Suchen

L. Kellenberger & Co. AG: Neue Schleifvariante aus Sankt Gallen

Redakteur: Matthias Böhm

>> Die Rundschleifmaschine Kel-Vera setzt bezüglich Präzision, Abtragsleistung und Produktivität seit langem Massstäbe. Die Maschinenbaureihe wird um die Baulänge 750 und eine schnelle, höchst präzise B-Achse erweitert. Der umlaufende Werkstückspindelstock für eine Belastung von max. 200 kg ist neu mit einem Direktantrieb erhältlich und ergänzt die bereits erfolgreich eingeführte schwere Ausführung für Belastungen bis zu 300 kg.

Firmen zum Thema

Der Schleifkopf der Universalausführung verfügt über eine Leistung von 10 kW. Mehr als 28 verschiedene Schleifkopfvarianten mit maximal 4 Schleifscheiben sowie B-Achse bringen höchste Flexibilität. (Bild: L. Kellenberger)
Der Schleifkopf der Universalausführung verfügt über eine Leistung von 10 kW. Mehr als 28 verschiedene Schleifkopfvarianten mit maximal 4 Schleifscheiben sowie B-Achse bringen höchste Flexibilität. (Bild: L. Kellenberger)

Mit den neuen Ausführungsvarianten der Kel-Vera bietet Kellenberger Rundschleifsysteme auf höchster Präzisionsstufe an. Die neue Baulänge (750 mm) schliesst die Lücke zur bewährten Kel-Varia und sorgt bei Werkstücken mittlerer Dimensionen für höchste Präzision, hohe Zerspanungsleistung und reduziert die Nebenzeiten.

Die äusserst steifen, hydrostatischen Führungen bilden nach wie vor die Basis für grosse Leistung und Dynamik in X- und Z-Achse. Hohe Eilgangsgeschwindigkeiten und optimierte Abrichtkonzepte verringern darüber hinaus die Nebenzeiten und garantieren kurze Zykluszeiten.

Bildergalerie

Applikationsspezifische Ausführungen

Das Maschinenkonzept basiert wie bei der 400-er Baulänge auf Plattformen für die Schlitten- und Schleifkopf-Auflagen, aber auch für die Werkstückapplikationen ausgehend vom Untertisch. Die Baureihe wird gemäss Standardkonfigurationen angeboten, welche aber auch applikations- und kundenspezifische Ausführungen zulassen.

Die neue B-Achse weist eine vierfach höhere Eilgangsgeschwindigkeit auf, ist hydrostatisch gelagert und verfügt über einen Direktantrieb. Aufbauend auf den Erfahrungen mit der schweren Ausführung ist neu ein kleinerer Werkstückspindelstock erhältlich. Damit können die Vorteile eines Direktantriebes auch für kleine und mittlere Werkstücke genutzt werden.

Neueste Steuerungsgenerationen seitens Heidenhain oder Fanuc unterstützen die Direktantriebe und garantieren steife Antriebsstränge für höchste Ansprüche. Optional ist ein in der Maschine integriertes Beladesystem Kel-Portal erhältlich.

Hydrostatisches Führungssystem

Der Aufbau der X-Achse basiert auf grosszügig dimensionierten rechtwinkligen Führungen, welche in Auflage und Seite hydraulisch vorgespannt sind. Dadurch ist höchste Steifigkeit in allen Richtungen gewährleistet.

Der Aufbau der Z-Achse basiert ebenfalls auf rechtwinkligen Führungen, welche in der Seite hydraulisch vorgespannt sind. Die Auflage wird über das Eigengewicht und mittels Unterdruck vorgespannt. Diese Führung gewährleistet höchste Steifigkeit in der Bearbeitungsrichtung und garantiert eine Geradheit der Mantellinie kleiner als 0,002 mm.

Dank der klassischen Hydrostatik ist der Tisch bzw. Schlitten jederzeit vollständig vom Maschinenbett getrennt und gewährleistet eine verschleissfreie Führung.

Maschinenbasis: massive Gusskonstruktion

Das Maschinenbett aus Grauguss zeichnet sich durch hohe Steifigkeit und ideales thermisches Verhalten aus und verhindert im Speziellen Bimetalleffekte. Das Maschinenbett gewährleistet dadurch die Aufnahme hoher Bearbeitungskräfte bis zu einer Schleifleistung von 20 kW. Die bewährte Kühlmittelrückführung ist getrennt vom Maschinenbett. Grosszügige Luftspalte gewährleisten eine hohe thermische Stabilität und garantieren keine sprunghaften Massänderungen.

Antriebsysteme

Die Maschine besitzt in der X- und Z-Achse grosszügig dimensionierte Antriebsysteme. Direkt an die Kugelumlaufspindel gekoppelte Servomotoren weisen eine hohe Antriebssteife auf. Dies führt zu einer hohen Konturtreue. Die B- und C-Achsen sind optional mit Direktantrieben erhältlich.

28 verschiedene Schleifkopfvarianten

Die Universalausführung verfügt über eine Leistung der Hauptspindel von 10 kW und mehr als 28 verschiedene Schleifkopfvarianten mit maximal 4 Schleifscheiben. Darüber hinaus ist sie mit einer B-Achse ausgerüstet und verfügt über eine Spitzenhöhe von 250 bis 300 (ohne Obertisch). Diverse Tischaufbauten sind optional realisierbar.

Die Produktionsausführung bringt eine Leistung von 20 kW, wobei der Schleifkopf mit maximal einer Schleifscheibe ausgerüstet werden kann. Eine fixe Schleifkopfposition 0° für Ausführung mit Scheibe rechts und eine manuelle Schwenkung 0°/30° für die Ausführung mit Scheibe links sind möglich. Die Spitzenhöhe beträgt 175 mm (250 mm Ausführung ohne Obertisch). Auch bei der Produktionsmaschine sind verschiedene Tischaufbauten machbar.

Standardisierte Beladungslösung

Kel-Portal steht für die standardisierte automatische Beladungslösung und zeichnet sich durch schnelle Umrüstzeiten und einfache Programmierung aus. Für komplexe Aufgabenstellungen steht eine neutrale Laderschnittstelle zur eigenen Ladersteuerung zur Verfügung.

Typische Schweizer Eigenschaften

Generell handelt es sich bei der Maschine um eine robuste, steife Konstruktion mit hoher Genauigkeit für Werkstückspindelstock und Reitstock. Das Kühlsystem sorgt für einen ausgeglichenen Wärmehaushalt. Darin eingeschlossen sind die Hydrostatik, der Schleifkopf, die Innenschleifspindeln und ein Wärmetauscher im Elektroschrank.

Die konsequente Trennung der Maschinenbasis von wärme- und schwingungserzeugenden Komponenten gewährleistet einen kaum wahrnehmbaren Wärmegang.

Die Dreipunktauflage der Maschine stellt darüber hinaus keine besonderen Ansprüche an das Fundament. Grosszügig konzipierte Schiebetüren, diverse Servicetüren und die sauberen Energieführungen erleichtern dem Bediener schliesslich die Arbeit und Wartung der Maschine. <<

(ID:28940990)