Tendenzen, greift Fehlern vor und setzt intelligente Wartungsstrategien um. -ari- SMM

Industrie 4.0-Analyse – Wer gewinnt und wer verliert?

Digitalisierung und Industrie 4.0

Industrie 4.0-Analyse – Wer gewinnt und wer verliert?

Industrie 4.0 krempelt Produktionsprozesse um. Die Autoren des Whitepapers „Digitalisierung“ – ein revolutionärer Wandel der modernen Produktionsgesellschaft?“ analysieren, was auf uns zukommt. weiter...

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45840802 / Messen & Events)